1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zystitis (wiedereinmal)....

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von beode, 24. Oktober 2011.

  1. beode

    beode Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Guten Morgen.. Ich muss mal richtig jammern!:(
    Seitdem ich Cortison nehme habe ich immer wieder Blasenentzündungen die rasch zu Nierenbeckenentzündungen werden. Dann gehe ich zum Arzt und bekomme immer wieder Antibiotika.. Letzte Woche hatte ich wieder einen Schub und muss mehr Cortison nehmen ( Jetzt 24 mg vorher 4 mg) Heute Nacht bin ich seit halb vier wach, da ich wieder die Symptome spüre... Ich trinke tagsüber min 2 Liter und hab jetzt auch gleich eine Cranberry-Kapsel genommen... Ich bin total gefrustet, dass es schon wieder da ist... Kann es mit dem Cortison zutun haben? Geht es jemandem genauso?? :confused:Vielleicht hat mir ja jemand einen Rat..
    Vielen Dank schon mal im Vorraus und noch eine gute Nacht..
    LG Beode
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Beode!
    Ob es etwas mit dem Cortison zu tun hat, weiß ich nicht. Ich habe auch immer wieder Probleme mit Blasenentzündungen gehabt, seit ich sie homöop. behandeln lasse, ist Ruhe.
    Außerdem nehmen ich immer Cystinol ein, kann bei folgenden Symptomen zum Einsatz kommen:

    • Reizblase. Symptom: Häufiges Wasserlassen, schwer kontrollierbarer Harndrang.
    • Entzündungen / Infektionen. Symptom: Häufiges, schmerzhaftes Wasserlassen von kleinen Urinmengen.
    • Harnsteine und Nierengrieß. Symptom: Starke (kolikartige) Schmerzen in der Rücken- oder Flankengegend oder im Unterbauch, Blut im Urin
    Vielleicht wäre es auch für dich hilfreich!
    Gute Besserung
     
  3. beode

    beode Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke Josie für deine Antwort. Das mit den Blasenentzündungen ist echt ne blöde Sache... Ich bekam auch den Tipp mit Globulis, ich werds einfach mal ausprobieren..
    Lg beode
     
  4. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Beode!

    Vor etlichen Jahren (noch ohne Rheuma) habe ich auch jede Blasenentzündung mitgenommen und mußte ständig Antibiotika nehmen. Dann mußte ich wegen einer Nierenbeckenentzündung zum Nephrologen und der hat mir dann so eine Tablettenkur mit Uro-Vaxom (hoffe, das schreibt sich auch so) verschrieben. Das ging bestimmt über 3 Monate und hat mir gut geholfen! Danach war Ruhe. Und das kann bestimmt auch der Urologe verordnen.

    Was ich nur empfehlen kann nach der AB-Einnahme sind Bakterien, die den Darm wieder fit machen. Hat mir ein Heilpraktiker empfohlen. Wenn ich das nicht mache, nehme ich alles mit, was irgendwo herum schwirrt.

    Lg Clödi.
     
  5. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,
    ich konnte letztes Jahr 3x davon ein Lied singen, dieses Jahr 1x....
    Ich nehme tgl. Cranberrykapseln -Continium plus- habe sie mir bei http://natura.vitalis.com bestellt....
    Also ich finde es hilft...
    Ich habe festgestellt- immer wenn ich etwas länger meine Beißschiene wegen Zähne zusammenbeißen übernacht GETRAGEN habe (ist aus Silikon) bekam ich diese Blasenentzündungen .Kann Zufall sein- aber war so. Ich hatte sie seit letztes Jahr nicht mehr genommen, nun dachte ich versuche es, und kaum hatte ich sie 3 Wochen im Mund- wars da....

    Vielleicht liegt es auch am Alter /Wechseljahre.....
    Wir schon Kranke brauchen uns nicht wundern das wir so anfälligsind. Unser Imunsystem ist doch sowieso im Keller..

    LG
     
  6. oleco90

    oleco90 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Mir hatte mal ein Arzt im Krankenhaus empfohlen eine vorbeugende Spritze. Diese muss man allerdings selber zahlen die Kosten belaufen sich bei ca. 100€. Ich selbst habe nicht sehr oft eine Blasenentzündung, aber bei ständigen Rezidiven würde ich mir sowas überlegen. Habe schon von viele Betroffenen und auch Ärzten nur gutes über diese Spritze gehört. Kann man ja vielleicht mal bei der KK anfragen oder direkt beim HA.
     
  7. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    ja ok- kann schon sein....
    Aber mein Arzt spritzt es auch- er sagte - Wenn es nun sokommt- dass ich permanent damit anliege , also jeden Monat - dann ja.
    Und meine Kasse würde die Spritze übernehmen(bin privat)...Also da sagen ja sonst die Ärzt e sofort - los- machen wir....
    Also scheinen sie da doch nicht alzu schnell ranzugehen???:confused:Und die Verträglichkeit mit den andern Medis , die man einnimmt- müssen auch erst mal gescheckt werden..
    Aber vielleicht haben ja Andere hier- Erfahrungen mit soeiner Impfung....

    LG
     
  8. oleco90

    oleco90 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    wie gesagt ich selbst habe diese Spritze nicht bekommen... nachdem was ich gehört habe scheint es aber ws zu bringen. ob hierbei nebenwirkungen mit medikamenten bestehen weiß ich nciht, allerdings wird das halt wie bei jeder Impfung auch sein das der Körper lediglich Antikörper produziert und nicht mehr und nicht weniger. Unter einer Immunsuppression ist die Impfantwort sowieso immer etwas schlechter als bei "gesunden".
     
  9. beode

    beode Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Danke für eure Antworten. Ich war beim Urologen, aber der hat nichts gefunden. Er meinte, bei der Nächsten soll ich wieder kommen, dann wird eine Blasenspiegelung gemacht.... Ich hoffe mal, es ist nicht allzu schmerzhaft. Impfen möcht ich mich nicht lassen, da ich erst mal wissen will, warum ich ständig blasenentzündungen habe.
    Schönen Tag euch und liebe Grüße,
    BEODE
     
  10. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    ich hatte früher auch häufig mit Blasenentzündungen zu tun. Die letzte hatte ich im April nach einer größeren OP. Man hat mir dann in der Klinik zusätzlich zu antibiotika noch Actimel gegeben. Ich habe das danach noch einige Wochen getrunken und bisher keine Blasenentzündung mehr bekommen. Ob das jetzt Zufall ist oder nicht, kann ich nicht sagen, aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.........

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  11. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland

    habe keine Angst vor einer Blasenspieglung- ich hatte schon zig mal eine....

    Hast du viel Stress/Angst zur Zeit??oder gehabt??? oder Wechseljahre, vom Sex ---das kann alles mit zu tun haben...:confused::eek:

    LG