1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zwei Artikel die sich widersprechen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von KatiD, 27. Februar 2009.

  1. KatiD

    KatiD Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    beim Lesen dieser sehr interessanten Seite bin ich auf zwei Artikel gestoßen, die sich total widersprechen.
    Es geht um Langwirksame Antirheumatika, neuerdings auch krankheitsmodifizierende Medikamente genannt (DMARDs = disease modifying antirheumatic drugs)

    Hier der erste Artikel:
    http://www.rheuma-online.de/medikamente/medikamentengruppen-kurzinfos/langwirksame-antirheumatika.html

    Und hier der zweite Artikel:
    http://www.rheuma-online.de/news/artikel/stopp-des-knochenabbaus-ein-jahr-na.html

    Hat sich jemand schon mal damit auseinandergesetzt?
    Oder überlese ich hier etwas sehr wichtiges?

    Danke und Grüße
    Kati
     
  2. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo KatiD,

    warum widersprechen sich die Artikel?

    Gruß waschbär
     
  3. KatiD

    KatiD Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Waschbär.
    ich denke deshalb:

    schnipp-----------------------------------------------------------------------------
    Langwirksame Antirheumatika unterscheiden sich von den anderen Medikamentengruppen wie den cortisonfreien Entzündungshemmern oder Cortison dadurch, daß nur sie in der Lage sind, die Schäden der chronischen Entzündung beispielsweise an Gelenkknorpel oder Knochen aufzuhalten oder zumindestens zu verringern.
    schnapp----------------------------------------------------------------------------

    und Schäden sind doch Knochendichteverluste.
    und widersprüchlich dazu:

    schnipp----------------------------------------------------------------------------
    Bekanntlich wird der fortschreitende Knochendichteverlust unter konventioneller Therapie mit DMARDs nicht aufgehalten.
    schnapp---------------------------------------------------------------------------

    Liest Du die zwei Artikel anders? Dann lass es mich bitte wissen. :)

    Grüße
    Kati
     
  4. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo KatiD

    Beim ersten Artikel geht es um die Schäden an Gelenken - auch dem knöchernen Anteil der Gelenke.

    Bei 2. Artikel geht es explizit um die Knochendichte

    Gruß waschbär
     
  5. KatiD

    KatiD Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Waschbär!
    Ok..werde mir die Artikel unter diesem Gesichtspunkt nochmal durchlesen.:rolleyes:
    Danke für die Entwirrung!

    Kati