Zahnarzt, der unbequemste Arzt auf Erden

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KnieFee, 9. März 2017.

  1. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Guten Morgen,

    Komme gerade vom Zahnarzt. Eine kleine Füllung hab ich überstanden, aber der Stuhl war derart unbequem, das tat im Rücken dies weh. Musste halt auch Oberkiefer hinten sein, wo man quasi mit den Füssen anderen Decke hängt. Wie geht ihr damit um? Alles, was über eine Standardübung hinausgeht, würde ich gar nicht packen, rein vom liegen her. Muss dazu sagen, ich hab ne ziemliche Skoliose, es kommt nicht nur vom Rheuma. Zahnarzt wechseln will ich nicht, meiner ist super und hier auf dem Dorf gibt es nicht so viele. Ibu hab ich schon vorher genommen.

    Viele Grüße von der KnieFee
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.340
    Zustimmungen:
    3.622
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab zwar körperlich keine Probleme, aber meine Phobie lässt mich nicht liegen, weil ich dann ausgeliefert bin. Und das geht garnicht.

    Mein Zahnarzt behandelt mich mit normal gestelltem - also leicht nach hinten geneigtem - Stuhl. So hab ich auch den Weisheitszahn unten rechts vor 4 Wochen gezogen bekommen. Es geht alles, wenn man will.
     
  3. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.575
    Zustimmungen:
    1.223
    Ort:
    zu Hause
    Hallo KnieFee,

    ja Oberkiefer ganz hinten ist für Patient und Zahnarzt eine Herausforderung. Hatte ich letztens auch.:rolleyes:
    Hast du mit deinem Zahnarzt über deine Beschwerden, die während der Behandlung auftreten, gesprochen? Vielleicht findet ihr eine Lösung diesbezüglich...kurze Pause zur Lockerung oder so.
    Zu meinem Zahnarzt gehe ich seit mehr als 20 Jahren und er kennt meine Beschwerden und Befindlichkeiten. Bei mir liegt das Problem in den Kiefergelenken und der extremen Mundtrockenheit. Es wird dann zwischendurch kurz ein Päuschen gemacht, damit ich den Kiefer mal bewegen kann und ich darf öfter meinen Mund ausspülen. Die Schwester, die die Prophylaxe durchführt, handhabt das bei mir ebenso.
     
    #3 9. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2017
  4. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Hamburg
    Ich hab Dritte, die sitzen gut und schmerzen nicht.
     
  5. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich war seinerzeit mal von 18.00 Uhr bis 22.30 Uhr beim Zahnarzt, Wurzelbehandlung und so weiter. Die Betäubung war schon lange ´raus, aber wir haben die Sache zu Ende gebracht. Was hilft? Ich habe Augen zu gemacht und gehofft, das alles vorbeigeht. Wenn ich nun körperliche Beschwerden hätte, würde ich das ansprechen, ich denke, es läßt sich eine Lösung finden. Man ist ja nicht die einzige chronisch kranke Person, die ein Za behandelt. Es gibt mit Sicherheit mehr von unserer Sorte und da wird bestimmt Rücksicht genommen.
     
  6. Marly

    Marly Guest

    Mein Zahnarzt und auch die Prophylaxehelferin wissen Bescheid.

    Ich mache die Prophylaxe in 2 Sitzungen, weil ich das sonst nicht aushalte und hinterher so starke Schmerzen in der Kiefermuskulatur und im Rücken habe.

    Bei längeren Zahnbehandlungen, machen wir zwischendurch Pausen.

    Ich bin denen echt dankbar für ihre Rücksichtnahme....:)
     
  7. tomte

    tomte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Rückenschmerzen habe ich beim zahnarzt auch, aber ich glaube, das liegt eher an meinem kaputten rücken als am behandlungsstuhl. Aber die Assistentin bei der Prophylaxe ist sehr aufmerksam und macht pause, wenn es zu anstrengend wird.
    Was mir seit , ja, vielleicht 3 jahren zusehens sorge macht, ist meine eigene empfindlichkeit. Freiliegende zahnhälse und 2 wurzelbehandlungen fühlen sich bei der zahnreinigung scheußlich an, vor allem wenn mit glas gereinigt wird. Inzwischen habe ich schon richtig angst, wenn ich wieder zum zahnarzt muss.
    Wie dem auch sei: ich habe das gefühl, dass ich viel empfindlicher geworden bin und dass ich schmerzen weit weniger ertragen kann, nicht nur im mund, sondern generell, so ein richtiges weichei bin ich geworden. Am ganzen körper habe ich mit missempfindungen zu kämpfen, mal hier, mal da.
    Aber wenn ich so sehe, wie es manchem hier im forum geht, dann sind das wohl nur klitzekleine Unannehmlichkeiten.
     
  8. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Ihr Lieben,

    es tut mir schon einfach gut, zu sehen, dass es anderen auch so geht. Ausser einer Pause wenn es zu doll wird, kann man wohl auch nicht viel machen.
    Wenn es Unterkiefer ist, geht ja auch alles, aber Oberkiefer hinten ist einfach schwierig von der Lagerung. Und meine Skoliose (um die 30Grad) spielt auch mit rein. Früher hatte ich wirklich Angst vorm Zahnarzt wegen dem, was im Mund weh tun könnte, inzwischen sehr ich den Mund gelassen, aber habe Angst vor der Lagerung. ;)

    Einen sonnigen Sonntag
     
  9. Marly

    Marly Guest

    Wo wir hier gerade beim Thema sind:

    Ich habe morgen einen halben Prophylaxetermin und Kontrolluntersuchung.

    Hoffentlich ist alles ok und hoffentlich geht es schnell !!!!:D
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.664
    Zustimmungen:
    6.995
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich krieg auf dem Stuhl immer Nackenschmerzen. Vielleicht sollte ich das nächste mal ein Kissen mitnehmen :D.

    Das Schlimmste ist das Mund aufhalten. Weil meine Kiefergelenksspalten zu eng sind, krieg ich den Mund nicht so weit auf und es tut ziemlich weh. Meine Zahnärztin ist aber so nett und macht viel Pausen und fragt zwischendurch auch immer, ob es noch geht.
    Trotzdem ist das Ganze für mich jedes Mal eine Tortur, deshalb schiebe ich die Termine immer ewig vor mir her. :rolleyes: Dazu kommt noch die Sozialphobie und dass ich mich ungern anfassen lasse, aber das ist kein spezielles Zahnarztproblem.
     
  11. Marly

    Marly Guest

    Ich habe den Termin gestern gut überstanden.... ich wundere mich jedesmal, dass ich es überlebt habe ;)

    Nun muß ich im April zum zweiten Termin, aber ein halber Termin ist wirlich viel angenehmer. Da verspanne ich mich nicht so stark.
     
  12. sunshinemomo

    sunshinemomo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden-württemberg
    hallo ,meine lieben Leidensgenossen/innen,
    habe einen wunderbaren Zahnarzt,der sich wegen meinen Verspannungen sehr viel Zeit nimmt bzw. auch schon im Vorfeld längere Zeit einplant,wenn ich meinen"Zustand"erwähne.

    Und wegen den Kieferproblemen beim längeren Aufhalten gibt er mit so eine Art Gestell in den Mund,wobei ich da keine Muskelkraft aufbringen muss u.er führt seine Untersuchungen dadurch aus.

    Fragt doch mal,das hat Euer Zahnarzt sicher auch.Und ich gehe fast tiefenentspannt,trotz Schwierigkeiten,heim.

    Hätte auch diese Woche einen Termin,den hab ich jetzt aber auf Juni verschoben,da ich momentan noch ein starres Korsett nach einer Rückenoperation trage.

    Einen guten Tag wünscht Euch sunshinemomo
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.664
    Zustimmungen:
    6.995
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielen Dank für den Tipp mit dem Gestell. Danach werde ich meine Zahnärztin beim nächsten Mal fragen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden