1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zwei Jahre ohne Probleme, aber jetzt!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Maren82, 20. August 2013.

  1. Maren82

    Maren82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich habe tatsächlich zwei Jahre keine Medis gebraucht, da meine Werte und alles soweit in Ordnung war. Ich hatte aber vorher schon einige Medis ausprobiert, z.B. MTX, Arava, Cortison, doch keines der genannten ist mir gut bekommen.

    Jetzt war ich bei einem neuen Rheumatologen, irgendwie gefällt er mir bicht so gut, nachdem der Versuch mit Sulfasalazin pfloppte, wegen mehreren Nebenwirkungen, soll ich jetzt nur noch Meloxicam nehmen, kein Basis-Medi. Da ich ihm sagte das ich mit Ibu 600 mg 3 Tage Ruhe gehabt hätte.

    Es ist manchmal so schlimm das ich kaum noch laufen kann, weil es so sehr schmerzt, dazu noch diese bleierne Müdigkeit teilweise, eine ganztags Stelle kann ich kaum noch ausüben, weil ich irgendwann so mpde und unkonzentriert und fertig bin. Das war gestern das zweite das ich bei ihm war. Die haben dort Blut- und Urin abgenommen und mir gesagt in vier Wochen kommt der Bericht, aber ich habe dort keinen neuen Termin bekommen. Ich finde das alles sehr merkwürdig.

    Er meinte nur, das es doch besser wäre, wenn ich nur alle drei Tage eine Tablette bräuchte und keine NWs hätte, als jeden Tag was zunehmen und alle möglichen NWs. Sicher ist das besser.

    Ich habe ihm auch gesagt, das ich lieber wieder eine Spritze möchte. Darauf ging er nicht ein und meinte das dann mit dem Meloxicam. Ich habe auch das Gefühl, das ich ihn nicht fragen kann, wegen GdB, Reha, KG usw. Dieser Arzt ist in einem großen Ärztehaus, ich überlege obwohl mein anderer Arzt fast 2,5 Stunden entfernt ist und ich dort mehrere Stunden im Wartezimmer sitze, ob ich wieder zurückgehe.

    Jetzt habe ich ein paar Fragen:

    1. Was haltet ihr davon?

    2. Wie läuft das mit dem GdB, was für Voraussetzungen usw.?

    3. Ist das richtig nur Meloxicam zunehmen?

    Meine Mutter erzählte mir, bei ihrer Bekannten wäre das genauso, weil die soviele Medis nicht vertragen hat, nimmt sie auch nur noch NSARs. Ich habe das Gefühl er will seine Kosten so gering wie möglich halten und fing erst gar nicht an von den Biologics.

    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

    GLG Maren
     
  2. M. Berti

    M. Berti Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    [HR][/HR]Liebe Maren,
    leider kann ich dir da auch nicht weiterhelfen weil ich deine Medikamente nicht kenne.
    Aber ich kann nur all zu gut nach empfinden wie es dir mit den Schmerzen und den daraus entstehenden Problemen bei der Arbeit geht.
    Dass man sich mit Schmerzen unkonzentriert und schlapp fühlt, ist ja klar.
    Tut mir leid dass du auch mit deinem neuen Arzt nicht ganz zufrieden bist, das ken ich auch nur zu gut.
    2 Jahre lang gut- und dann jetzt der Rückschlag. Das trifft einen hart :(
    Ich drück dir ganz fest die Daumen dass dir bald geholfen werden kann und dass es bald wieder besser wird :pftroest:

    liebe Grüße
    Martina
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Maren,
    hat sich dein neuer Rheumatologe eingehend mit den alten Befunden befasst? Hat er dich gründlich untersucht? Haben deine Leber- und Nierenwerte unter den früheren Medikamenten gelitten? Welche rheumatische Erkrankung hast du denn?
    Du solltest zu einem Arzt gehen, der nicht nur Nebenwirkungen abwenden will, sondern auch darauf bedacht ist, dass keine irreversiblen Langzeitschäden durch unzureichende Medikation auftreten. Bei diesem Arzt scheinst du dich nicht ernstgenommen und gut aufgehoben zu fühlen.

    Mit welchem Medikament bist du so gut gefahren, dass du 2 Jahre lang nichts mehr gebraucht hast? Könntest du das nicht wieder nehmen?

    Der GdB wird bei gewissen Einschränkungen im Alltag gewährt. Inwieweit deine Einschränkungen sind, kann ich nicht sagen. Lies mal hier: http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Rheuma---Schwerbehinderung-519.html

    Ob das richtig ist, nur Meloxicam einzunehmen, kann hier niemand beurteilen, das liegt in der Hand des Facharztes.
     
  4. Maren82

    Maren82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Soweit mir bekannt ist, ist Meloxicam ein Schmerzmittel, das auch bei anderen Erkrankungen gegeben wird, nicht nur bei Rheuma.

    Nach meinem alten Rheumatologen, der auch in dem KH am Ort eine ganze Station mit Belegbetten hat, dort wurde ich damals gründlichst durchgecheckt, sogar mit Magen- und Darmspiegelung, habe ich Chronische Rheumatoide Polyarthritis. Zu ihm musste ich alle 6-8 Wochen fahren. Das komische ist, seit ich MTX und Arava abgesetzt hatte, brauchte ich gar keine Medis mehr. Selbst der CRP war immer unter der Norm.

    Ich muss dazu sagen, das der Rheumafaktor bei mir nie höher war als 11 bis 14 ist laut meinen Werten normal, bei mir ist es so, das ich Antikörper im Blut habe, sowie bei meiner Hashimoto auch, anders konnte es bei mir nicht festgestellt werden. Was mir nur Sorgen macht ist, das diese Aks auch für Lupus stehen. Weil ich ja auch diese Schmertterlingsröte im Gesicht habe, aber keine Gewichtabnahme und kein Fieber. vllt. kommt das durch die Sd Medis.

    Nein hat er nicht, ich musste dort einen Fragebogen ausfüllen, er hat nur diese Vitamine noch abgenommen, ich glaube einen Nieren- und Leberwert und das wars. Nicht wann und ob ich wiederkommen soll. gar nichts. Nur die Tabletten nehmen, das wars.

    Ich habe gestern schon einen Termin bei meinem alten Rheumatologen gemacht, kann am 17.9. dorthin. Ich nehm die 2 Stunden Fahrt in Kauf, da bin ich besser aufgehoben.

    Ich hatte gleich zu Anfang MTX Spritzen bekommen, von der Firma Medac oder so. Ich hab schon überlegt, ob es sinnvoll wäre, das wieder zu nehmen, nur vllt, von einer anderen Firma, z.B. Hexal?

    Allerdings hatte ich dadurch so war ich der Meinung an Gewicht zugelegt, was aber auch an der SD liegen kann, da ich jetzt auch ohne das Medi zugenommen habe.

    Ich war wegen der Röte auch beim Hautarzt, dort hieß es ,das Lupus anders aussieht und das das Rosazea wäre.
     
    #4 21. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2013
  5. Maren82

    Maren82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beim alten rheumatologen

    Hallo ihr Lieben,

    ich war jetzt bei meinem Alten Rheumatologen gewesen, dieser hat nochmal Blut abgenommen.
    Dieser hat die ANA`s nochmal gemacht, diese waren 2009 auf 1:80, jetzt auf 1:200 Normalwert 1:80.

    x-Anca waren damals auch positiv mit 1:80 Normalwert 1:10, diese hat er jetzt nicht nochmal mitgemacht. CRP war jetzt 8, sonst war der immer so um 25-30 Normalwert bis 5.

    Im moment gehts auch besser, bloss dieses Frieren und diese abgeschlagenheit.

    Ich habe jetzt mit einer Bekannten gesprochen, deren Tochter auch Rheuma hat und die sagte die Werte ihrer tochter wären so gut, dass sie jetzt nichts nehmen müsste außer mal Schmerztabletten. so wie der neue das bei mir auch sagte, wir waren nicht beim selben, muss ich dazu sagen.

    Was mich jetzt verwirrt war, das mein Arzt mich fragte ob ich jetzt nichts nehmen wollte, damals hatte ich MTX 10 mg plus 5 mg Decortin.

    Doch sagte ich, ich friere ständig und bin so müde, nur ich habe ja auch Hashimoto. Mein HA konnte sich auch nicht erklären wieso mein CRP immer so hoch ist.

    Die ANA stehen sowwit ich weiss nicht für die Schilddrüse, damals wo die beiden Werte auch erhöht waren, meinte ein Nierenarzt, das käme von der Schilddrüse. Ich hab dan ja recherchiert und bin dadurch darauf gestoßen, das diese Antikörper nicht für die Schilddrüse stehen.

    Kann mir da vllt. jemand helfen?

    Ich soll jetzt MTX 7,5 mg spritzen, möchte aber mir nicht was spritzen was ich vllt nicht brauche.

    Ich hab schon Schmerzen, und meine Wirbelsäule ist beim Bücken und öfter nach dem Schlafen steif, aber auch tagsüber. Ihr merkt schon, ich bin jetzt total verunsichert.