Zahn-op und Depression Help :(

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Ariell, 10. Oktober 2021.

  1. Ariell

    Ariell Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    22
    Danke liebes :heart:


     
  2. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    1.665
    Zustimmungen:
    3.404
    Ort:
    bei Aachen
    Drück dir die Daumen für deinen Zahnarzt - Termin heute.....

    Liebe Grüße
     
    Ariell gefällt das.
  3. Ariell

    Ariell Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    22
    Lieb von dir, danke :angel3:

     
  4. Ariell

    Ariell Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    22
    Hallo alle zusammen:angel3:

    Ich war heute beim Chirurgen. Er machte kein Röntgenbild, aber er sagte, ich solle aufhören, die Antibiotika zu nehmen, aber weiterhin das Cortison, die medizinische Mundspülung dreimal am Tag, und weiter mit dem Seringue essen. Er entfernte die auflösbaren Fäden (eine, die er nicht erreichen konnte und die er drinnen ließ), das Zahnfleisch blutete und jetzt schmerzte es (ich weiß nicht, ob das normal ist?).
    Er sagte mir, ich solle in 10 Tagen zurückkommen. Ich werde diese Woche tun, was er mir gesagt hat, und wenn nötig, werde ich versuchen, einen Termin bei einem anderen Dr. zu bekommen, um eine Röntgenaufnahme zu machen. Ich update hier darüber.

    Ich möchte euch allen von ganzem Herzen danken, für die Zeit, die ihr euch genommen habt, um mir eine Nachricht zu senden, um zu wissen, wie es mir geht.:heartline:

    Ganz liebe Grüße
    Ariell






     
    Aida2 gefällt das.
  5. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    4.523
    Zustimmungen:
    3.461
    Ort:
    BW
    Hallo Ariell,

    ich würde sagen, das ist normal, dass du nach der Behandlung Schmerzen hast, er war ja an der Wunde dran. Nun sollte es aber stetig besser werden, denke ich. Ich wünsche dir eine schnelle Genesung und dass nun alles ohne Probleme abheilt.

    Liebe Grüße, Tina
     
    Pasti, Aida2, Sinela und 2 anderen gefällt das.
  6. Ariell

    Ariell Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    22
    Danke Tina :azzangel:

    heute ist das Zahnfleisch tatsächlich etwas geschwollen und komischerweise da Gesicht an der Seite ein bisschen auch. Ich fühle das es sich etwas entzündet anfühlt, aber ich hoffe es wird irgendwie von alleine besser (ich dachte Entzündungen gehen nur weg mit Medikamente), aber ich werde so machen wie er mir sagte und abwarten. Oh man :1drink:

    liebe Grüße
    Ariell

     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.865
    Zustimmungen:
    9.626
    Ort:
    Nähe Ffm
    Darf ich fragen, in welchem Land du bist?
    Es kann doch nicht sein, dass du so alleingelassen bist mit deinen Problemen nach einer OP.
    Gibts evtl. eine Zahnklinik/Uniklinik, an die du dich wenden kannst, um nachschauen zu lassen, denn nach mehr als 2 Wochen sollte sich sowas doch nicht erneut entzünden.
     
    Pasti, tilia und Ariell gefällt das.
  8. Ariell

    Ariell Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Chrissi, :daisy:

    ich wohne im Frankreich. Hier ist kulturell gaaanz anders als in DE, und die meisten Sachen werden nicht beachtet oder einfach ignoriert. Überall ist hier so... beim Arzt, beim Amt, beim Friseur, ganz egal, alles ist durcheinander und unorganisiert. Die Krankenversicherung übernimmt nur ein Teil von Gesundheitskosten (auch wenn man Einzahlt in der Kasse wie in DE), muss man immer was beim Arzt selbst zahlen. Ich hab auch einiges bezahlt für die Op, und trotzdem fühlt man sich null aufgehoben.
    Ich bin gerade im Bett weil ich einfach nicht nur körperlich, sondern auch seelisch keine Kraft gerade habe um irgendwas zu versuchen, deswegen warte ich etwas ab. Nicht mal ein Psychologe kann man sich hier aussuchen um die Seele etwas zu pflegen, weit es 0% von der gesetzliche oder Privatversicherung übernommen wird ( Also man muss 70€ selbst zahlen für 45min seelische Hilfe).


    Man muss schon geduldig haben :anger:

    Liebe Grüße
    Ariell
     
  9. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    14.677
    Zustimmungen:
    11.543
    Ort:
    in den bergen
    Ariell, wenn dein Gesicht auch leicht geschwollen ist, würde ich kühlen.Ein Eispack, gut in Waschlappen oder Geschirrtuch einpacken und an die geschwollene Stelle halten.
    Gute Besserung, das liest sich ziemlich bescheiden bei dir.....
    Bist du wegen des Jobs nach Frankreich?
     
    Pasti und stray cat gefällt das.
  10. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.865
    Zustimmungen:
    9.626
    Ort:
    Nähe Ffm
    Danke für die Info. Das hört sich ja wirklich gruselig an.
    Ich wünsch dir schnelle Besserung.
     
    Ariell gefällt das.
  11. Ariell

    Ariell Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    22
    Danke Katjes,

    ja, arbeite hier seit 4 Jahren. Ich werde die Stelle kühlen wie du empfehlen hast.:heart:

    liebe Grüße
    Ariell

    .
     
  12. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    939
    Ort:
    Bayern
    Liebe Ariell,
    Prinzipiell kann es vorkommen, dass leichte Blutungen und aushaltbare Schmerzen nach dem Fäden ziehen vorkommen. Allerdings sollte die sichtbare Schwellung morgen deutlich besser sein, ebenso die Schmerzen (wenn diese vom erneuten Manipulieren der Wunde kommen). Kühlen ist, wenn es Dir aushaltbar ist, sehr gut... Um die Schwellung zu minimieren und um die Entzündungsaktivität einzudämmen.
    Darf ich fragen, warum Dein Arzt die resorbierbaren Fäden gezogen hat? Eigentlich ist es ja so gedacht, dass diese sich auflösen und man die Wunde nicht wieder manipulieren muss. Waren sie störend?
    Ob das Absetzen des Antibiotikums schon Sinn macht, solltest du vielleicht noch einmal mit einem anderen Arzt besprechen. Eventuell wäre ein Wirkstoff Wechsel eine gute Alternative.
    Kann es vielleicht sein, dass du unter einer sog trockenen Alveole leidest? Hierbei wird das operierte Gewebe nicht (gut) durchblutet - trocknet aus und kann nicht abheilen (ist auch eine schmerzhafte Angelegenheit)... Evtl war das der Grund für das Fäden ziehen?? (neues Gewebe zum Wachstum anregen)
    Gegen die Schmerzen kannst du dir sicherlich Medikamente aufschreiben lassen (Ich hatte ebenfalls eine ähnliche Zahngeschichte und musste damals auf Tilidin ausweichen, da Standard Ibuprofen o. Ä. Keine Besserung brachte).
    Gute Besserung und alles Liebe
     
  13. Ariell

    Ariell Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Kekes :lookaround:

    Er hat während der Operation das Zahnfleisch um die Zähne herum herausgelöst, und jetzt fühlen sie sich entzündet an, und wenn ich Speichel schlucke, fühlt es sich an, als würde ich meinen Gaumen/Zahnfleisch nach unten ziehen. Mein Gesicht tut auch ein bisschen weh. 17 Tage schon. Heute fühlt es sich an wie gestern, und vorgestern hat er mir gesagt, ich solle die Antibiotika absetzen, aber ich habe Angst weil ich mit Antibiotika noch schmerzen habe. Muss ich aber trotzdem versuchen. Der Arzt ist schwer zu erreichen, ich mag auch nicht zu drängen wenn er sagt ich sollte warten und warten, anstatt mit zumindest irgendwas zu auftragen zu geben.

    naja...

    Liebe Grüße
    Ariell :lovelove:



     
  14. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.865
    Zustimmungen:
    9.626
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich kann nur sagen, was ich machen würde, denn raten ist schwierig, weil ich ja nicht spüre, was du spürst.

    Wenn ich unsicher wäre, ob das so ok ist nach mehr als 2 Wochen, und meine Schmerzen mir Sorgen machen würde, tät ich nicht sitzen und warten, sondern Hilfe suchen. Vermutlich würde ich wieder dort hingehen und deutlich fragen, warum es so ist wie es ist, und ob das normal ist.

    Wenn dieser Arzt nicht zu erreichen ist, müsste es doch zumindest einen Hausarzt geben, den man fragen kann.

    Nur mal als Denkanstoß, da gerade Fäden gezogen wurden:
    Bei mir entzünden sich die Wunden bei selbstauflösenden Fäden, sie werden hart wie Nadeln, und bei meiner Tochter musste deshalb sogar einmal nachoperiert werden, weil der Doc trotz Hinweis diese Fäden benutzte. Die Wundheilung verzögerte sich dadurch.
    Vielleicht liegt ja ein ähnliches Problem vor.
     
  15. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.084
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Nürnberg
    Das hört bzw. liest sich nicht gut, allerdings kann es nach dem Fäden ziehen nochmal weh tun, weil der Bereich dabei gereizt wird. Das sollte sich aber nach ein paar Tagen geben und nachlassen.

    Wenn es nicht besser wird die nächsten Tage würde ich da schon drauf drängen das der Arzt es nochmal ansieht und etwas sinnvolles dagegen tut und dir hilft.

    Sollte er dir dann nicht weiterhelfen, dann würde ich woanders hingehen, zB. anderer Arzt oder in eine Klinik, es gibt doch bestimmt in Frankreich Kliniken, Zahnkliniken etc. und Notaufnahme(wenn's ganz schlimm wird würde ich da hin gehen).

    Oder zumindest erst mal zu einem Hausarzt, weiß aber nicht wie da das System ist in Frankreich.

    Ich wünsch dir sehr baldige Besserung und das dir geholfen wird.[​IMG]
     
  16. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    5.862
    Meine Erfahrung nach Zahn-Op.: kühlen, kühlen und nochmals kühlen, mit Waschlappen in Eiswasser.
     
    Pasti gefällt das.
  17. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.041
    Zustimmungen:
    2.611
    Wurde mir auch so gesagt und mir wurde außerdem empfohlen, eher Hinsitzen und Beine hochlegen und wenn man sich hinlegt, den Kopfteil vom Bett zu erhöhen.

    @Ariell Wünsche Dir gute Besserung.

    Grüße
    Uschi
     
    Pasti gefällt das.
  18. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    939
    Ort:
    Bayern
    An Deiner Stelle würde ich trotzdem einen anderen Arzt drauf schauen lassen.
    Nicht dass was übersehen wird und dann richtig Probleme auftreten.
     
  19. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    5.862
    17 Tage Beschwerden ist eigentlich unnormal. Das muss begutachtet werden. Oder das Antibiotikum ist zu schwach gewesen für die Entzündung/Infektion? Eigentlich werden Antibiotika ja nur zur Abschirmung von eventuellen Infektionen gegeben.
     
  20. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.084
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Nürnberg
    Naja vor kurzem vor etwa zwei Tagen wurde Fäden gezogen und das kann schon mal nochmal ein paar Tage Schmerzen durch die Reizung dadurch ergeben. Sollte sich aber in einigen Tagen dann geben. Ich würde schon noch bis Anfang nächste Woche abwarten.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden