1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zähne

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ziska, 14. November 2011.

  1. Ziska

    Ziska Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo alle miteinander

    Ich habe eine Frage ,und zwar.
    Mein Zahnarzt möchte mir ein Zahnimplantat einsetzen.(nennt man das einsetzen)

    Ich weiss aber nicht wie das mit meiner RA zu vereinbaren ist.

    An Basistherapie habe ich MabThera und Azathriopin.

    Nicht nur das es furchtbar teuer ist,habe ich auch Angst das das in die "Hose " geht.

    Hat jemand ewtl. Erfahrung.

    Ich brauche mich nicht sofort entscheiden kann also alles in Ruhe machen.

    LG Ziska
     
  2. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Hallo Ziska,

    das ist davon abhängig, wie gut Deine Knochendichte ist und ob es genügend "Substanz" im Kiefer gibt.
    Ich habe gehört, dass es für RA-Patienten nicht empfohlen wird. Das sollte ein Kieferchirurg und nicht der Zahnarzt machen.
    Meine Knochenwerte liessen das zu. Ich habe inzwischen mehrere Implantate (ja, ich hatte bereits vorher einen Kleinwagen im Mund!!!) Allerdings ist meine Diagnose nicht RA, sondern Sklerodermie und Sjögrens. Das Sjögrens macht mir die Zähne kaputt und an ein Gebiss ist wegen der trockenen Mundschleimheit überhaupt nicht zu denken. Ich bekomme davon grosse offene Stellen (Löcher) in der Mundschleimhaut.

    Liebe Grüsse,

    Mimmi
     
  3. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Habe Polymyalgie und mittlerweile auch 3 Implantate. Bei mir ging's darum, ob es wegen dem Cortison (damals 17,5 mg) gut geht. Aber mein Zahnarzt hat mich beruhigt, er hätte das schon öfter bei Rheuma-Patienten problemlos gemacht. Und es lief dann auch alles wunderbar.
     
    #3 14. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2011
  4. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Ziska!

    Mir wurde bei RA von einem Implantat abgeraten. Der MKG-Chirurg hätte es wohl gemacht. Aber wenn es nicht einheilt, wären halt die Kosten futsch. Und ein gewisses Risiko besteht wohl wegen der Basismedikamente (z.B. Wundheilungsstörung) und wegen der Autoimmunerkrankung.

    Habe auch noch meinen Heilpraktiker befragt. Der sagt: Bei Rheuma bloß keine Fremdkörper implantieren lassen, da das die Erkrankung verschlimmern kann. Genauso wie wurzelbehandelte Zähne. Ist also nochmal eine andere Sicht der Dinge.

    Entscheiden muss das wohl jeder für sich. Ich habe mich gegen das Implantat entschieden, da ich nach dem Zahn ziehen immer schon Probleme mit der Wundheilung habe (Alveolitis), obwohl mein Kieferknochen selber gut aussieht. Da wollte ich kein zusätzliches Risiko eingehen.

    Lg Claudia.
     
  5. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    mir wurde bei der RA auch abgeraten, weil ich selbst im Kiefergelenk öfter mal Entzündungen habe, die den Kiefer schon etwas verformt haben.
    Ich habe Kronen-Brücke gewählt und es nicht bereut.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  6. Ziska

    Ziska Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hey

    Danke ihr Lieben für Eure Antworten.
    Ich habe sie mir mit Interesse durchgelesen .

    Mal sehen wozu ich mich entscheide ,es werden ja bestimmt noch intensiverer Gespräche
    geführt.

    Ich hoffe es.
    Darauf freuen tue ich mich nicht ,aber was sein muss!!!!!

    LG Ziska
     
  7. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Hallo Ziska,

    habe nicht erwähnt, dass bei den Implantaten im Oberkiefer alles super lief. Dagegen gab es im Unterkiefer immer Probleme, die beim ersten Mal heftigst waren. Ich bekam eine Osteomyelitis und 1 Implantat musste wieder raus und 1 Zahn auch. Das ging zum Glück auf Garantie! Jedoch hatte ich wahnsinnige Schmerzen, stand 3 Monate unter Penicillin und eine Reise musste ich ebenfalls stornieren. Beim letzten Implantat Anfang Oktober musste ich leider auch 4 Wochen Penicillin schlucken!

    LG
    Mimmi
     
  8. Ziska

    Ziska Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Mimmi,das hört sich alles sehr aua aua an.

    Ich hoffe das es dir jetzt gut geht so lange ist das ja auch noch
    nicht her.
    Vielleicht hat mein Zahnarzt noch eine Alternative.

    Ich werde jetzt erst mal hören.
    Als ich heute Mittag mit der Sprechstundenhilfe gesprochen habe,
    war ihre Aussage der Doktor wollte in der Rheumaklinik anrufen,
    und mit den Arzt sprechen der mich behandelt und überwacht.
    Sie würden mich dann anrufen.
    Schlaf schön Ziska
     
  9. HansMarkus

    HansMarkus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ziska,

    das ist doch schonmal etwas. Halt uns auf den laufenden wenn es geht! ;)

    Liebe Grüße
     
  10. jas.ber

    jas.ber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich mach mir auch gerade Gedanken über den Ersatz zweier Backenzähne, Brücke oder Implantat, Teilprothese geht gar nicht, der Druckschmerz nervt.

    Was ich mich gerade frage: Wenn ein Zahnimplantat Schwierigkeiten beim Einwachsen macht, wenn man Rheuma hat, wieso halten dann meine künstlichen Hüftgelenke? (Hoffentlich noch lange)
     
  11. Ziska

    Ziska Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Jas.ber, da haben wir in nächster Zeit mal wieder was
    zu denken.;)
    Aber punkto Hüfte ich weiss nicht,ob man das vergleichen kann.
    Meine Hüft TEP ist von 2002.

    Also so alt wie der Euro,ich hoffe,ihr geht es besser als ihm. LG Ziska

    Hallo hans Markus
    Du meldest dich immer so knapp erzähl mal was vo dir.
    Welche Rheumaform hast du und wie geht es dir damit,bist du gut eingestellt??????
    LG Ziska