1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zum nachdenklich machen

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Sabinerin, 15. Juli 2002.

  1. Sabinerin

    Sabinerin Guest

    Ein 85jähriger Mann, der auf dem Sterbebett lag und der wusste, dass er bald sterben würde, sagte:
    "Wenn ich noch einmal zu leben hätte,


    *dann würde ich mehr Fehler machen; ich würde versuchen, nicht so schrecklich perfekt sein zu wollen

    *dann würde ich mich mehr entspannen und vieles nicht mehr so ernst nehmen

    *dann wäre ich gelassener und verrückter; ich würde mir nicht mehr so viele Sorgen machen um mein Ansehen

    *dann würde ich mehr reisen, mehr Berge besteigen, mehr Flüsse durchschwimmen und mehr Sonnenuntergänge beobachten

    *dann würde ich mehr Eiscreme essen

    *dann hätte ich mehr wirkliche Schwierigkeiten als nur eingebildete

    *dann würde ich früher im Frühjahr und später im Herbst barfuss gehen

    *dann würde ich mehr Blumen riechen, mehr Kinder umarmen und mehr Menschen sagen, dass ich sie liebe.


    *Wenn ich noch einmal zu leben hätte, aber ich habe es nicht..."

    Diese Worte enthalten eine Botschaft für uns. Sie wollen auffordern, wachrütteln, mahnen, anregen, erschüttern...



    Diese Zeilen haben mich sehr bewegt und deshalb wollte ich sie Euch nicht vorenthalten......

    Liebe Grüsse
    Sabinerin
     
  2. zilli

    zilli Guest

    Hallo Sabinerin,
    ja, du hast Recht, aber es ist schon sehr schwer.
    Liebe Grüße, danke für den Glückwunsch, ich fange fast schon an zu packen.
    Zilli
     
  3. atti

    atti Guest

    eine andere Geschichte

    Das hört sich sehr ähnlich an wie die Geschichte, die ich von Nadine Stair hab - hab sie schon öfter gelesen, in vielen verschiedenen Büchern in mehreren Sprachen.

    Ich habs mir ausgedruckt, und nun hängt es seit über einem Jahr an meiner Wand:


    Ich würde......


    Wenn ich mein Leben noch mal leben könnte, würde ich versuchen mehr Fehler zu machen. Ich würde mich entspannen. Ich würde bis zum Äussersten gehen. Ich würde alberner als bei diesem Trip sein. Ich weiss einige Dinge, die ich ernster nehmen würde. Ich würde verrückter sein. Ich würde weniger hygienisch sein. Ich würde mehr Chancen wahrnehmen. Ich würde mehr unternehmen. ich würde mehr Berge besteigen, in mehr Flüssen schwimmen und mehr Sonnenuntergänge beobachten. Ich würde mehr Eis und weniger Spinat essen. Ich würde mehr aktuelle Probleme und weniger eingebildete haben.
    Wie Du siehst, bin ich eine von den Menschen, die prophylaktisch und vernünftig und gesund leben. Stunde um Stunde, Tag für Tag. Oh, ich hatte meine Momente und wenn ich noch mal leben könnte, hätte ich viele mehr. Eigentlich würde ich gar nichts anderes wollen. Einfach nur Augenblicke, einen nach dem anderen, anstatt so viele Jahre im voraus zu leben und zu denken. Ich war eine von der Sorte Leute, die nirgendwohin ohne ein Thermometer, eine Flasche mit heissem Wasser, ein Gurgelwasser, einen Regenmantel und einem Fallschirm gehen. Wenn ich noch mal leben könnte, würde ich leichter reisen als bisher.
    Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich im Frühling früher anfangen, barfuss zu laufen und im Herbst später damit aufhören. Ich würde öfter die Schule schwänzen. Ich würde gute Noten nur aus Versehen schreiben. Ich würde öfter Karussell fahren. Ich würde mehr Gänseblümchen pflücken.
    Wenn Du Dich andauernd nur schindest, vergisst Du sehr bald, dass es so wunderschöne Dinge gibt, wie zum Beispiel einen Bach, der Geschichten erzählt, und einen Vogel, der dazu singt.

    Nadine Stair (85 Jahre alt)
     
  4. wenn...

    nur auch die meisten anderen "normalen" sowas nicht gleich versuchen würden nieder zu trampeln, würden das sicherlich auch mehr machen!

    cu elmar, der im moment so gut drauf ist das er am liebsten nackt auf der straße tanzen würde
     
  5. Helmut

    Helmut Guest

    Re: wenn...

    regt zum Nachdenken an,
    wie der Spruch des Indianerhäuptlings:
    erst wenn alle Wasser versiegt sind, alle Tiere geschossen sind und alle Früchte verdorrt sind , wird der weiße Mann merken , das man Gold nicht essen kann.
    Seit meinem Unfall steige ich, wenn ich in meine Heimat fahre, oben an einem kleinen Hügel aus dem Auto aus und sehe mir mein Heimatdorf und die Berge eine Weile ganz still an - irgendwann werd ich das sicher nicht mehr können, aber die Erinnerung wird bleiben.
    Eine schöne Woche wünscht merre