1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ziehen in der Niere und stechen in der Lunge

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Bella1984, 9. März 2012.

  1. Bella1984

    Bella1984 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo ihr lieben,

    habe immer wieder festgestellt,dass es in meiner Nierengegend Phasenweise zu dumpfen schmerzen kommt fühlt sich an wie ein ziehen. Ein anderes Mal kommt es von innen heraus--so eine Art wiederkehrendes drücken...


    Hm-blöd zu beschreiben----bildlich dargestellt würde ich sagen wie eine Ultraschallwelle die immer konstant Wellen abgibt

    Wisst ihr was ich meine ???? :confused::o


    In der Lunge kommt es meist gleichzeitig mit der Niere zu einem leichten Stechen beim atmen. Wurde davon auch schon wach.Ist unangenehm.

    Wie gesagt--kommt und geht alle paar Monate mal.


    Vielleicht kennt das jemand....




    Liebe Grüße

    Bella
     
  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @Bella

    geh zum doc und lass mal die nerewerte genau testen, da git es einige unterwerte die
    soll der sich mal anschaun-am besten ein urologe.

    und auch zum lungendoc, ob verschleppte grippe oder was anderes,
    kann nur er erkennen. ein grund muss ja da sein.

    schiebe das nicht auf die lange bank, deine nieren müssen noch
    ein leben lang funktionieren.

    liebe grüsse vom sauri
     
  3. Sille67

    Sille67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bad fallingbostel
    .

    Hallo Bella,

    Mensch endlich mal jemand der meine Schmerzen so ausspricht, wie ich es nicht kann.

    Habe das auch und weiß nicht, wie ich das dem Doc erklären soll.

    Lg Sille
     
  4. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    meint ihr das: ich habe seit jahren auch immer mal wieder solches stechen im linken, unten-mittleren lungenflügelbereich. es sticht beim einatmen besonders, so dass ich mich dann kaum traue, tief einzuatmen und nur flach atme. das dauert meinst 1-2 minuten (kommt mir viel länger vor, ist aber sicher einbildung). das wäre dann eine sternocostalgelenks-arthritis (oder sternoclaviculargelenk, je nachdem wo der schmerz sitzt).
    ein ziehen in der rechten nierengegend hatte ich auch schon mal. nierenwerte sind immer o.k. ich habe aber einen gallenstein, das kann schon mal ausstrahlen, wenn er ein bisschen muckt.
    ich habe auch psa mit wirbelsäulenbeteiligung.
     
  5. Sille67

    Sille67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bad fallingbostel
    .

    Ja genau, das ist ein Stechen als ob jemand mit einem Messer von innen nach außen will. Kann nicht durchatmen und atme nur kurz und flach.

    Muss ich wohl mal den Doc nachdem fragen was Du gerade geschrieben hast. Danke für den Tip.

    Galle hab ich keine mehr. Fällt das schonmal weg.

    bis denne
     
  6. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    @ sille67:
    sternocostalgelenk: gelenk zwischen brustbein und rippen
    sternoclaviculargelenk: gelenk zwischen brustbein und schlüsselbein
    ist ja nicht schön, wenn man diesen schmerz hat, aber auch hier finde ich es echt hilfreich, überhaupt zu wissen, was man hat, denn früher habe ich mir voll die sorgen gemacht, dass mein herz schlapp macht. damals habe ich noch flott geraucht und dachte, das kommt daher.
    ich hab mir jetzt mal ein medizinisches fachbuch über pso und psa bestellt, dann kann ich alles nachlesen!
    dann sind es vielleicht nierensteine :D
     
  7. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu,

    diese Schmerzen kenne ich auch nur zu gut - habe eine Spondylarthritis und die betrifft auch viele Wirbelgelenke...
    Und das klingt sehr danach, als wären diese kleinen Gelenke bei dir/euch blockiert bzw. verändert.
    Mir bringt da Osteopathie Erleichterung - oft aber auch Wärme, weil die Muskulatur dann ja auch mitmischt und verkrampft.
    Das Atemproblem liegt dann zusätzlich bei mir manchmal an einem verkrampften Zwerchfell - wenn die Dynamik in dem Bereich nicht stimmt, kommt eins zu andern.
    Ist echt eine Quälerei...

    Ein guter Physiotherapeut kann manche Blockaden in dem Bereich lösen - Dehnübungen können auch helfen - aber im akuten Zustand ist es einfach trotzdem nervig...

    Liebe Grüße und Gute Besserung von
    anurju :)
     
  8. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ich habe schon seit jahren alle möglichen symptome, ich wusste nur nicht, dass dieses bunte sammelsurium zusammengenommen psa ergibt :) aber woher soll man als laie auch wissen, dass
    a) komische schorfstellen auf der kopfhaut
    b) merkwürdige schmerzen in der linken ferse
    c) rätselhafte schmerzen am unteren rippenbogen, die nur alle paar monate mal auftreten
    alle eine ursache haben? ist dann ja auch noch alles zeitversetzt und nicht auf einmal. ich tröste mich damit, dass kein arzt seinerzeit dahintergekommen wäre, wie auch.