1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zunehmende schmerzen - was tun bis basis wirkt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von hibou, 8. November 2006.

  1. hibou

    hibou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    ich hoffe hier hat jemand einen guten rat für mich.
    ich habe seit längerem schmerzen im rechten kreuz-darmbeingelenk und nach einem termin beim rheumatologen nun seit kurzem die diagnose spondarthritis (hla-b27-neg). ich hatte vor ein paar wochen eine cortisonstoßtherapie mit 50mg prednisolon pro tag gemacht. das hat die schmerzen fast zum verschwinden gebracht. seit samstag habe ich nun mit einer basistherapie mit sufasalazin begonnen.
    nun ist es aber leider so, dass die schmerzen schon seit ich auf 30mg runter bin wieder schlimmer wurden und jetzt bin ich bei 17,5 mg und sie sind leider fast schon wieder so schlimm wie am anfang :( ich benutze sogar seit ein paar tagen schon wieder die gehstützen...
    bis das sulfasalazin anfängt zu wirken, kann es ja leider noch etwas dauern und ich soll natürlich weiter runter mit dem prednisolon. ich weiß nicht wie ich das hinkriegen soll....
    ich habe magenprobleme und kann deshalb kein diclo o.ä. nehmen. deshalb nehme ich als schmerzmittel valoron, aber das hilft mir nicht so richtig, sondern macht mich nur matschig im kopf...
    nachts sind die schmerzen am schlimmsten und das schlafen klappt immrt schlechter...
    außerdem soll ich das prednisolon laut rheumatologen verteilt nehmen und auch 2,5 mg vor dem schlafen. ich habe aber das gefühl, dass ich dann noch schlechter einschlafen kann... kennt das noch jemand?
    ich hoffe, es hat hier jemand einen tipp, wie ich die zeit bis zum wirken des sulfasalazins überbrücken kann?

    viele grüße,
    hibou
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hey,
    frag doch deinen Arzt mal, ob du das Cortison ein bisschen erhöhen kannst? oder einen Tag mehr,den nächsten ein bisschen weniger? Denn 17,5 mg scheinen dann ja im Moment nicht zu reichen.

    Zum Schlafen nach Cortison kommts schon mal zu Störungen, unruhiger Schlaf, Schwitzen. Kenn ich von früher auch. Wann nimmst du das denn und wann gehst du schlafen?

    Gruß erstmal, Kuki
     
  3. Smilla

    Smilla Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sierksdorf
    Hallo Hibou,

    hast Du es schon mal mit einem Magenschoner versucht. Mir hat Omoprazol ganz gut geholfen. Ich nehme es zusammen mit dem Cortison und ca. eine halbe Stunde später Ibuprofen 800 retard. Klappt gut.

    Was ich auch probiert habe sind Tramadol-Tropfen. Da geht es mir aber so ähnlich wie Dir. Ich werde matschig im Hirn - man sollte auch nicht Auto fahren, wenn man die Tropfen nimmt - und bekomme Hitzewallungen und schlafe etwas unruhiger. Aber die Schmerzen gehen gut weg.

    Dir eine schmerzfreie Zeit.

    Smilla
     
  4. hibou

    hibou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr,

    danke für die antworten.
    ich werde nun das cortison erstmal wieder auf 20mg erhöhen. bin mir aber mit der abenddosis noch nicht so sicher... ich gehe so zwischen 22-23 uhr ins bett. ich hoffe das geht dann wieder ein wenig besser...

    einen magenschutz nehme ich auch schon länger (nexium), trotzdem habe ich leider wieder magengeschwüre, deshalb sind diclo und ibuprofen etc. absolut tabu :( ich hatte letztes jahr schon mal einen magendurchbruch, das brauche ich nicht nochmal :eek:

    meine psychologin hat mir außerdem geraten, mich etwas mit schmerzbewältigungsstrategien zu beschäftigen. kennt sich da jemand mit aus, gibts da irgendwelche empfehlenswerte cds?

    liebe grüße,
    hibou
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Cortison hat ca. 2 std. nach Einnahme erst die richtige Wirkung. Vielleicht nimmst du das mal probeweise so ab 20 Uhr und guckst mal obs dir dann besser geht? Sonst wenn du das erst um 23 Uhr nimmst, kanns durchaus sein, dass der Körper noch 2 Std. mit anfangenden Schmerzen Probleme hat?

    Könnte ich mir zumindest vorstellen.

    Gruß Kuki
     
  6. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hibou,
    eine andere Möglichkeit wäre noch Cortison lokal zu spritzen.Am Besten sicher unter Röntgenkontrolle.Wie lange die Wirkung vorhält kann man m.W. nach nicht wirklich voraussagen,aber da du an Krücken läufst ist dir das vielleicht einen Versuch wert?
    Dein Rheumadoc sollte dir aber näheres dazu sagen können.

    Gute Besserung wünscht

    Diana