1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zahnarzt u. MTX

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Wilson, 12. Juli 2009.

  1. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr,
    morgen habe ich einen Zahnarzttermin, bei dem eine örtliche Betäubung gemacht werden muss. Heute abend spritze ich mein MTX. Passt das dann mit der Betäubung? Ich frage deshalb, weil man ja am Folgetag auch keine Schmerzmedis nehmen sollte.
    Danke Euch,
    M.
     
  2. daggi66

    daggi66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mechernich
    Hallo,
    wie MTX und keine Schmerzmedis, hat mir noch keiner was von gesagt!!
    Gruß Daggi
     
  3. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Mir hat meine Rheumatologin das geraten. Am Einnahmetag und am Folgetag von MTX keine NSAR, also nichtsteroidale Antirheumatika, sprich Schmerzmittel wie Diclo u. dergleichen.
    M.
     
  4. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wilson, das hat mir auch noch Niemand gesagt. Ich spritze seit 3,5 Jahren MTX und bin in ständiger Betreuung meiner Schmerztherapeutin und vom Rheumatologen, aber das ich nach der Spritze keine Schmerzmedis einnehmen sollte, hat Niemand gesagt. Wichtig ist nach 48h die Einnahme von Folsäure.
     
  5. daggi66

    daggi66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mechernich
    Hallo nochmal,
    Folsäure! einen Tag später haben sie mir gesagt!
    MTX spritze ich Mittwochs, dann Donnerstags Folsäure.
    Gruß Daggi
     
  6. Galja87

    Galja87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hallo wilson

    ich arbeite selber in einer zahnarztpraxis und mtx und einen tag später betäuben ist nichts schlimmes. nur wen du blutverdünnungsmittel wie z.b marcumar genommen hättest dann dürften wir keine zähne ziehen. also brauchst du dir keine sorgen zu machen für morgen ;)

    lg. galja :a_smil08:
     
  7. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Wilson,

    ich hatte dieses Jahr auch schon mehrere Zahnbehandlungen und meine Zahnärzting hat sich extra nochmal bei meinem Doc rückversichert bevor sie mit der Behandlung anfing. Grünes Licht bekamen meine Basismedis Rituximab, Cortison und auch Ibu800
    NICHT ok waren die Bisphosphonate die ich gegen meine Osteoporose nehme. Die mußte ich absetzen, da sonst die Gefahr bestanden hätte, daß evtl. Kiefernekrosen auftreten.
    Bei Schmerzmittel dürfen auch keine genommen werden die die Blutgerinnung beeinflußen, wie Galja schon gesagt hat.
     
  8. Ducky

    Ducky Guest

    ibuprofen ist ja auch ein schmerzmittel und hat auch einfluss auf die blutgerinnung
    eine normale zahnbehandlkung durfte ich sogar mit macumar machen..die ärztin war halt super vorsichtig und musste vorher bescheid wissen
     
  9. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    also ich hab bei normalen Zahnbehandlungen MTX nie abgesetzt,
    zudem hat der Zahnarzt mir auch empfohlen,bei Schmerzen nach
    den Behandlungen IBU zu nehmen!
    Nur beim ziehen der Zähne (hab ich eben grade hinter mir) setze ich
    MTX 1 Woche aus. Bei mir ist durch MTX die Wundheilung gestört und
    ich hatte letztes Jahr nach dem Zahnziehen massive Probleme mit der
    Wundheilung.
    Dieses Mal ging alles glatt,ich hat MTX 1 Woche ausgesetzt,vorab schon
    Antibiotika einige Tage genommen (wg. der eitrigen Kieferentzündung,die
    sich am Zahn gebildet hatte),dann kam der Zahn raus,noch 3 Tage Antib.
    und dann war alles gut.Gegen die Schmerzen nach den Ziehen hab ich
    IBu genommen,das war kein Problem.

    lg Sieglinde