1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zusammenhang zwischen Fibro und Akupunkturpunkten

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Hummel, 22. März 2003.

  1. Hummel

    Hummel Guest

    Hallo ihr Lieben,

    habe mal wieder eine Frage, und zwar in erster Linie an Fibros?:-(

    Habe jetzt auf folgender Site

    http://www.fms-bauer.com/presse/html/gesund_leben_.html

    etwas über den Zusammenhang zwischen Fibro und Akupunkturpunkten gehört.

    Wenn ich das so lese, frage ich mich, ob bei Fibros nicht Akupunktur oder auch Akupressur Linderung versprechen kann...

    Wer von Euch hat schon mal wegen der Fibro Akupunktur oder Akupressur bekommen`?

    Hat díe Krankenkasse (gesetzliche !) die Kosten, oder zumindest einen Teil der Kosten übernommen ?

    Wie gehe ich da nun vor ?

    Gruß

    Eure Hummel Tanja
     
  2. Liebe Tanja,

    kaufe dir doch mal das Buch von Dr. Bauer: Fibromyalgie.
    Er glaubt, dass einige Akupunkturnetze verklebt sind und operiert diese Stellen an den Ellenbogen oder unten am Fuß.
    Ich habe sein Buch gelesen. Im Mai werde ich mich ihm in München vorstellen. Operieren lasse ich mich erst mal nicht. Die OP kostet circa 2000€ und wird von keiner Krankenkasse getragen.

    cher

    [%sig%]
     
  3. Hummel

    Hummel Guest

    Mir geht es auch nicht um die OP, sondern darum, ob eine gewöhnliche Akupunktur Linderung bringen kann. Das Buch habe ich gestern mal bestellt, aber asu reiner Neugier, nicht wegen OP bei Bauer.

    Gruß

    Tanja
     
  4. andreau

    andreau Guest

    Hallo Tanja,

    habe mich gerade auf der Seite von Dr. Bauer schlau gemacht. Hab auch mitlerweile von anderen gehört, daß diese Methode tatsächlich helfen soll, aber leider nicht von der kasse gezahlt wird.


    Ob nun die Akkupunkturpunkte damit im Zusammenhang stehen weiß ich jedoch nicht.

    [%sig%]
     
  5. Hallo:))

    Ich habe auch Fibro habe aber bis jetzt noch nie was von einem Dr Bauer gehört


    Wo gibt es den die Seite von Dr.Bauer????
    und wo kann ich das Buch bestellen??

    ?:-(?:-(?:-(

    Gruß
    Engel
     
  6. hallo, an alle


    lasst euch nicht aufs glatteis führen. informiert euch mal bei mal auf den seiten von dr. weiss und fibromyalgie aktuell. er gehört auch wohl zu den leuten, die mit unserer erkrankung viel geld verdienen.
    akkupunktur oder akkupressur können helfen, manche beschwerden zu lindern. das ist individuell verschieden. der behandelnde arzt muß von der krankenkasse eine zulassung haben. dann kann er einen antrag bei der kasse stellen und wenn der genehmigt ist, kann es losgehen.

    einen schönen sonntag noch cu nati
     
  7. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallöchen,

    ich denke akkupunktur kann individuell helfen.
    Das mit der rumschnibbelei ist nach allem was ich so gehört habe ne reine geldmacherei und wenn man sich etwas umfangreich darüber informiert, kann das auch gar nicht helfen.
    es gibt noch viele seiten die heilung bei fibro versprechen. zum beispiel gibt es auch zwei docs die ne darmreinigung machen, auch für viel geld und ebenso erfolglos.
    in meinen augen ist das ne sauerei wie da immer wieder geldgeile menschen versuchen an kranken geld zu verdienen, ohne ihnen wirklich zu helfen.
    kann ja schon sein, dass ne op bei dem einen oder anderen auch nen psychischen effekt hat, wie vieles andere auch, aber ne echte chance auf heilung gibt es nicht. weder durch schneiden, noch durch darmreinigung. ich denke doc langer hat dazu sicher auch ne klare meinung.

    gruss
     
  8. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Hallo Hummel,
    ich habe mit Akupuntur gute Erfahrungen gemacht. Erkundige dich doch bei deiner Krankenkasse unter welchen Voraussetzungen sie diese bezahlen.
    Von der Methode des dr. Bauer würde ich ganz weit Abstand halten, denn es gibt leider viel zu viele Fibros, die ihr Geld da gelassen haben und überhaupt keinen Erfolg verbuchen konnten. Das wird in seinem Forum aber nicht geschrieben. Natürlich kommen nur die Lobgesänge da rein.
    Ich wünsche dir, das du für dich einen richtigen Weg findest und das Akupuntur dir hilft und von der Krankenkasse bezahlt wird.
    Liebe Grüße

    Glitzerchen
     
  9. Muckel

    Muckel Guest

    Hallo Hummel,

    habe schon mal Akupunktur probiert. Es half zwar manche Beschwerden zu lindern, aber ganz bekam ich die Fibromyalgie damit nicht in den Griff.

    Pobier es mal am besten aus, jeder Mensch reagiert anders auf die Akupunktur.

    Von Dr. Bauer selber halte ich nicht viel. Er ist so gut wie der einzige Arzt in Deutschland, der eine OP bei Fibro für sinnvoll hält. Zudem ist die OP sehr schmerzhaft. Eine einzige OP bringt zudem kaum Linderung, da bei Fibros mehrere Tenderpoints betroffen sind und man jeden einzelnen operieren lassen müßte, der einem Schmerzen bereitet.

    Viele Grüße

    Muckel
     
  10. b.bosch

    b.bosch Guest

    Hallo Hummel,

    habe seit vielen Jahren Fibro, und somit schon sehr viel ausprobiert, auch Akupunktur, mir hat es garnichts gebracht, die DAK hat damals noch einen Teil übernommen, was jetzt nicht mehr so ist.
    Lass dich von dem Buch Dr. Bauer nicht blenden, lese in oben genannten Foren nach da, außer Spesen nichts gewesen.

    liebe Grüße
    Riane
     
  11. Hallo Hummel!

    Mein Hausarzt hat bei mir auch schon einmal eine Akkup. durchgeführt. Ich muss aber sagen, das ich sie überhaupt nicht ertragen konnte. Ich habe echt gewartet das einer kommt und die Nadeln wieder raus zieht. Zu dieser Zeit war aber alles sehr schmerzhaft. Vielleicht hatten wir dafür einen schlechten Zeitpunkt erwischt.
    Das heißt aber noch lange nicht, das es bei dir nicht helfen kann. Es kommt echt auf einen Versuch an.
    Meine Mom hat auch Fibro und sie ist begeistert. Hat weniger Schmerzen.
    Meine Krankenkasse hat die Kosten übernommen, weil es sich da wohl um eine "Studie" handelte. Ich musste unterschreiben, das ich daran teilnehmen will und dann war die Kostenfrage geklärt.
    Auch meine Mom musste nix zahlen.

    liebe Grüße
    Karo38
     
  12. Alexathea

    Alexathea Guest

    Hi Hummel,

    mit Akupunktur habe ich schlechte Erfahrungen. Ich habe es nicht vertragen und die Behandlung musste letztlich abgebrochen werden, es hätten schwere gesundheitliche Schädigungen eintreten können, die durch eine befreundete Arzthelferin noch abgewandt werden konnten. Der Arzt hatte mich nämlich (wie immer) mit den gesteckten Nadeln allein gelassen, obwohl er wusste, dass ich es von Sitzung zu Sitzung schlechter vertrug, und kam normalerweise erst, wenn sein Wecker klingelte und anzeigte, dass die "Spickbratenzeit" abgelaufen war. Die Arzthelferin "besuchte" mich, nachdem die Nadeln gesteckt waren und konnte Hilfe holen - ich war dazu nicht mehr in der Lage, ich konnte nicht mal mehr "Piep" sagen. :-I. Die Nadeln wurden sofort vom Arzt gezogen und die Akupunktur abgebrochen. Bezahlt hatte es übrigens die Krankenkasse. Sie hatte zwölf Sitzungen genehmigt, acht wurden ausgeführt, die Neunte nach 5 Minuten abgebrochen.

    Danach habe ich mich ein bisschen besser über diese Therapiemöglichkeit informiert, denn dass es auch schwere gesundheitliche Schädigungen auslösen kann, darüber hatte ich noch nie zuvor etwas gehört und Folgendes erfahren: Jeder Akupunkteur, der das schon lange Zeit macht und sich ernsthaft mit chinesischer Medizin beschäftigt, wird keinen seiner Klienten mit den gesteckten Nadeln allein lassen, sondern die Vitalfunktionen immer wieder überprüfen, sich die Haut anschauen (Blässe, Röte, Schwitzen, Frieren) etc. - das ist einer der gravierendsten Unterschiede zu den Akupunkteuren, die das halt so "nebenher" machen. Und sie stecken sehr wenig Nadeln. Meister benötigen oft nur zwei Nadeln - die machen das aber auch schon wirklich sehr lange und haben sehr sehr viel Erfahrung!

    Ich habe mich seither nie mehr an diese Therapiemethode "herangetraut", meine Erfahrungen damit waren zu negativ eindrücklich, habe aber von anderen schon gehört, dass es ihnen geholfen hat und sie wohl auch keinerlei Probleme damit gehabt haben.

    Dr. Bauer sagt mir gar nichts - habe mich damit auch nicht beschäftigt und ziehe die sanfte Methode (mit Erfolg) vor.

    Gruß
    Alexathea