Sport mit entzündeten Fingergrundgelenken

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von theechen, 25. Juni 2017.

Schlagworte:
  1. theechen

    theechen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit 1,5 Jahren habe ich chronisch entzündete Fingergrundgelenke mit zusätzlich häufigen Schüben, d.h. 1-3x in der Woche sind sie extrem berührungsempfindlich durch die starke Entzündung und Schwellung und können nicht belastet werden.

    Ich mache regelmäßig Sport, doch seit neuestem geht selbst schwimmen nicht mehr. Beim Krafttraining versuche ich alle Übungen wegzulassen, die die Hände belasten, aber ein konsistentes Training wird dadurch natürlich sehr behindert. Gestern beim Radfahren hatte ich danach so extreme Schmerzen und Schwellungen, dass ich mit den Händen kaum noch etwas machen konnte. Gefahren bin ich nur ca. 3km.

    Habt ihr eine Idee, wie ich besser Sport machen könnte? Meine Rheumatherapie wird laufend angepasst, aber die letzten drei Medikamente habe ich entweder nicht vertragen oder sie haben nicht gewirkt. Am Donnerstag wird wahrscheinlich weiter umgestellt.

    Gibt es irgendwelche Bandagen oder ähnliches, was mir die Hände etwas schützt und mehr Belastung zulässt? Tapes haben bisher wenig genutzt.

    Herzliche Grüße
    Theechen
     
  2. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.908
    Zustimmungen:
    800
    Ort:
    Stade
    Moin Theechen
    Es gibt natürlich viele verschiedenen Orthesen, Bandagen, in vielen verschiedenen Ausführungen. Die meisten stützen Handgelenk und daumensattelgelenk, aber mir bringen die weder beim Job, noch beim Training an Geräten oder beim Fahrradfahrer was.
    Fürs Fahrrad hab ich ihr extra ergonomische Handgriffe besorgt, gibt's im guten Fachhandel. Aber länger als 5-10 km geht auch nicht.
    Krafttraining hab ich total umgestellt. Ich trainiere nur noch an Seilzüge und benutzt die Handschlaufen.
    Zur Zeit kann ich gar nicht trainieren, mein AGZ ist so unten...deswegen mache ich, um einigermaßen beweglich zu bleiben, Achtsames Yoga. Dabei muss ich nicht stützen und kann die Intensität wählen wie es mir gut tut.
    Für einen Sportfreak, wie ich es mal war, schon traurig.
    Mein größtes Hobby, das Motorrad fahren, kann ich auch nur noch selten machen.

    Ich habe verschiedene Orthesen, die meisten von medi, es gibt aber viele Hersteller
    Hier ein link zu einem alten RO Thread
    https://forum.rheuma-online.de/threads/handgelenkorthese.30606/

    Es ist nicht so einfach seinen Weg mit den Herausforderungen, die uns das Rheuma stellt, zu finden.
    Dir wünsch ich alles gute
    Lieb geknuddelt
    Tusch
     
    PampelMuse gefällt das.
  3. theechen

    theechen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tusch,

    Vielen Dank für deine Tipps. Mit den Schlaufen am Seilzug arbeite ich auch schon. Aber auch da habe ich das Gefühl, dass es bis in die Finger zieht. Aber es geht besser als zu greifen.

    Ich hatte schon befürchte, dass es keine oder kaum geeignete Schienen gibt. Daumenorthesen habe ich schon, aber die helfen natürlich nicht bei der ganzen Hand.

    Dass uns dann auch noch die letzten Aktivitäten schwer gemacht werden, ist fies. Ich hoffe, ich finde noch Lösungen. Wegen des Lenkers lasse ich mich dann entsprechend beraten.

    Vielleicht klappt es ja irgendwann wieder ohne die großen Einschränkungen.

    Alles gute auch dir
    Theechen
     
  4. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    189
    Hallo Theechen,
    in einer Reha hatten die so Manschetten mit D-Ringen dran, die man um die Unterarme schnallen konnte. Dort wurde dann der Seilzug eingehängt. Das ging gut, ohne dass die Hände belastet wurden. Vielleicht geht sowas bei Dir?
    viele Grüße von der kleinen Eule
     
  5. theechen

    theechen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kleine Eule,

    Genau diese Manschetten benutze ich schon, habe sie nur als Schnaufe bezeichnet und wusste nicht, wie sie heissen.

    Mir tun auch die Manschetten z.T. ziemlich weh und es gehen damit auch nicht alle Übungen. Ich würde halt gern das Programm etwas mehr ausweiten, in den ich die Fingergrundgelenke irgendwie schütze. Bloss hab ich keine Idee, wie.

    Liebe Grüsse
    theechen
     
  6. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.908
    Zustimmungen:
    800
    Ort:
    Stade
    Moin Theechen.
    Ich kenne keine Orthesen für die fingergrundgelenke, die soviel Bewegung zulassen, dass du damit die Hände für die Fitness benutzen könntest.
    Ich glaube, da gibt es keine optimale Lösung.
    Die Manschetten kannst du ohne Hände benutzen, in dem du sie um die Handgelenke führst und die Hände / Finger außen vor lässt.
    Natürlich schränkt das die Bewegungen / Übungen ein.
    Dafür hab ich keine andere Idee.
    Du könntest deinen Physiotherapeut fragen, ob er die Handhabung zeigt. Oder ihr entwickelt zusammen Möglichkeiten

    Viel Erfolg
    Tusch
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden