1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ziemlich belämmert!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Jula, 14. September 2004.

  1. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    hatte ja heute meinen Termin beim Rheuma-Doc,war zum Blutabnehmen und der Szinitgrafie und heute sollte der Befund besprochen werden.
    Naja,ich also da rein und wie die letzten vielen Male ein 3Min. Gespräch!
    Blut ergab,Rheumafaktor positiv,beide HLAB Werte positiv,Blutsenkung negativ.Szinti laut Radiologen nicht eindeutig ,erstmal wieder keine Sacroilitis wirklich nachweisbar.
    Habe laut Aussage des Docs zwar Bechterew,aber Rheumatologisch bin ich nicht ergiebig,tut sich erst in 2-3Jahren was.
    Auf meine Nachfrage,was denn mit der Entzündung in der Schulter ist(diagnostiziert vom Kollegen,der mit in der Praxis ist) meinte er,haben viele,KG und Diclo und tschüss!
    Habe erstmal ne Runde geheult,da ich keine Nacht mehr richtig durchschlafe und mir wieder mal irgendwie nicht geholfen wurde.Ich rede ja nicht von den Kleinigkeitenm,das ich keine 10Min. mehr laufen kann oder das ich nicht länger stehen kann,habe so die Schnauze voll!Rheumatisch nicht ergiebig,son Quatsch!
    Suche ich mir nun einen neuen Arzt?Bin eigentlich ein treuer Mensch,aber da geht das wirklich nicht mehr,der hat mich ja in dieser Zeit,wo ich Pat. bei ihm bin noch nie körperlich untersucht.
    Bin momentan sowieso nicht gut drauf,weil auch familiäre Sachen dazu kommen und dann das!
    Lieben Gruß gefrustete Jula
    P.S. hat jemand ne Idee zu einer guten Schlafposition,wo man nicht die Schultern und damit Arme und Hände belastet?
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Jula,

    lass Dich erstmal drücken. Was Du so schreibst kommt mir sehr bekannt vor....im Mai ging es mir ähnlich...hab mich mit Händen und Füßen gewährt, das ich eine Basis bekomme und siehe da es geht doch....mir wurde erst erzählt ich bräuchte kein Basismedikament usw...
    Ich versuche jetzt das 2.Basismedikament und innerhalb von kürzester Zeit ist meine Morgensteifigkeit sehr viel besser geworden. Insgesamt gehts mir immer schlechter,aber ich weiß,das ich mit dem neuem Basismedikament eine Chance habe das es bald besser werden kann.

    Ich wechsle auch nicht gerne die Ärzte, aber wenn ich nicht weiter komme muß es ja sein und Du hast nur einen Körper, dem es ohne die Richtige Behandlung nicht besser gehen wird.

    Ich benutze ein Stillkissen oder eine Nackenrolle und und schlafe nur noch auf der rechten Seite, aber ich denke die richtige Position findest Du selber recht schnell raus....wenn ich falsch liege kann ich vor Schmerzen eh nichtschlafen/durchschlafen.


    liebe Grüße und gute Besserung.
    Sabine
     
    #2 14. September 2004
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2004
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ach jula...

    muß doch wirklich nicht sein, das man zu den schmerzen auch noch solch dumme sprüche erhält.

    also zum thema schlafposition:
    ich schlafe nur noch mit stillkissen links und rechts.
    manches mal lieg ich mit beinen auf den enden und lege meine arme auf die kissen,

    lege meinte, ich würde mich regelrecht "verbarrikadieren":D aber wenn es hilft.
    die richtige schlafposition für dich zu finden tja, da mußt du wohl ausprobieren.
    es ist auch nicht jede nacht gleich.


    zum thema sacroeilitis....bei mir hat man auch nicht viel bis garnichts gesehen,aber mein MRT (kernspintomographie) kam dann doch zum vorschein, das ich eine entzündung hatte.

    aber meine blutwerte (hla b 27 pos.) crp minimal erhöht und blutsenkung meistens "bestens".

    und doch habe ich bereits mtx, arava und nun enbrel ausprobieren dürfen.

    auch wenn es nicht so der durchschlagende erfolg ist (frage ist immer was man erwartet hat) so bin ich doch wesentlich besser dran,als vorher.

    zum thema arztwechsel...WÄCH damit...meine meinung.der schadet dir mehr als er dir gut tut.

    sollte es mit einem doc nicht gehen, dann versuch doch mal zur diagnostik in ein kh zu kommen. evtl. hast du die chance dort auch eingestellt zu werden.

    was aber auf alle fälle wichtig ist, eine vernünftige schmerztherapie,neben der basis...!

    also,zwei neue ärzte sind gefragt.

    was meinst du dazu?

    alles gute und hoffentlich eine gute nacht wünscht dir

    liebi:)
     
  4. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jula,

    du machst gerade die typische Karriere vieler Rheumatiker durch, mich eingeschlossen.

    Ich kann dir nur raten.
    such dir einen anderen Arzt!!

    Bei mir sind alle Werte im grünen Bereich und trotzdem habe ich die üblichen Beschwerden und unter Basismedikamente und Kortison geht es mir um Welten besser.
    Im Juli mußte ich Azulfidine und MTX wegen Unverträglichkeit absetzen und in der Rheumaklinik bekam ich mit einer Ärztin Krieg, da diese meinte ich bräuchte garnichts mehr, sollte halt das Durogesic erhöhen.

    zum Glück ist der Chefarzt mein Rheumatologe und ich bekam ein neues Basis Medikament.
    Nur leider hörte die Wirkung der anderen Medis auf bevor das neue anfing zu wirken und ich bekam einen Mega Schub.
    wieder ohne groß auffällige Laborparameter, aber nach einem Kortisonstoß ging er mir aber gleich besser.

    also du siehst das es wichtig ist nicht aufzugeben

    liebe grüße

    Ulla

    P.s. gehöre auch zu denen die einen ganzen Kissenberg im Bett haben um einigermaßen schlafen zu können
     
  5. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Ihr Lieben,

    danke,das Ihr mir so beisteht.Hatte gestern nach diesem Un-Arzt-Termin nen echten Tiefpunkt.Aber ich sehe ja,das es bei den Meisten hier genauso ist.Bin trotzdem sauer!!!!!
    Die Beschwerden des Nächtens habe ich ja schon lange und schon so einiges ausprobiert.Bloß momentan mit dieser Schleimbeutel-Entzündung in der Schulter ist es halt extrem geworden.Krabbele wie ein Maikäfer durchs Bett, mein Lieblingsmann wird schon ganz wuschig!Werde mir diese Nacht das Bett mal ganz hochstellen,vielleicht gehts ja im Sitzen.
    Tja, und das mit dem Arztwechsel ist gar nicht so einfach.Die Rheumaambulanz im KH Göttingen nimmt keine Pat. mehr,der nächste Rheumatologe ist wohl in Hildesheim und der einzige Doc in Göttingen, der mir noch bekannt ist, nimmt nur Privatpatienten.In der Schmerzambulanz im Uni-Klinikum Gö. war ich ja,die haben mich wieder weggeschickt,können angeblich nichts für mich tun,weil zu komplex(wohl deswegen auch zu teuer).
    Bin ziemlich gefrustet,weil alles nicht vorwärts geht.Habe heute meinen Antrag auf EU-Rente neu gestellt und wenn ich mir vorstelle,das Dr.Y. dazu was schreiben soll,na,gute Nacht.
    Da mein Doc mit zweitem Vornamen glaube ich,verschwindet schnell,heißt,konnte ich ja auch nicht fragen,wie das mal mit ner Corti-Stoßtherapie aussieht.Außerdem verstehe ich immernoch nicht,wie ich einen Bechteerew haben kann und kein entzündliches Rheuma.Übrigens hat der Blödmann mir beim allerersten Gespräch auch gesagt,Fibromyalgie sei eine Erfindung!
    Na,rauche jetzt ne HB,gehe sonst in die Luft,aber alles wird gut!!!!
    Dafür sorgt Ihr ja schon,bin echt froh,diese Seite gefunden zu haben.
    Lieben Gruß Jula
    P.S.:Das mit dem Stillkissen ist ne Super Idee, habe bloß keins,obwohl ich seit 8Mon. Oma bin(HIHI)
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hi jula...

    zum thema stillkissen schau mal unter hilfsmittel oder auch seitenschläferkissen:

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=7372&highlight=seitenschl%E4ferkissen

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=12704&highlight=seitenschl%E4ferkissen

    oder ab heute gibt es bei lidl ein seitenschläferkissen und auch passende bezüge dazu.
    Seitenschläfer-Kissen
    gültig ab Donnerstag, den 16.9.

    [​IMG]
    [font=Arial, Helvetica, sans-serif] [/font][font=Arial, Helvetica, sans-serif] 12.99 * [/font][font=Arial, Helvetica, sans-serif]
    • <LI type=square>Entlastet Hals-Schulter-Partie und Wirbelsäule <LI type=square>Sorgt für eine optimale Lage beim Schlafen in einer Seitenposition <LI type=square>Auch ideale Liegeunterstützung während der Schwangerschaft <LI type=square>Dauerhafte Formbeständigkeit und Volumen durch hochwertige Füllung aus 50% Polyetherstäbchen <LI type=square>Abnehmbarer, waschbarer Bezug (50% Baumwolle, 50% Polyester) <LI type=square>Waschbar bis 95°C - ideal für Allergiker <LI type=square>Maße: ca. 145 x 40 cm
    • Preis je Stück
    • [/font]
    [font=Arial, Helvetica, sans-serif]
    [/font]
    hab mir das noch dazu gekauft (damit mein kissenberg noch höher wird "fort knox läßt grüßen";) ) denn die mit den perlen sind super aber sind halt nicht sooo gleichmäßig. aber damit bin ich bestens ausgestattet....

    oder auch bei lidl "gesundheitswasserkissen" siehe
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13702
    liebe grüße und viel spaß beim betten wünscht

    liebi:)
     
  7. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Liebi,

    danke für den guten Tip.Werde morgen mal in den Lidl gehen und mir dann so ein Kissen zulegen,vielleicht hilft es ja.
    Komme mir ja jetzt schon wie die Prinzessin auf der Erbse vor,lieben Gruß Jula