1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zu hoher Blutdruck

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von anko, 20. Oktober 2005.

  1. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    eg. meines Rheumas nehme ich jetzt seit gut einem Jahr Urbson und Arava. Seitdem ist mein Blutdruck, der sonst immer zu niedrig war, ziemlich angestiegen. Ich habe immer noch gehofft, dass sich der zu hohe Blutdruck genauso von alleine wieder gibt, wie der Haarausfall. Aber das war leider doch nicht so. Nun hatte ich von gestern auf heute so eine 22h-Blutdruckmessung. Und ein BelastungsEKG. Die Werte sind allesamt zu hoch. Insbesondere der untere der beiden Werte. Nun soll ich blutdrucksenkende Medis einnehmen. Ansonten müsste man ja Angst haben, dass ich beim Treppensteigen einen Schlaganfall bekomme. Ich weiß nicht, ob das Panikmache ist oder ob der Blutdruck wirklich so schlimm ist. Die Ärztin rückte irgendwie nicht mit den genauen Werten raus. Nur, dass ich auch beim Schlafen zu hohen Blutdruck habe und das er bei 100 Watt Belastung auf 250 zu irgendwas gestiegen ist.

    Ich bin nun der Meinung, dass dieser zu hohe Blutdruck von den Medis kommt. Gerade Arava ist ja bekannt dafür. Und ich bin auch der MEingung, dass es mir um so schlechter geht, je mehr Cortison ich einnehme (bin gerade bei 8 mg). Habe bisher gedacht, die Kopfschmerzen kommen vom Schub, aber es könnte wohl auch sein, dass ich aufgrund des Schubes das Urbason erhöhe und dann die Kopfschmerzen - ich weiß auch nicht, manchmal habe ich das Gefühl die Schmerzen gehen vom Urbason, manchmal das Gegenteil - vielleicht ist es ja auch beides... Die Ärztin sagt, sie glaubt da nicht dran. Auch wenn die Medis einen Anteil daran haben, wird er auch nach Absetzen der Medis noch zu hoch sein. (Liegt bei uns in der Familie. Zuerst zu niedriger Blutdruck und dann wie mit einem Schalter umgelegt zu hoher Blutdruck. Meine Ma hatte mit 38 ihren ersten und mit 50 ihren zweiten Herzinfakt und hat mehrer Bypasse etc. )

    Was habt ihr für Erfahrungen mit Arava, Urbason und zu hohem Blutdruck gemacht. Besteht die Chance, dass es wirklich nur die Medis sind? Wenn ja, wie habt ihr das rausgefunden? EInfach abgesetzt (bzw. schnell ausgeschlichen) oder gleich auf eine andere Basis umgestellt? So viele Fragen. Auf alle Fälle werde ich wohl die Blutdruckmedis nehmen, vielleicht verschwinden dann ja meine extremen Kopfschmerzen und auch dieses Gefühl irgendwie in Watte gepackt zu sein.

    Bin jetzt erst einmal etwas gefrusstet.

    Gruß

    anko
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi @Anko

    Ich kann für mich selber nur sagen, das ich Blutdruck Probleme bekam, als ich mit Cortison anfing. Ich selber bin auch eher der Typ, mit zu niedrigem Blutdruck.
    Da ich keine anderen Wirkstoffe vertrage und glücklich bin, das zumindest manchen Schmerzen mit diesem Medikament verschwinden, bin ich foh das es das gibt. Nur, bei mir war es am Anfang, als ich mit 60 mg Cortison angefangen habe. Gibt es nicht noch einen Doc, den du fragen kannst? Denn meine Hausärztin hat es damals auf VCortison geschoben. Manchmal habe ich heute noch Herzrasen, was auch angefangen hat, als ich die erste Zeit Cortison nahm. Ich bin in dieser Sache ja auch noch ein Neuling und immer auf der Suche.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Rheuma und Nebenkrankheiten

    Hallo, anko,

    bis ich cP bekam, war ich eine Frau mit konstant zu niedrigem Blutdruck. Eine Schilddrüsenüberfunktion mit anschl. Herzmuskelentzündung trieb erstmal den Blutdruck hoch und nach erfolgreicher Betablocker-Behandlung war wieder alles ok.

    Die rheumatische Erkrankung und das damit einzunehmende Cortison hat in den letzten Jahren zu einer Erhöhung des Pulses und Blutdruckes geführt; die Hormoneinstellung durch die Bauchoperation sowie eine erkrankte Schilddrüse und jetzt Diabetes Typ 2 halten, trotz guter Beta-Blocker, den Blutdruck sehr schwankend.

    Ich nehme 120 mg Dociton täglich und so im Durchschnittsmittel liegt mein Blutdruck bei 135/85 - aber ich habe auch mal Tageswerte von 165/100 und das ist dann, wenn der Zucker ansteigt, ich viel Süsses esse und viel Kaffee getrunken habe. Morgens habe ich immer einen viel zu hohen Blutdruck. Da liegt er schon bei morgens um 5 Uhr bei 185/110 - na ja, 3 Std. später bin ich wieder unten.

    Ich nehme es ernst, klaro. Schlaganfall, Herzinfarkt usw. sind Risiken, denen wir mit dem Rheuma, dem Blutdruck, dem Cortison, den anderen Medis, eh offen ausgeliefert sind. Leichtsinnig bin ich nicht, nein - aber ich nehme meine Medikamente und reduzierte nun durch die Zuckerdiät auch das Gewicht. Zumindest schwitze ich nicht mehr so, meine Tomatenbirne bleibt öfters blass und ich habe nicht mehr diese Blutdruck-Hitzewallungen.

    Also - wenn du familiär schon solche Bedrohungen hast, dann bitte achte auf dich. Für dein Kind, deine Familie - für dich. :)

    Pumpkin
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Anko,

    Arava hat sich bei mir bisher überhaupt nicht auf den Blutdruck ausgewirkt. Höhere Cortisondosen (alles > 10 mg) sorgen bei mir aber regelmäßig für einen deutliche Blutdruckanstieg. Ich hatte das Glück, unter Arava das Cortison gänzlich ausschleichen zu können. Mein Blutdruck lag beim letzten Besuch beim Doc am Montag bei 90 : 60. Allerdings steigt mein Blutdruck bei intensiverer körperlicher Belastung auch sehr stark an, aber das war auch schon ohne Medis so.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Anko,

    ich nehme Arava nun auch schon seit 1 Jahr und mein Blutdruck ist deutlich gestiegen.ich hab immer niedrigen Blutdruck gehabt und nun ist er höher.
    früher immer 90:60 und jetzt 120:80.also für mich liegt das an den Medis.
    Die Ärzte wissen ja nicht das ich früher niedrigen Blutdruck hatte und jetzt ist er normal für die Ärzte aber für mich ist er zu hoch und deswegen fühle ich mich nicht mehr wohl.

    alles liebe Hypo
     
  6. crystal

    crystal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anko,

    ich habe noch nie Cortison genommen, unter Arava aber einen so schlimmen Blutdruckanstieg bekommen, dass ich mit einem Blutdruck von 245/110 auf der Notaufnahme gelandet bin und mir das Ganze mit Nitrospray wieder heruntergesprüht worden ist. Das Arava musste ich dann sofort absetzen und zusätzlich noch auswaschen. Trotzdem musste ich das Nitrospray noch ziemlich lange dabei haben, weil der Blutdruck immer wieder ausgebrochen ist, da trotz Auswaschung es ziemlich lange dauerte, bis das ganze Arava aus dem body raus war. Jetzt ist alles wieder okay, aber damals hatte ich auch immer ziemlich heftige Kopfschmerzen. Bei mir war es ein klarer Fall von Nebenwirkungen.
    Alles Gute, Christel
     
  7. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anko,
    ich nehme zwar kein Arava sondern MTX. Cortison wegen der Bronchien schon sehr lange vorher. Dadurch bekam ich hohen Blutdruck, obwohl ich kein Risikopatient bin. Die Ärzte wollten es zunächst nicht glauben. Ich treibe "Sport", wenn es nur irgendwie geht, esse möglichst nichts Süßes und hatte 9 Jahre Untergewicht.

    Mein HA sagte, wenn der Blutdruck erst einmal entgleist ist, dann wird er immer über normal bleiben. Das ist bei mir auch eingetreten. Wenn ich mal wieder auf 5 mg Predniloson war, ging der Blutdruck trotzdem nicht zurück. Meine Absetzversuche von den Blutdruckmedis waren erfolglos. Die geringste Aufregung führt zu hohem Blutdruck. Na ja, und dann die gute Durchblutung durch die ganzen Medis, 10 mg Predniloson, 15 mg MTX und Humira. Humira hat nochmal so einen richtigen Push ausgelöst. Ich nehme nun brav die Blutdrucksenker, Coaprovel und eine geringe Dosis von Betablockern, weil ich auch einen zu hohen Puls hatte.

    Ich kann Dir nur empfehlen, auf den Blutdruck zu achten - ganz gleich welche Medis Du nimmst. Ein mir bekanner "Naturbursche" , so ein richtig gesunder Mann, auf dem Ökotrip, lehnte es ab wg. hohem Blutdruck die gängigen Medis zu nehmen. Folge: Er hat mit 55 einen Schlaganfall bekommen und ist jetzt Pflegefall. Ich habe ihn kurz vorher gesehen, der wirkte absolut fit, nur der Blutdruck war schon länger nicht o.k., das kann auch ganz andere Ursachen haben als Fettsucht, Bewegungsarmut, Medis. Beste Grüße von Susanne
     
  8. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo Anko,

    auch ich nehme Arava (als Kombinationstherapie mit MTX) und auch bei mir ist der Blutdruck seitdem angestiegen, so dass ich einen Blutdrucksenker einnehmen muss. Unter Cortison, das ich länger als Arava nehme, hab ich keinen Anstieg beobachten können.
    Auch ich hab überlegt, welche Möglichkeiten es gibt, um diesen erhöhten Blutdruck wieder "loszuwerden", aber die Vorteile meiner jetzigen Kombinationstherapie überwiegen eindeutig. Mir geht es mit Arava und MTX im Gegensatz zu vorher ausgesprochen gut (und ich hoffe, dass es so bleibt).
    Trotzdem hab ich meinen Kaffeekonsum z.B. eingeschränkt, Sport mach ich sowieso im Rahmen meiner Möglichkeiten und versuche weiterhin, so gesund wie ich kann zu leben.
    Ich hoffe, wir konnten Dir einige Hinweise und Infos geben,
    lG
    JMCL
     
  9. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank für die vielen Antworten.

    Ich kann leider nicht sagen, ob es am Arava oder am Cortison liegt, da ich mit beidem so ziemlich gleichzeitig begonnen habe. Nun habe ich heute morgen angefangen das Corti zu senken und Arava habe ich gestern abend erste einmal ganz weggelassen. OB das jetzt so der richtige WEg ist? Ich weiß es auch nicht.
    Heute morgen habe ich nun artig meine Blutdrucktablette genommen. Mein Blutdruck ist bei 120/80. Die Ärztin würde sich freuen. Dafür habe ich einen total metallischen Geschmack im Mund (bäh) und mir ist schwindelig.

    Sport versuche ich auch immer zu machen. Zum einem habe ich im Rehazentrum einen Monatsvertrag (muss wohl aber doch regelmäßiger hingehen), zum anderen gehe ich immer mal wieder zum Aquajogging. Mein Gewicht ist auch o.k. 162 cm / 62 kg. Kaffee und schwarzen Tee trinke ich eh nicht, da ich eine Koffeeinunverträglichkeit habe.

    Irgendwie ist das ein doofe Situation. Mit meiner Basis komme ich nicht unter 5 mg Urbason, jetzt der Blutdruck. Die Ärzte die sagen: na dann müssen sie halt einen Blutdrucksenker zusätzlich nehmen. Aber das kann es doch eigentlich nicht sein, oder. Die Nebenwirkungen des einen Medis mit dem anderen wieder einfangen....
    ICh glaube mich tifft die Diagnose Bluthochdruck mehr, als mich das Rheuma getroffen hat. Vielleicht weil ich weiß, wie oft meine Ma damit unters Messer (Herzkatheter, Stands etc) muss. und es mit dem Rheuma ja nie sooo schlecht ging. Tat zwar alles weh, aber nichts verformt, kein Rolli etc.

    Hm, bin im Moment einfach nur gefrustet.

    anko
     
  10. Dolphin24

    Dolphin24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eichstätt und Burgau
    Hoher Blutdruck

    Hallo Anko,

    zu den Medis, die Du nimmst kann ich nichts sagen, weil ich sie nicht kenne.

    Aber ich leide immerwieder unter Blutdruck-Problemen. Mit 15 nahm ich die ersten Beta-Blocker. Jetzt bin ich 24 und nehme seit Jahresanfang wieder Beta-Blocker ( insgesamt bin ich jetzt schon schon beim 4. Beta-Blocker-Präparat, weil ich die ersten nicht vertragen habe). Zu hoher RR ist sehr gefährlich: die Gefäße werden brüchig, Schwindel, Kopfschmerzen, Herzinfarkt und Schlaganfall drohen. Die Kopfschmerzen dürften vom zu hohen Blutdruck kommen, so wie es sich anhört.

    Ich würde mir an Deiner Stelle noch eine zweite ärztliche Meinung einholen.

    Falls der hohe RR eine Nebenwirkung Deiner Medis ist, und Du nicht auf irgendwelche anderen Medis umgestellt werden kannst, wäre es schon sinnig einen Beta-Blocker oder ähnliches zusätzlich zu nehmen. Es ist leider gar nicht so selten, daß zur Behebung von Nebenwirkungen ein neues Medikament zusätzlich genommen werden muß.

    Wünsch Dir alles Gute!

    Gruß Caro
     
  11. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @ crystal,

    du hast geschrieben, dass bei dir das Arava ausgewaschen wurde. Womit wurde das gemacht? Wie lange hat das gedauert?

    Ich bin mit dem Corti jetzt auf 3 mg runter, am Blutdruck hat sich aber nichts gebessert. Aber als ich letzten 4 Tage in Schweden war habe ich doch glatt mein Arava vergessen, und da ging es meinen Blutdruck besser. Brauchte nur alle 2 Tage einen Blutdrucksenker. Hatte vielleicht auch andere Gründe, weiß gar nicht, ob man das überhaupt so schnell merken würde.

    Zur Zeit brauche ich morgens und abends meine Blutdruckpille, ansonsten wache ich morgens mit extremen Kopfschmerzen und zu hohem Blutdruck auf (z.T. leider auch mit Blutdruckmedi am Abend).

    Ich möchte nun versuchen, wie es mit geht, wenn ich das Arava absetze und erst einmal mit homöopatischen Mitteln weitermache. Vielleicht kann ich mich ja so zumindest über ein paar Jahre retten.

    Viele Grüße von

    anko

    die sich immer noch nicht mit der Situation abgefunden hat :(
     
  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo anko,

    ich kenne das problem vom mtx. bis 2 tage nach der mtx gabe, habe ich einen RR 160/115 ! vor und nach den 2 tagen ist er RR 120/80. ich nehme keine blutdruckpillen. wäre ja blöd, hätte dann die restlichen 5 tage die woche einen viel zu niederen RR.
     
  13. crystal

    crystal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    @anko

    Hallo Anko,
    das Auswaschen ging mit Quantalan, das sind Beutelchen, die man sich dreimal täglich zu den Mahlzeiten anrühren muss. Ich empfand es als geschmacksneutral, etwas dickflüssig, konnte man aber gut runter kriegen. Zehn Tage dauerte die Prozedur, dann war gut. Mein Blutdruck hat sich in der Zeit beruhigt und ist mittlerweile, wie die Ärztin sagte, wieder "jugendlich" bei 120/80. Ich habe danach den Wechsel zur TCM gemacht und nehme seither nur noch alle paar Tage mal eine Celebrex 200 sonst keine Medikamente.
    Ich empfand diesen viel zu hohen Blutdruck als fürchterlich beängstigend und in der Kombination mit den Kopfschmerzen sehr bedrohlich.
    Das Quantalan ist natürlich verschreibungspflichtig.
    Alles Gute und schönen ersten Advent, Christel

    Ich muss noch was nachtragen: Mich hat der viel zu hohe Blutdruck auch viel mehr getroffen, als das Rheuma. Ich konnte mich damit nicht einrichten, mit der cP geht das bei mir besser. Blutdrucksenker habe ich auch genommen, von der ersten Sorte habe ich ganz schlimme Depressionen bekommen, ich stand vor der UBahn und dachte, was soll das noch alles, es wird nicht besser, alles ist grau und und und, der zweite Blutdrucksenker ging auf die Gelenke, super bei Rheuma! Gefühlt habe ich micht damit immer wie ausgespukt, something the cat dragged in... Einen dritten Blutdrucksenker habe ich dann gar nicht mehr ausprobiert.
     
    #13 26. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2005
  14. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Viele Dank, crystal.

    Ich werde meine Ärtzin mal danach fragen. Und danach berichten :)

    Gruß und einen schönen ersten Advent

    anko
     
  15. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Schau da

    http://www.gifte.de/Antidote/quantalan.htm
    Liebe Grüße
    Gitta