1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zyklusbeschwerden bei MTX?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von loopy, 13. Dezember 2009.

  1. loopy

    loopy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Köln
    Hallöchen,
    nehme seit 6 Wochen MTX (wegen vermuteter PSA). Mein Gynäkologe, der meine ganze Krankengeschichte auch immer aufmerksam verfolgt, erklärte mir, dass es zum Stoppen der Regel kommen könnte. Leider habe ich jetzt aber eine Blutung eine Woche zu früh. Ich bin 39, war im Zyklus immer regelmäßig, Stress hat mir nie etwas ausgemacht. Meine Angst ist, dass sich Zysten bilden können, diese Erfahrung habe ich nach Cortisongaben gemacht, ging aber nach Absetzen des Cortison zurück.
    Hat jemand auch diese Erfahrung mit MTX?
    Vielen Dank für Tipps!
     
  2. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,

    zum MTX selbst kann ich zwar nichts sagen, aber mit Sulfasalazin scheint es genauso zu sein. Scheint wohl "normal" zu sein wenn man ne Basis nimmt.
    Bin jetzt schon den 3. Monat etwas früh dran (1-2 Tage nach der letzten Antibaby-Pille). Scheint sich also auf eine eigene Regelmäßigkeit einzupendeln, was ja auch ok ist. Ist auch nicht mehr/länger oder sonstwas, nur einfach um paar Tage verschoben, darauf kann Frau sich dann ja einstellen.
    Ich hab sonst auch immer die Uhr nach stellen können und hatte mich erst auch gewundert...
    Also erstmal nicht in Panik verfallen und abwarten ob du auch so eine neue Regelmäßigkeit "erfunden" hast.

    Liebe Grüße
    Ramona
     
  3. Icy

    Icy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hi, ich nehme MTX seit ca. 2 Jahren, habe keine Zyklusveränderung feststellen können. Da ich sowas noch nie gehört hatte, interessiert es mich jetzt aber auch.
    Mein Gyn als ich darauf hinwies, das ich MTX nehme: "Und verträgt sich das mit der Pille?" ... das wollte ich ja eigentlich von ihm wissen, naja.
     
  4. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich habe bis Juli diesen Jahres über 4 J. MTX 17,5 mg gespritzt.
    Schon von anfang an hatte ich immer wieder unregelmässigkeiten
    mit den Blutungen - vorher konnte ich die Uhr danach stellen.
    Immer mal ein paar Monate meine Blutung - und zwar heftig und
    dann wieder montelang nichts!
    Diese Jahr hatte ich insges. nur noch 2 Monatsblutungen,im Januar und
    im Juni,seit dem nichts mehr.
    Obs mit MTX zusammenhängt oder eher die Wechseljahre einzug halten,
    weiss ich auch nicht.
    Ich war zu beginn der MTX-Therapie 42.
    Die letzten Monate hab ich mehrere Rheumamedis ausprobiert,Arava,
    Enbrel,jetzt seit einer Woche Humira.
    Ich lass mich mal überraschen,ob die Blutung noch mal kommt,aber
    wenn sei weg bleibt, bin ich eigentlich sehr froh!

    lg Sieglinde
     
  5. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    na, wenn ich das hier so lese, bin ich ja wohl nicht die Einzigste, der es so geht.

    Seit ich MTX nehme, kam meine Regel immer zu früh und jetzt ist gar nix mehr!!!! Im ersten Moment habe ich panik bekommen. Wie jetzt?? Schwanger oder was???? HIIILLLFFEEEEE!!! Bin doch schon 47 und habe gerade meine Kinder aus dem Haus. Da fange ich doch nicht wieder von vorne an!!!!!!!

    Ok Ok ich kann jetzt beruhigt sein, es liegt also am MTX. Uffff, Schweiss von der Stirn wischen!!!

    Wie es Siggy schrieb: Und wenn's jetzt gar nicht mehr wieder kommt, bin ich eigentlich sehr froh!!!!!! DEM kann ich nur zustimmen!!!!

    Liebe Grüsse

    Louise