1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zum Nachdenken...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Colle-shg, 19. Dezember 2007.

  1. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    EINFACH MAL LESEN UND DRÜBER NACHDENKEN ... NUR 5
    MINUTEN, DAFÜR ABER GANZ IN RUHE!

    Eines Tages bat eine Lehrerin ihre Schüler, die Namen aller anderen Schüler
    in der Klasse auf ein Blatt Papier zu schreiben und ein wenig Platz neben
    den Namen zu lassen.

    Dann sagte sie zu den Schülern, Sie sollten überlegen, was das Netteste ist,
    das sie über jeden ihrer Klassenkameraden sagen können und das sollten sie
    neben die Namen schreiben.

    Es dauerte die ganze Stunde, bis jeder fertig war und bevor sie den Klassenraum verließen, gaben sie ihre Blätter der Lehrerin.

    Am Wochenende schrieb die Lehrerin jeden Schülernamen auf ein Blatt Papier
    und daneben die Liste der netten Bemerkungen, die ihre Mitschüler über den
    einzelnen aufgeschrieben hatten.

    Am Montag gab sie jedem Schüler seine oder ihre Liste. Schon nach kurzer
    Zeit lächelten alle.

    'Wirklich?', hörte man flüstern ..... 'Ich wusste gar nicht, dass ich irgend jemandem was bedeute!' und 'Ich wusste nicht, dass mich andere so mögen', waren die Kommentare.

    Niemand erwähnte danach die Listen wieder. Die Lehrerin wusste nicht, ob die
    Schüler sie untereinander oder mit ihren Eltern diskutiert hatten, aber das machte nichts aus.

    Die Übung hatte ihren Zweck erfüllt. Die Schüler waren glücklich mit sich und mit den anderen.

    Einige Jahre später war einer der Schüler in Vietnam gefallen und die Lehrerin ging zum Begräbnis dieses Schülers. Die Kirche war überfüllt mit vielen Freunden. Einer nach dem anderen, der den jungen Mann geliebt oder gekannt hatte, ging am Sarg vorbei und erwies ihm die letzte Ehre. Die Lehrerin ging als letzte und betete vor dem Sarg.

    Als sie dort stand, sagte einer der Soldaten, die den Sarg trugen, zu ihr: Waren Sie Marks Mathe-Lehrerin?' Sie nickte: 'Ja'. Dann sagte er: 'Mark hat sehr oft von Ihnen gesprochen.'

    Nach dem Begräbnis waren die meisten von Marks früheren Schulfreunden versammelt. Marks Eltern waren auch da und sie warteten offenbar sehnsüchtig darauf, mit der Lehrerin zu sprechen.

    'Wir wollen Ihnen etwas zeigen', sagte der Vater und zog eine Geldbörse aus seiner Tasche. 'Das wurde gefunden, als Mark gefallen ist. Wir dachten, Sie würden es erkennen.'

    Aus der Geldbörse zog er ein stark abgenutztes Blatt, das offensichtlich zusammengeklebt, viele Male gefaltet und auseinandergefaltet worden war.

    Die Lehrerin wusste ohne hinzusehen, dass dies eines der Blätter war, auf denen die netten Dinge standen, die seine Klassenkameraden über Mark geschrieben hatten.

    'Wir möchten Ihnen so sehr dafür danken, dass Sie das gemacht haben', sagte Marks Mutter. 'Wie Sie sehen können, hat Mark das sehr geschätzt.'
    Alle früheren Schüler versammelten sich um die Lehrerin.

    Charlie lächelte ein bisschen und sagte: 'Ich habe meine Liste auch noch. Sie ist in der obersten Lade in meinem Schreibtisch'.

    Chucks Frau sagte: 'Chuck bat mich, die Liste in unser Hochzeitsalbum zu kleben.'

    'Ich habe meine auch noch', sagte Marilyn. 'Sie ist in meinem Tagebuch.'
    Dann griff Vicki, eine andere Mitschülerin, in ihren Taschenkalender und zeigte ihre abgegriffene und ausgefranste Liste den anderen. 'Ich trage sie immer bei mir', sagte Vicki und meinte Dann: 'Ich glaube, wir haben alle die Listen aufbewahrt.'

    Die Lehrerin war so gerührt, dass sie sich setzen musste und weinte.
    Sie weinte um Mark und für alle seine Freunde, die ihn nie mehr sehen würden


    Im Zusammenleben mit unseren Mitmenschen vergessen wir oft, dass jedes Leben eines Tages endet und dass wir nicht wissen, wann dieser Tag sein wird.
    Deshalb sollte man den Menschen, die man liebt und um die man sich sorgt, sagen, dass sie etwas Besonderes und Wichtiges sind.


    In diesem Sinne... SCHÖN, DASS ES EUCH GIBT!!

    Liebe vorweihnachtliche Grüße
    von der Colle
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Guest

    Liebe Colle,
    vielen Dank, dass du das hier reingesetzt hast. Es stimmt, wir vergessen nur gar zu gern, dass wir unsere Tage gezählt sind.

    Danke, dass es dich und all die anderen hier gibt!!!

    Liebe Grüße Schäfchen
     
  3. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Fruchtgummischäfchen...

    ( und jetzt muss ich plötzlich schmunzeln, weil ich mich daran erinnere, wie Du neulich von jemandem als "Fruchtgummibärchen" bezeichnet wurdest... einfach nett!!:) )

    Mir geht es weniger darum, mir klar zu machen, dass ich nicht ewig leben werde ( ich glaub, dass ist uns Rheumis in manchen Zeiten mehr als klar.. ), sondern eher darum, dass es einfach unheimlich viele Menschen gibt, die es verdient haben, zu wissen, wie viel sie eigentlich wert sind.

    Denn wenn diese Menschen einmal nicht mehr da sind, dann bereut man vielleicht, ihnen nie oder zu selten gesagt zu haben, was sie einem bedeuten...

    Liebe Grüße,
    Colle


    Ich kenne ein paar Engel! Flügel - haben sie allerdings keine!!!
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Guest

    Liebe Colle,
    ich verstehe, was du meinst. Von dieser Seite habe ich das noch gar nicht betrachtet.
    Mir ist schon manchmal auf Treffen, im Chat oder am Telefon von einigen gesagt worden "schön, dass es dich gibt" oder "ich hab dich gern". Ich hab das meistens für mich damit abgetan, dass ich gedacht hab "Jaja und wenn ich es nicht bin, dann wäre es halt jemand anderes, zu dem das gesagt wird. Schließlich ist doch jeder zu ersetzen". Ich hab das auch schon mal ausgesprochen, da reagierte mein Gegenüber aber so richtig sauer drauf. Ja klar, ich weiß jetzt es auch warum. Es sollte mir zu verstehen gegeben werden, wie wichtig ich für diese Person bin und ich dummes Schaf, hab das einfach so abgetan. So im Nachhinein tut mir das so richtig leid.

    Liebe Grüße vom doch etwas nachdenklich gewordenen Schäfchen
     
  5. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    ;) Mein Gott jetzt hat Sie's. :D

    Ich lebe schon lange nach diesem Prinzip!
    Meine Oma lag im sterben und ich konnte nicht noch einmal zu ihr...ich habe mir lange,lange Vorwürfe gemacht,das ich ihr nie so wirklich gesagt habe was sie mir bedeutet hat.
    Seitdem weiß jeder: Ob ich ihn mag,wie sehr ich ihn mag,wann ich ihn mag und warum ich ihn mag :).
    Viele kommen damit am Anfang nicht zurecht,merken aber mit der Zeit das ich nicht nur rumsülze sondern das so meine wie ich es sage.
    Es ist ein schönes Gefühl sein Leben zu jeder Zeit geregelt zu haben. ;)


    Die Geschichte ist sehr schön liebe Colle,danke!
    Hat schon mal einer von Euch diesen Zettel für sich selber ausgefüllt?
    Ich finde das ist das schwerste,für andere habe ich kein Problem damit.

    Liebe Grüße
    Locin32

    P.S.. Die gerade darüber grübelt wann man "richtig" lebt.
     
    #5 19. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2007
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Liebe Colle,

    eine wunderschöne Geschichte..... Danke schön...

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes schmerzfreies Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße
    Colana
     
  7. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    *grübel,grübel*

    @ Locin:

    jetzt hast Du mich doch tatsächlich zum Grübeln angeregt, da ich grad ernsthaft versuche, festzustellen, was ich an mir am nettesten finde...:D

    Und Du hast recht.. das ist unglaublich schwer...:)

    Danke für die Anregung!

    Liebe Grüße,
    Colle
     
  8. Mareen

    Mareen Guest

    Eine superschöne Geschichte...
    Ich überlege, was die Schüler heute mit so einer Liste anstellen würden? Würden sie sie auch aufbewahren? Sind sie in der Lage wirklich über jeden ihrer Kameraden etwas Nettes zu sagen?
    Ich wünsche uns allen, dass wir etwas so schönes selber erleben dürfen.
     
  9. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen
    Hallo Colle,
    wirklich eine schöne Geschichte, ich bin ganz gerührt
    und auch ich musste plötzlich beim weiterlesen schmunzeln;
    ich kann mich noch gut erinnern das ich vor kurzen einmal
    Fruchtgummibärchen schrieb, und meine Tochter sagte noch zu mir sie heißt Fruchtgummischäfchen und nicht.....
    habe ich echt vergessen das aus zu bessern?:)
    liebe grüße Erika
    [​IMG]
     
  10. Essener1988

    Essener1988 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Schöne Geschichte echt.

    Denke heutzutage könnte man das nicht mehr machen, viele würden das wegschmeißen oder sich über andere lustig machen. Was ich sehr bedaure.
    Denke jeder würde sich über so etwas freuen, aber die jugend heutzutage will oft nicht alleine stehen und zugeben das sie "sentimentales" (so drück ich das einfach aus) schön finden.

    Gruß
     
  11. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen Ihr Lieben,

    meine Kusine ist Grundschullehrerin. Ich werde sie Weihnachten sehen und Ihr vorschlagen, das mal mitIhren Schülern auszuprobieren.

    Von den Reaktionen, bzw. Erfolgen kann ich ja dann berichten...;)

    ich könnte mir vorstellen, dass so etwas in der Grundschule noch möglich wäre. ( Bei Ihr.. ist eine kleine Dorfschule...)

    Leider sind Kindergartenkinder dazu zu klein, sonst würd ich das im Kiga auch ausprobieren...:)

    Liebe Grüße,
    die Colle

    PS: @ Erika

    doch, ich meine, Du hast es verbessert. Ich glaub, gerade deshalb ist es mir in Erinnerung geblieben. Dass Du das warst, hatte ich aber nicht mehr im Kopf..
     
  12. zesab

    zesab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A- Bez. Korneuburg
    Hallo Colle,
    meine Schwiegertochter hat während ihres Praktikums in einer Klasse an ihrem letzten Tag eine Umfrage gestartet, wo die Schüler bewerten sollten wie gut oder schlecht sie den Unterricht gestaltet hat. Es war eine 2. Klasse Hauptschule und die Schüler waren begeistert von ihrer Idee und schrieben ihre Eindrücke nieder.
    Abends kam sie ganz gerührt nach Hause und meinte so habe sie sich selbst noch nie gesehen und es waren druchwegs positive Antworten dabei aber auch ehrliche Kritik. Sie war im nachhinein froh, daß sie diese Umfrage gemacht hat.
    Du siehst auch heute funktioniert dieses System noch immer.

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünscht Dir und Deiner Familie
    Sabine