1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zahnziehen unter Abatacept

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von chaostruppe, 13. August 2015.

  1. chaostruppe

    chaostruppe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mir müssen vier Zähne gezogen werden. Dies ist geplant vier Wochen nach der letzten Infusion. Der Zahnarzt zeigt sich besorgt, und meine Angst wächst.
    Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?
     
  2. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo,
    hat der ZA nicht empfohlen,das mit dem Rheumadoc abzusprechen?

    Bei Einriffen muß individuell entschieden werden,ob eine Therapie weitergeführt oder ausgesetzt werden sollte.

    Ich müßte mich - eigentlich schon gestern - einer minimalinvasiven OP an der HWS unterziehen.Nach Abwägung meines persönlichen Risikoprofils hat mein Rheumadoc mir mitgeteilt,daß ich keines meiner Medis - u.a. Cimzia,MTX,Sulfa,Predni,Lodotra.... - aussetzen muß.

    Ich empfehle Dir,die geplante Behandlung vor der nächsten Infu einmal anzusprechen.

    LG,
    Diana :- ))
     
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Warum ist der Zahnarzt besorgt?
    Vier Wochen nach der Infusion ist die bestmögliche Zeit unter einer solchen Therapie, und wenn er wirklich Sorgen hat wegen einer (relativ!) erhöhten Infektgefahr, steht es ihm völlig frei, eine antibiotische Prophylaxe um den Eingriff herum zu empfehlen oder zu fordern.

    Sprich doch noch einmal mit ihm und - wenn möglich - hol Dir die Rückendeckung Deines Rheumatologen ;)

    Viel Glück für den Eingriff, der bestimmt gut verlaufen wird :)