1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zweifel an Diagnose

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von eve60, 5. Januar 2014.

  1. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo an Alle,

    ich fange mal wieder an, an meiner Diagnose zu zweifeln. Vielleicht kommt einem/r von Euch ja etwas bekannt vor. Ich bin 53 Jahre alt.

    Seit Jahren habe ich Überbelastungsschmerzen in der Muskulatur, die aber nur bei Beanspruchung da sind (Wäsche zusammenlegen z.B.).

    Dann bekam ich an Karfreitag 2012 extreme Schmerzen in beiden Oberschenkeln, Tag und Nacht, kein Schmerzmittel half. Keine Morgensteifigkeit, im Grunde keine Bewegungseinschränkung.
    Zudem eine taube Stelle an jeder Schläfe und ebenso symmetrisch am Oberkiefer. Mein Zahnfleisch wurde weiß und entzündet.

    RF negativ, dann im Mai ein wahnsinnig hoher CRP-Wert, KLinik und Cortison intravenös, Schmerzen weg, taube Stellen weg, Zahnfleisch iO., Augen iO. Diagnose: PMR. Nur Cortison bis Dezember 2012, dann rasende Kopfschmerzen, Klinik, Cortison iv,, Schmerzen weg.

    Bis jetzt langsam runtergeschlichen mit dem Corti bis auf 9 mg, seit Juni Aza, CRP komplett runter.

    Dann seit kurzem andere Schmerzen, die auf Novalmin ansprechen und -toi toi toi- weniger zu werden scheinen.

    Dafür ist mein CRP aber wieder auf 14, die BSG ist auch angestiegen.


    Ich weiß nicht, sollte das wirklich Polymylgia sein??? Das ist doch eher nicht typisch, oder? Bin schon ganz durcheinander.


    Eve
     
  2. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Eve,

    als ich als Ex-Polymyalgie-Geplagte deinen Bericht angefangen habe zu lesen, dachte ich gleich: Polymyalgie! Und da schriebst du es dann auch schon ...

    Dass du nun neue Schmerzen hast ... das klingt wie bei mir.

    Ich hatte Polymyalgie von 2008 bis 2012, im Mai 2013 war ich fertig mit dem Ausschleichen des Cortisons. Fast direkt danach begannen neue Schmerzen, u. a. auch in den Oberschenkeln, aber auch an vielen anderen Stellen. Auch bei mir ist der RF negativ, das CRP aber bei 14.

    Nach einer kürzlich erfolgten, ebenfalls nicht eindeutigen Knochenszintigrafie, meinte mein Rheumatologe, ich solle mal versuchsweise wieder Cortison einnehmen - 7,5 mg Prednisolon pro Tag. Das tat ich. Am nächsten Tag ging es mir geschätzte 70 % besser. Mein Rheuma-Doc tippt nun auf rheumatoide Arthritis.

    Ich wollte damit nur sagen: Es ist durchaus möglich, dass im Anschluss an die PMR sich noch eine andere Rheuma-Art zeigt. Auch mehrere Krankheitsbilder gleichzeitig sind möglich.

    Liebe Grüße,

    Tiangara
     
  3. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ach herrje, da bist Du ja geplagt.

    Ich bin mit dem Ausschleichen noch nicht fertig; wegen der neuen, anderen Schmerzen meinte mein Rheuma-Doc, Corti weiter auf 9 mg lassen. Falls sich bis zum nächsten Termin nicht ändert, will er wohl das Aza ersetzen.

    Mich verunsichert nur immer wieder, daß die klassischen PMR-Symptome nicht wirklich so da sind/waren.

    Und die Schmerzen, die ich habe, sind jetzt fast ausschließlich nur bei Beanspruchung der Muskeln da. Schmerzen im Knie beim Treppenruntersteigen, im Gesäß zB beim Einkauf aus dem Korb räumen, beim Aufstehen aus dem Sessel usw.

    Ich habe keine geschwollenen Gelenke und auch keine Gelenkschmerzen.

    Gibt es nicht irgendein bildgebendes Verfahren, was Aufschluß bringen könnte???

    LG

    Eve
     
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    138
    Hallo Eve,

    ich kann Dir zu Deiner Krankheit, ganz speziell, nichts sagen.
    Nur, dass Du - was auch immer es ist - doch im rheumatischen Kreis bleibst. Oder meinst Du es könnte etwas nicht rheumatisches sein?
    Nur wenn Du das meinst, mußt Du Dir Sorgen machen. Sonst werden unsere Krankheiten mehr oder weniger ähnlich behandelt. Also es ist nicht so, dass Du etwas völlig anderes bekommen würdest, wenn sich eine andere oder weitere rheumatische Krankheit herausstellen würde.

    Alles, alles Gute!
    Kati
     
  5. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Danke für die guten Wünsche, Kati,

    bei einem CRP von 14 muss es ja doch etwas rheumatisches sein, oder???

    Und das traurige ist, im September war mein CRP unter 2.


    Auch Dir alles Gute
    LG
    Eve
     
  6. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Hi Eve,

    der CRP sagt aus, dass eine Entzündung in deinem Körper vorgeht. Er gibt keinen Aufschluss darüber, ob das eine entzündete Zahnwurzel ist oder entzündliches Rheuma, Blinddarm ....... oder was auch immer sich am Körper entzünden kann.

    Umgekehrt kann man Rheuma haben ohne erhöhten CRP.

    LG
    Lächeln
     
  7. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo, Lächeln, danke für die Aufklärung. Ich dachte immer, bei allgemeinen Entzündungen würde die BSG Aufschluß geben und der CRP-Wert wäre speziell für rheumatische Sachen.

    Eve
     
  8. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ist es irgendwie möglich, Entzündungsherde darzustellen oder zu finden, vielleicht durch MRT, CT, Ultraschalll usw.?

    Eve
     
  9. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Entzündungen der Knochen sieht man auf einem Skelettszintigramm, Entzündungen der Weichteile (Muskeln, Sehnen, Bänder ...) auf den MRT-Aufnahmen.
     
  10. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Danke für Deine Antwort, Tiangara,

    da werde ich meinen Doc wohl mal in die entsprechende Richtung schubsen. Ich habe das Glück, einen Rheuma-Doc zu haben, mit dem man reden kann und der sich auch viel Zeit nimmt.

    Was mich nur immer noch wundert - die neuen, veränderten Schmerzen werden immer weniger, der CRP-Wert aber immer schlechter.

    Vor Weihnachten habe ich noch 1-2 x täglich Novalgin-Tropfen nehmen müssen, dann nur noch einmal und in den beiden letzten Tagen gar kein Schmerzmittel.

    Ich will mich ja nicht beklagen, aber seltsam ist das doch.

    Mit der zunehmend erfolgreichen Bekämpfung meiner extremen Schlaf-Apnoe kann doch wohl der Schmerz nichts zu tun haben, oder???


    Die ratlose und im moment auch schmerzlose

    Eve
     
  11. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hm, also ich denke mal, mit wenig Schlaf und unausgeruht ist der Körper schon schmerzempfindlicher. Ob es aber sooo viel ausmacht? Das CRP spricht dafür, dass irgendwas im Gange ist ... vielleicht auch ganz woanders, als man es vermutet? Da hilft wohl nur weiteres Suchen ...

    Wünsche dir viel Glück dabei!