1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zusätzliche Vitamineinnahme

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von trombone, 31. Januar 2005.

  1. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo,

    ich habe gestern Vormittag durch Zufall einen Bericht auf VOX gesehen. In diesem Bericht ging es um den Nutzen von zusätzlich zur Nahrung aufgenommener Vitamine. Hierbei sind zumindest für mich doch einige Interssante Aspekte genannt worden, die ich Euch nicht vorenthalten wollte:

    1. Vitamin C hilft lediglich eine schon ausgebrochene Erkältung schneller zu überstehen. In mehreren Versuchsreihen konnte nicht festgestellt werden das durch prophylaktische Einnahme dieses Vitamines eine Erkältung verhindert werden konnte.

    2. Schweden haben eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit im Laufe des Lebens an Osteoporose zu erkranken und dadurch auch häufigere Knochenbrüche: Als Ursache hierfür wurde in mehreren Studien die erhöhte Einnahme von Vitamin A herausgefunden. Schweden ist das einzige Land in dem H-Milch und fettreduzierte Milch zusätzlich mit Vitamin A angereichert wird.

    3. Man ging zunächst davon aus, dass es für Raucher günstig sei Provitamin A (Beta-Carotin) zusätzlich einzunehmen, um seltener an Lungenkrebs zu erkranken. Die hierfür dann gestarteten Versuchsreihen wurden bis auf eine alle vorzeitig abgebrochen, da in den Versuchsgruppen, die Beta-Carotin zusätzlich eingenommen hatten die Lungenkrebswahrscheinlichkeit auf über 45 % angestiegen ist.

    4. Vitamin E wird nachgesagt, dass es gut für den Knochen- und Knopelaufbau im Körper wäre - auch dieses konnte in einschlägigen Testreihen nicht bewiesen werden. Vitamin E in erhöhter Dosierung eingenommen vergrößert die Wahrscheinlichkeit vonHerz-Kreislauf-Erkrankungen.

    Im Grunde wurde darauf gedrängt, vor der Einnahme von zusätzlichen Vitaminen oder gar Hoch-Dosen dieser Vitamine ein Blutuntersuchung vornehmen zu lassen. Die Einnahme von Vitaminen - zusätzlich zur Nahrung - ist nur für den Fall einer Vitaminmangelerkrankung oder bei Gabe von Medikamenten die den Spiegel eines Vitamines beeinflussen sinnvoll und notwendig.
    Vitamine einfach nur so einzunehmen - weil man ja was gutes für sich tun kann - kann u.U. Lebensgefährlich sein und hilft nur denen die diese Präparate verkaufen.
     
  2. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi Birgit !

    Genau meine Meinung.
    Ausserdem sind heutzutage soviel Lebensmittel zusätzlich angereichert mit Vitaminen , wer da noch einen Mangel hat ist krank.
    MfG
    Yvonne
     
  3. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info.Es ist doch immer wieder interessant, was Forschungen so ergeben.
    Freundliche Grüße
    ennos410
     
  4. Sylvia A.

    Sylvia A. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wollte nur mal kurz anmerken, dass ich auch immer sehr verunsichert war wegen dem angeblich höheren Vitaminbedarf bei entzündlichen Erkrankungen. Jetzt habe ich über meinen Hausarzt verschiedene Blutwerte testen lassen - Vitamin E, Calzium, Magnesium und Folsäure - und es war alles im Normbereich. Da bin ich jetzt erstmal beruhigter, obwohl es natürlich nur einige Sachen sind, aber das Geld für die zusätzliche Einnahme kann ich mir sparen.
    Gruß Sylvia
     
  5. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Die Dosis machts

    Habe einen Artikel der zum Thema passt wieder ausgegraben.
    Vitamine und deren Eigenschaft



    Vitamin A

    Eigenschaft: fettlöslich, unentbehrlich für das Sehvermögen, Zellwachstum, Immunsystem

    Enthalten: Karotten und Milchprodukte

    Unbedenkliche Höchstmenge (UHM) lt. Deutscher Gesellschaft für Ernährung 3mg, empfohlene Menge (eM) 0,8 -1mg/Tag (Frauen niedrigere, Männer höhere Dosis)

    Folgen der Überdosierung: Schädigung der Leber, Augen, Föten

    Mangel setzt die Infektabwehr herab, kann zu Nachtblindheit führen und Erkrankung der Schleimhäute.



    Vitamin B6

    Eigenschaft: fettlöslich, wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt, wirkt antioxidativ, stärkt das Immunsystem.

    Enthalten: Hühnerfleisch, Bananen, Soja, Fisch, Milch, Kartoffeln

    UHM: 10mg, eM: 1-1,4mg

    Folgen der Überdosierung: Nervenschäden, Verlust der Muskelkoordination

    Vitamin C

    Eigenschaft: wasserlöslich, schützt vor freien Radikalen, hilft bei Synthese von Kollagen

    Enthalten: Zitrusfrüchte, grünes Blattgemüse, Nieren und Leber

    UHM: 1000mg: eM: 100mg

    Folgen der Überdosierung: Durchfall, Blähungen, Magen-Darmstörungen

    Mangel führt zu Infektanfälligkeit und Müdigkeit



    Vitamin E

    Eigenschaft: fettlöslich, wirkt antioxidativ und schützt vor freien Radikalen

    Enthalten: Nüsse, pflanzliche Öle, fettem Fisch, grünem Blattgemüse

    UHM: 200mg, eM: 11-15mg

    Folgen bei Überdosierung: Kopfschmerzen, Erschöpfung, Doppeltsehen, Muskelschwäche

    Mangel: Vitamin E speichert sich tief im Fettgewebe, so dass es zu einer Unterversorgung durch gestörte Fettverdauung oder Resorption kommen kann.



    Folsäure

    Eigenschaft: wasserlöslich, wird zur Blutzellbildung, Muskelbildung und zur Entwicklung des Fötus benötigt.

    Enthalten: Leber, grünes Blattgemüse, Hülsenfrüchte

    UHM: 1000µg, eM: 400µg

    Folgen bei Überdosierung: kann zu Nervenschäden führen
    Mangel: Anämie


    Eisen

    Eigenschaft: Spurenelement, wird für den Sauerstofftransport und für ein funktionierendes Immunsystem benötigt

    Enthalten: Fleisch, Leber, Nüsse, grünem Gemüse, Getreide

    UHM: 10-30mg, eM: 10 – 15mg

    Folgen bei Überdosierung: Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen, Herzprobleme
    Mangel: Müdigkeit, brennende Zunge, eingerissene Mundwinkel, Hohl-Löffelnägel


    Selen

    Eigenschaft: Spurenelement. Trägt zum Schutz der Zellen bei

    Enthalten: Fisch, Paranüssen, Eiern, Getreide, Innereien

    UHM:200-400µg, eM:30-70µg

    Folgen der Überdosierung: Lähmungserscheinungen, Haarverlust
    Mangel: allgemeine Abwehrschwäche


    Zink

    Eigenschaft: Spurenelement für das Immunsystem und Zellwachstum

    Enthalten: Fisch, Fleisch, Getreide

    UHM: 30mg, eM: 7-10mg

    Folgen der Überdosierung: Krämpfe, Übelkeit, Anämie, Knochenschwächung
    Mangel: Gewichtsabnahme, dünne Haare, schuppige Haut
     
  6. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    nur kurz als Ergänzung.
    Alle fettlöslichen Vitamine könne recht leicht überdosiert werden, da das Zuviel nicht mit dem Urin / Schweiss ausgeschieden werden kann.
    A , D , E , K
    Das sind die fettlöslichen und damit sollte man auf jeden Fall immer vorsichtig sein.

    Gruss