1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zusammenbruch nach BIO-therapie

Dieses Thema im Forum "Austausch für und mit Angehörigen" wurde erstellt von nano20052, 31. August 2008.

  1. nano20052

    nano20052 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, mein Bruder(31 jahre) hat Rheuma, gestern wurde er mit dem krankenwagen abgeholt er hatte furchtbare schmerzen, konnte sich nicht mehr bewegen,eine woche zuvor wurde er in Bad Nauheim behandelt mit so einem mittel irgendwas Biologisches ,habe mich mit dem thema eigentlich nicht befasst aber seit gestern bin ich geschockt, er hatte zwar ab und zu schübe aber als, nicht betroffener macht man sich halt nicht solche gedanken um das thema ,der Arzt sagte noch bei der aufnahme es könnte zu spät sein ,keiner ahnung was er damit meinte, ich mache mir halt gedanken,kann Rheuma das ende bedeuten?oder sind es nur heftige Schmerz schübe die zwangsläufig zur Lähmung führen können,habe mal über die behandlung mit dem Biozeugs was gelessen , oh schreck das mittel ist zweifelhaft was die heilung an geht,bzw. führt evtl. zur verschliemmerung des Krankheits bildes oder was auch immer ,es gibt ja nicht mal ,Langzeit Studien über wirksammkeit gewisser Medikamten.Es ist traurig zu sehen oder zu lessen das Rheuma zu den wenig erforschten Krankheiten gilt, sorry für das wirwar aber bin halt einfach nur geschockt und Traurig.Vieleicht hat jemand leider ähnliche erfahrungen mit gewissen BIO behandlungen oder verlauf der o.g Krankheit , Danke für alle Antworten im vorraus.:(:confused:
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hey,
    ich kann verstehen dass du dir jetzt Sorgen machst. Aber deine Ausführungen sind tatsächlich nicht eindeutig. BIO kann alles mögliche heissen: hat er sich selbst therapiert mit Naturheilmitteln?War er bei einem Heilpraktiker? Oder hat er bereits durch einen internistischen Rheumatologen eines der Biologicals bekommen? Diese Biologicals sind sehr wirksame Medikamente gegen eine rheuamtische Erkrankung. Trotzdem kann es passieren, dass sie cuh einmal nicht wirken und dein Bruder jetzt einen heftigen Schub bekommen hat.

    Frag die Ärzte aus und lass dir die Therapie genau erklären, damit kannst du deinem Bruder auch helfen. Verständnis ist etwas das Rheumatiker selten bekommen. Da man häufig äußerlich nichts sieht, wird man schnell zum Hypochonder abgestempelt. Du erlebst jetzt grad, dass es sich wirklich um eine ernsthafte Erkrankung handelt.

    Alles Gute für euch, Gruß Kukana
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo nano,

    ich kann mich Kukana nur anschließen!

    Informiere dich erst einmal genau über das Medikament mit dem dein Bruder jetzt zuletzt behandelt wurde!

    Frage nach was der Arzt bei der Aufnahme mit seiner Bemerkung: es könne zu spät sein, gemeint hat, löschere die Ärzte mit Fragen und bezieh deinen Bruder bitte mit ein.

    Dein Bruder ist 31jahre schreibst du, wie lange ist er erkrankt?
    welche Rheuma-Form hat dein Bruder`?

    ich kann verstehen das du Angst hast und traurig bist, sicher ist es für dich schwer nachzuvoll ziehen das man Medikament nimmt, wo es noch keine Langzeiterfahrungen gibt, doch für viele von uns ist es die einzigste Chance noch ein etwas lebenswertes Leben führen zu können/dürfen, zumindest zeitweise.

    wie alt bist du?

    du schreibst ja selbst das du dich nie mit dem Thema wirklich beschäftigt hast, um so wichtiger und auch hilfreich für deinen Bruder ist es das du dich jetzt Informierst, evtl. kannst du ihm damit auch in einem Schub helfen und sei es "nur" mit Verständnis.

    Schön das du dich jetzt schlau machen möchtest, ich wünsche deinem Bruder alles gute, schnelle hilfe und eine lange schub freie zeit!

    schreib uns doch bitte mal wie es ihm geht, was er bekommen hat,vor seinem zusammenbruch, und welche form er hat und vielleicht mag er ja auch mal selbst hier vorbei kommen wenn es ihm wieder besser geht!!

    ich wünsche dir auch alles gute, und denke immer daran: Informieren macht vielleicht am Anfang Angst, aber es hilft auch zu Verstehen!!
    und das ist wichtig!
     
  4. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    Zusammenbruch

    Hallo Nano!

    Habe erst heute deinen Artikel gelesen.
    Es kommt nicht eindeutig heraus, ob dein Bruder ein Bio-Mittel genommen hat -
    oder ob er mit den neuesten Biologicals behandelt wurde.

    Letzteres, also die Biologicals, die als Basistherapie bei Rheuma eingesetzt werden, haben natürlich (wie auch alle anderen Medikamente) Nebenwirkungen.
    Mich würde es wirklich intereesieren, womit er behandelt wurde, und was diesen Zusammenbruch ausgelöst hat.

    Ich habe auch schweres Rheuma (seit 26 Jahren) habe aber eine Therapie mit Biologicals abgelehnt, weil ich ganz einfach im Internet sehr viel Negatives (natürlich auch sehr Positives) - was die Langzeit-Studien anlangt - gelesen habe.
    Vielleicht kannst du mir antworten.

    Alles Gute deinem Bruder
    und herzliche Grüße wünscht dir
    sunnyside