1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zink?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Maria, 25. April 2003.

  1. Maria

    Maria Guest

    Hallo Ihr,
    habe lt Rheumadoc cP und lt Endo evtl Kollagenose und Hashimoto. Der Endo empfahl mir Zinkorotat. Das war im Herbst. Der Radiologe sagte diesen Monat nix von Hashi sondern Struma nodosa. Mit der SD bin ich nicht so richtig zufrieden und im Hashi-Forum wird ZinkZufuhr empfohlen. Jetzt habe ich im Beipackzettel gelesen, dass Zink das Immunsystem bei der Arbeit unterstützt-sprich anfeuert. Ich kriege wegen der cP aber MTX, das ja das Immunsystem dämpft damit es an den Gelenken nicht so herumarbeitet. Also lieber kein Zink? Und ich hab seit ca 3 Wochen so viele Pickel-aber trockene, überwiegend Haaransatz, Nase, Dekollte. Und Zink soll doch auch gegen Pickel helfen.
    Was meinen die Rheuma-Fachleute? Schon jetzt Danke für die Entscheidungshilfen.
    ciao Maria N.
     
  2. gisela

    gisela Guest

    Hallo Maria,
    ich nehme MTX seit vier Jahren. In der Anfangszeit hatte ich sehr viel Infekte wegen dem MTX. Da hat mir mein Rheumadoc Zinktabletten dazuverschreiben.

    Ich nehme jetzt seit 2 Jahren täglich meine Zinktabletten und habe mit dem MTX überhaupt keine Probleme.

    Viele Grüße aus dem sonnigen Nürnberg
    gisela :)