1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zu wenig Luft...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sandra1979, 21. November 2010.

  1. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Zusammen,

    eigentlich wollte ich nicht schreiben, aber ich dachte mir, es kann vielleicht nicht schaden, wenn ich Euch mal um Rat frage:):o.

    Seit ein paar Tagen, habe ich enorme Probleme damit, genügend Luft einzuatmen, bin dann immer froh, wenn ich mal gähnen muss, weil dann mehr Luft in die Lunge kommt.
    Ausserdem hab ich so ein komisches Gefühl im Hals, keine Ahnung wie ich das beschreiben soll - brennen, kitzeln - und wenn ich dann mal tief einatmen kann, muss ich husten und dann pfeifft es in mir:confused:.

    Anfang des Jahres lag ich mit Lungen - und Rippenfellentzündung im Krankenhaus und bin, obwohl ich mich noch nicht richtig fit fühlte, recht schnell wieder arbeiten gegangen.
    Meine Befürchtung nun, dass ich das besser hätte nicht machen sollen:uhoh:.

    Ich weiss nicht, ob ich deshalb morgen mal zum Arzt gehen sollte!?
    Denn ich weiss, dass solche Sachen auch auftreten können, wenn es einen psysisch nicht so gut geht und das ist bei mir im Moment leider auch der Fall.

    Was meint Ihr denn, was soll ich machen?
    Noch warten oder doch zum Doc gehen?

    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!

    Wünsche Euch einen schönen - schmerzfreien Sonntag!

    Liebe Grüße,
    Sandra
     
  2. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo und schönen Sonntag,
    ich möchte sagen:
    ab zum Dok, nur der kann entscheiden.
    Und von Deinen seel. Problemen würde ich nicht sofort berichten.
    Sonst wird alles gleich abgebügelt.

    Wäre sicher gut, wenn Du Dich gleich morgen vorstellst,
    zumal mit Deiner Vorgeschichte.
    Gute Besserung wünscht Juliane.
     
  3. shaline

    shaline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    direkt am bodensee
    hallo

    au ja... sofort ab zum arzt.

    zumal du ja eben eine lungenentzündung hattest.
    genau nix sagen wegen psychostress.

    dir liebe grüsse sende und alles gute tablat
     
  4. booky

    booky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    muss mich ja auch oft davon überzeugen lassen, dass es besser ist, in bestimmten Situationen zum Arzt zu gehen. Aber in diesem Fall wäre selbst ich unterwegs mit der Vorgeschichte. Und das Kratzen und Pfeifen weist auch darauf hin, dass Du Dir etwas eingefangen hast und mit der Vorgeschichte solltest Du auf keinen Fall etwas verschleppen. Jeder gute Arzt sieht das genauso und findet es eher leichtsinnig, wenn es noch schlimmer werden würde und Du dann sagen müsstest, dass es eigentlich schon seit einer ganzen Zeit nicht gut ist.
    Klar kann die Psyche auch Auswirkungen auf die Atmung haben, aber dazu kann Dir auch Dein Arzt mehr sagen. Hast Du Dir aber eine stark festsitzende Bronchitis eingefangen, bei der man am Anfang auch nicht unbedingt husten musst, dann hört der Arzt das beim Abhorchen und die Lungenfunktion gibt auch objektive Daten zu deinem somatischen Zustand.
    Unterstützend trinke ich dann immer Rosmarin- und/oder Thymiantee mit Honig. Das hilft beim komischen Kratzen im Hals und unterstützt auch die Sekretlösung.
    Wünsche Dir alles Gute!
    Booky
     
  5. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Ihr,

    vielen Dank für Eure Antworten!

    Ich bin mir nie sicher, ob ich gleich zum Arzt rennen soll, denn so bin ich nicht, meistens warte ich zu lange.

    Werde morgen früh gleich anrufen und nachfragen, ob ich nach der Arbeit vorbeikommen kann.
    Aber auf´s Abhören verlasse ich mich nicht mehr, denn als ich im Februar die Lungenentzündung hatte, haben die Ärzte auch lange nichts hören können und waren dann sehr verwundert...

    Wünsche Euch noch einen schönen Abend und nochmals Danke!!!

    Liebe Grüße,
    Sandra
     
  6. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hast du denn momentan eine akute,psychische Belastung, die dich im wahrsten Sinne des Wortes "bedrückt"?
     
  7. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Es gibt schon Dinge, die mich sehr belasten, deshalb war ich mir nicht sicher, ob ich wirklich zum Arzt gehen sollte.
    Aber ich kann es mir auch nicht leisten, krank zu werden, was mich u.a. auch belastet. Habe nämlich seit 1,5 Jahren um einiges mehr an Verantwortung ( unfreiwillig ) auf´s Auge gedrückt bekommen.
     
  8. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Berichterstattung

    Guten Abend:)

    so, war heute beim Arzt....

    Lunge ist frei, aber es könnte eine Bronchitis im Anmarsch sein.
    Habe ein Spray verschrieben bekommen, welches ich anwenden soll, wenn ich wieder das Gefühl habe, zu wenig Luft zu bekommen.
    Es könne wohl sein, dass die Atemwege immer mal wieder verengt sind.

    Dann will ich das mal ausprobieren:)

    Schönen Abend noch und viele Grüße,
    Sandra