1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zweckentfremdete Geh(h)ilfen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von linde, 29. September 2006.

  1. linde

    linde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Liebe Hai,
    um Dir etwas Mut zu machen: Gehhilfen sind auch sonst vielerlei einsetzbar ;)

    a) um Kinderbälle aus der Spree zu fischen (rettet den Tag)
    b) als Turnstange für Kleinkinder
    c) als Drohkulisse für zudringliche Vierbeiner
    d) um Klamotten vom Boden aufzuheben
    e) um Schuhe, die Göga widerrrechtlich mitten im Weg abgestellt hat, mehr oder weniger sanft an den Rand zu schieben
    f) um Dinge unter dem Sofa etc. herauszuklauben
    g) um Autotüren bei Wind vor dem Zufallen zu blockieren
    h) als Hebel, um im Keller das umgestürzte Fahrrad wieder aufzurichten, damit die Tür wieder aufgeht
    ....

    bei Theo, 2 Jahre, erfreut sich auch die Bremse meines Rollis sehr großer Beliebtheit als Bizeps-Trainingsgerät...

    @all: wozu zweckentfremdet Ihr Eure Hilfsmittel?

    Viele Grüße - Gerlinde
     
  2. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo linde,

    stimmt, so eine Gehhilfe ist wirklich ein vielseitiges Ding:D .
    Ein Wanderstock bzw. Stockschirm eignet sich auch hervorragende dafür, lustlose Erstklässler hinter sich herzuziehen bzw. mit Schwung ihn damit nach vorne zu ziehen.:cool:
    Wenn ich auf einem Sparziergang zwei Wanderstöcke mitnehme, dann bin ich meistens in kürzester Zeit einen los:)

    Liebe Grüsse
    Hai
     
  3. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    1) um das Licht an- bzw. auszuschalten, wenn ich nicht vom Sofa aufstehen will.

    2) um Türen aufzuhalten, so dass gleichzeitig durchgehen und sich abstüzen kann (sehr effektive aber komplizierte Tachnik - habe 1/2 Jahr gebraucht, um sie zu perfektionieren)

    3) als Drohgebährde für aufdringliche Zweibeiner

    4) als Schlagstock, um gegen den Bus zu schlagen, der mir gerade die Tür vor der Nase zugemacht hat :mad:

    5) als Abstellhaken für Kleidung (nachts am Bett)
     
  4. linde

    linde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Stöckchen-und-Tür-Technik

    Hallo Flower,

    bitte Gebrauchsanweisung zur Stöckchen-und-Tür-Technik - gibts da ein Lernvideo für uns alle?
    Nein wirklich, irgendeine kraftsparende "erst den Klemmhebel auf 45 Grad ansetzen, dann rechtes Bein vor, mit dem 2. Stock den Spalt erweitern und dann mit einer Vierteldrehung elegant durch die Tür schieben" Idee?

    Ich fluche immer über die Toilettentüren, die außen meist mit diesen schwergängigen Türangeln bewaffnet sind.

    Viele Grüße - Gerlinde
     
  5. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mich hat ein netter Kollege durch die Drehtür begleitet, er vorran, ich auf Krücken hinterher. Habt ihr ne Ahnung mit welchem Tempo der durch die Tür ist? Ich hoppelnd wie ein Karnickel hinterher :eek: . Tolle Hilfestellung :D.

    Aber zum Aufheben von allen Dingen mit Öse und Henkel sind Krücken echt klasse.

    :) Kira