1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zweite Basis?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von anko, 27. Oktober 2004.

  1. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Huhu,

    ich bin vor ca 6 Monaten auf Arava eingestellte worden. Hat am Anfang ganz schnell und wunderbar gewirkt. Ich konnte innerhalb kurzer Zeit mein Cortison (Urbason) von 12 auf 4 mg senken und war echt glücklich. So gut wie keine Schmerzen mehr.

    Nun bin ich ja Anfang August operiert worden. War ja eine ziemlich große und schwere OP. Seitdem gehts mir rheumatechnisch gesehen gar nicht mehr gut. Zuerst habe ich versucht so durchzukommen und habe gedacht, dass wird schon wieder. Nach ca 6 Wochen habe ich das Cortison wieder auf 20 mg erhöht und es ging mir wieder klasse. Nun versuche ich das Cortison wieder zu senken. Bei 12 mg bleib ich stehen, da die Schmerzen immer mehr werden. Gerade die Finger- und Zehengelenke. Wenn ich auf 10 mg runtergehe kommen noch die linke Hüfte und auch die Fuß- und Handgelenke dazu. Sind nicht dick und ich kann sie auch noch bewegen, aber jede Bewegung tut weh. Nicht so dass ich heulen muss, aber doch so, dass es sehr unangenehm ist.

    Heißt das nun, dass das Arava nicht mehr richtig wirkt? Brauche ich eine zweite Basis dazu? Oder bin ich einfach nur zu ungeduldig? (Habe jeweils 6 Tage gewartet bevor ich wieder das Cortison weiter gesenkt habe) Muss ich vielleicht einfach wieder auf 16 hoch gehen und nocheinmal, langsamer ausschleichen?

    Hat jemand von euch in Bezug auf Operationen und Rückschläge Erfahrungen?

    Eine etwas frustrierte

    anko
     
  2. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    .....

    Hi Anko, so einfach lässt sich das nicht beantworten....aber bei mir war es auch so....nach einer extremen Stressphase kam ich von den hohen Cortisondosen nicht mehr runter und habe daraufhi in Absprache mit meinem Rheumadoc auxch die Basis erst um Quensyl ergänzt, dann komplett umgestellt. Also, evtl. muss man das mal überlegen, aber was meint denn dein Rheumatologe zu dem ganzen? Der muss sich doch auch mal Gedanken gemacht haben, oder nicht?
    Gruss und gute Besserung, Paris
     
  3. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Paris,

    habe nächste Woche Donnerstag den nächsten Termin. Wollte mir aber schon mal vorher meine Gedanken dazu machen.

    Hat dir denn die Umstellung auf eine andere Basis den erwünschten Erfolg gebracht?

    Gruß

    anko
     
  4. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen


    Hallo Anko,

    habe zwar keine Erfahrung im Zusammenhang cP und Operationen, aber ich qäule mich schon seid beginn der Diagnose mit den verschiedenen Basis Medis
    herum.
    Da ich auch seronegativ bin kann man an den Blutwerten nicht viel festmachen.

    Im Moment nehme ich MTX, Resochin und 15 mg Decortin, es gibt Tage da meine ich es hilft und ich überlege das Decortin zu reduzieren, dann ist alles wieder vorbei und ich würde am liebsten mehr rein schmeisen.

    ich drücke dir die Daumen das es dir bald besser geht.

    LG

    Ulla
     
  5. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ...Erfolg....

    Hi Anko, ja, bei mir hat es den gewünschten und längst fälligen Erfolg gebracht......da ich vorher durchgehend Beschwerden hatte und die stetig (von Mega-Examen zu Mega-Examen) mehr wurden, hat Enbrel dann den Durchbruch geschafft.....und hat zur Zeit seine Bewährungsprobe - das nächste Examen.......ob man das mit ner Op so richtig vergleichen kan...wahrscheinlich nicht.....sprich einfach mal mit deinem Doc.
    Gute Besserung, Paris