Work and travel mit ENBREL in Australien

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von SveKo, 28. Februar 2019.

  1. SveKo

    SveKo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Vorweg…
    Ja, ich habe das Forum bereits nach ENBREL abgesucht, nur leider nicht die Antworten finden können, die mich/uns umtreiben ;)

    Ich selbst habe Rheuma und muss damit leben, diese Immunerkrankung an meinen Sohn (17 Jahre) weitergegeben zu haben, den ich nun gerne in der Frage unterstützen möchte, wie sich eine wöchentliche Enbrelgabe mit dem Wunsch, ein Jahr work and travel in Australien zu machen, verträgt?
    Unser Sohn ist der Meinung, dass dies alles kein wirkliches Problem darstellt, dass sehen wir Eltern natürlich ganz anders...zumal wir unseren Sohn natürlich im Alltag erleben und wissen wo seine "Defizite" sind :)
    Inzwischen haben wir schon einige unserer Fragen beantwortet bekommen, aber die Frage, wie man tatsächlich mit 52 Enbrel Pens, die ja bekanntlich die Kühlkette nicht unterbrechen dürfen, ein work and travel in Australien vollziehen kann, leider nicht.
    Die Variante, das Vorhaben um 1 1/2 Jahre zu verschieben, weil dann die Enbrel Therapie abgeschlossen ist, kommt für unseren Sohn auf gar keinen Fall in Frage...wäre ja auch zu einfach :)
    Die Variante ihm einfach seine Erfahrungen machen zu lassen und gucken was passiert auch nicht, denn wenn die Kühlkette erst einmal unterbrochen wurde, sind die Pens nur noch 4 Wochen nutzbar und die die wissen was Enbrel kostet, wissen, dass dann mal locker 20.000,00 EUR verbrannt sind. Es war bereits nicht leicht die private Krankenversicherung davon zu überzeugen, ihm ein Rezept für 1 Jahr im Voraus zu genehmigen, wenn es wirklich nach Australien gehen sollte. Ferner muss unser Sohn alle 3 Monate vom Rheumatologen getestet werden (Blut), ob alles in Ordnung ist.
    Gibt es unter euch evtl. jemanden, der genau dieses Prozedere hinter sich gebracht hat und sagen kann, dass ist zu schaffen und noch weiß wie?
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.795
    Zustimmungen:
    1.634
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Australien ist groß, weiß er denn schon in welche Städte er reisen wird? Dann könnte man im voraus mit einem dortigen Rheumatologen Kontakt aufnehmen wegen der Kontrolle und evtl die Private Kasse ansprechen ob eine Verordnung vor Ort erfolgen könnte.
     
  3. SveKo

    SveKo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kukana,
    vielen Dank für deine Antwort!

    Weiß er nicht. Er war bei zwei unterschiedlichen Rheumaexperten, die ihm unabhängig voneinander gesagt haben, dass er sich besser in großen Städten aufhalten sollte, weil dort unteranderem die Kühlkette auch besser einzuhalten ist, aber hätte das ein youtuber empfohlen, hätte er der Aussage sicherlich mehr Gewicht geschenkt :)
    Bzgl. der Verordnung haben wir bei der Kasse bereits nachgefragt. Behandlungen außerhalb der EU zahlen sie nicht. Die Auslandsversicherung, welche ja abzuschließen ist, versichert keine bestehenden Erkrankungen, Schäden etc..
    Wir würden uns auch damit abfinden, die Arzt und Laborkosten selbst zu tragen, falls es nötig ist.
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.795
    Zustimmungen:
    1.634
    Ort:
    Köln
    Mein persönlicher Vorschlag wäre dann es mit Mtx Spritzen zu machen, die nicht unbedingt gekühlt werden müssen, aber bei den Temperaturen dort wäre es trotzdem besser. Mtx in Tablettenform wäre komplett problemlos.
     
  5. SveKo

    SveKo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Die Empfehlung beider Ärzte ist bei Enbrel zu bleiben, weil er so gut darauf anschlägt.
    Unser Sohn hatte immer sehr stark mit Gelenkentzündungen zu tun und zuletzt war sein ISG so stark betroffen, dass bereits der Knochen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dank Enbrel ist es rückläufig.
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.795
    Zustimmungen:
    1.634
    Ort:
    Köln
    Problem 1 sehe ich im Flieger. Die Kühl Akkus halten keine 24 Std. Kühltasche für so viele Spritzen habe ich noch nicht gesehen, da müsste ein Extra Kühl Rucksack her. Platz im Kühlschrank an Bord ist dafür nicht.

    Problem 2, wenn er in unserem Sommer fliegt, dann ist dort Winter und die Temperaturen ok. Aber ab Oktober kanns schon heiß werden und ich meine nicht unser europäisches Heiss.

    In Hostels gibt es Steckdosen um eine Elektro kühl tasche anzuschließen. Gibts im Camping Bedarf, bin mir aber unsicher ob die an Bord ausreicht.

    Wäre atti moch hier könnte sie gute Tips geben, die war lange unterwegs in Südamerika und ich meine auch in Asien. Leider länger nicht online
     
  7. SveKo

    SveKo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Dein unter 1 beschriebenes Problem sehen wir ebenfalls :(
    Zu Problem 2: Dies wird genau seine Zeit werden...nach dem Abi in diesem Jahr soll es losgehen.
    Deine Hinweise sind bereits hilfreich :)
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.795
    Zustimmungen:
    1.634
    Ort:
    Köln
    Dann hoffe ich er ist darauf eingestellt lange zu arbeiten, work und travel kann je nach Gegend hart sein. Habe die Studenten in Neuseeland gesehen nach 10 Std Kiwi Ernte....

    Nicht jeder erwischt einen tollen Job.
     
    Lagune gefällt das.
  9. SveKo

    SveKo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Dies werden wir ihm auch noch einmal zum Nachdenken mitgeben.
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.795
    Zustimmungen:
    1.634
    Ort:
    Köln
    Bei den Preisen in Australien wird es mehr work und weniger travel werden. Es sei denn er mag es im Bunkroom im Hostel mit 12 Mann für 15 A$ die Nacht.
     
  11. SveKo

    SveKo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Seine damalige Babysitterin war im letzten Jahr in Australien (work and travel) und war begeistert. Allerdings ist sie 28 Jahre alt und steht bereits im Leben und hat keine chronische Erkrankung.
     
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.795
    Zustimmungen:
    1.634
    Ort:
    Köln
    Eben, ich war zweimal dort, aber nur 6 bzw 7 Wochen und einmal noch 4 Wochen Neuseeland hintendran, ohne Arbeit. War schon zu alt für work und travel Visum. Und ich war gesund damals.

    Die Erfahrungen down under gönne ich jedem. Aber einfach ist es nicht.
     
  13. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.705
    Zustimmungen:
    1.222
    Ort:
    Schweden
    Nur dazu - Australien wird immer teurer! Meine Schwester lebt schon 62 Jahre dort!
     
  14. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.795
    Zustimmungen:
    1.634
    Ort:
    Köln
    #14 28. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2019
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.795
    Zustimmungen:
    1.634
    Ort:
    Köln
    Bzgl 1 Jahr Aufenthalt folgendes:

    ...grundsätzlich eine Verschreibung des behandelnden Arztes in englischer Sprache vorliegen, die Medikamente müssen im begleiteten Gepäck und in Originalverpackung eingeführt werden, ohne spezielle Genehmigung darf ein Dreimonatsbedarf nicht überschritten werden...
     
  16. kroeti

    kroeti Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    31
  17. kroeti

    kroeti Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    31
    Ich denke, dass Australien bzw. die Work and Travel Programme auch immer darauf bestehen, dass eine "ausreichende" Auslandskrankenversicherung vorliegt.........Ob er die bekommt?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden