1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zähne und entzündl. rheuma

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bise, 2. Oktober 2007.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    komme vom zahn doc. dort bin ich dauernd in behandlung. er kennt sich v.a. mit Sjögren bestens aus und betreut bald 20 ss patienten.

    da ich immer so ein "komisches" gefühl im unterkiefer habe, (glaubte ich, die zähne würden ausfallen), wurden mal die zähne auf ihre standfestigkeit geprüft.
    ergebnis: die zähne sind luxiert im kiefer, das zahnfleisch ist okay. diese entwicklung ist in den letzten 4 wochen erfolgt.
    der zahndoc glaubt bzw. ist sich sicher, dass dies von den rheuma medis herkommen muss.

    wer hat ähnl. erfahrungen gemacht?
    was könnte man dagegen tun?

    gruss
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Was sagt die Panorama-Aufnahme? Besteht denn ein Knochenabbau?...

    Inwieweit dies von den Medis kommen könnte, weiß ich nicht... hast Du mal die Beipackzettel studiert - dort müsste dementsprechend etwas drin stehen....

    Was will er gegen die Luxation machen? Wie will er die Zähne stabilisieren? mit einem Steg?...

    Was ich mir mit Sicherheit vorstellen kann, dass die Zähne durch die rheumat. Erkrankung locker werden können, denn auch der Kiefer besteht ja aus Knochen, Fasern usw....

    Hoffentlich festigen sich die Zähne wieder...
    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    DANKE Colana. die links sind toll. sollten alle mal lesen.

    doch welcher rheuma doc arbeitet schon mit dem zahn doc zusammen?
    integrierte versorgung von rheumis? wo gibt es die ausserhalb der uni?

    mein zahn doc hat sich mittlerweile auch sachkundig gemacht.
    wie aus beiträgen in der schweiz hervorgeht, scheint MTX wohl mit eine ursache zu sein.
    kein speichel mehr vorhanden und dann diese hammer medis, das gibt ärger.

    gruss
     
  5. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Bei mir wars MTX als Ursache. Mir gingen fast die ersten Zähne aus. Mein Rheumadoc und mein Hausarzt wiesen das strikt von sich. Aber jedes Mal nach der Spritze wurde das schlimmer und liess erst einen Tag vor dem MTX-Tag nach.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  6. Motte

    Motte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ein komisches Gefühl - so beschreibe ich es meinem Zahn- und Hausarzt auch immer! Bisher hat mich damit leider noch niemand Ernst genommen.
    Ich habe ein sehr, sehr unangehmes Kribbeln, das auch schon mal leicht schmerzt, so als hätte man lockere Michzähne. Anders kann ich es nicht beschreiben.

    Ist ziemlich unangenehm und oft hab ich schon gedacht, dass ich es mir nur einbilde ....

    LG Motte
     
  7. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen!
    Ich habe auch immer ein komisches Gefühl im Mund....
    Kribbeln, Lockerungsgefühl, Schmerzen.
    Das führte in der Vergangenheit leider dazu, dass ich viele Zähne lassen mußte....vor meiner Diagnosestellung cP. Komisch war meine "Zahnkarriere" schon immer. Plötzliche Schmerzen, die keiner erklären konnte, wurden immer schlimmer, bis der betroffene Zahn dann gezogen wurde; schlechte Wundheilung, Schmerzen in der Wunde fast noch schlimmer als der eigentliche Zahnschmerz....jahrelang.
    Nun habe ich zum Glück eine Zahnärztin gefunden, die sich ernsthaft mit dem Thema Rheuma befaßt. Eine direkte Absprache mit dem Rheumatologen gibt es nicht, nur durch mich, aber es klappt prima. Neulich hatte ich irre Schmerzen und hätte am liebsten den Zahn ziehen lassen, um Ruhe zu haben, aber meine ZÄ hat sich schlicht geweigert, weil sie meinte, es wäre ein Schub. Sie hatte Recht. Hilfreich ist in diesem Fall allerdings, dass wir auf einer Straße wohnen und ich fast jederzeit zu ihr kann, wenn es "brennt".

    Ist schon blöde, dass wir nicht nur mit den Gelenken, sondern mit dem ganzen Körper Probleme haben; ich muß ganz ehrlich sagen, als ich damals die Diagnose bekam, war ich sehr blauäugig, dachte, naja, jetzt weißt Du wenigstens, was du hast....was genau auf mich zukommt, ahnte ich nicht.

    Aber dafür gibt es ja RO.
    So, nun ist es ein halber Roman geworden, ob ich definitiv was zum Thema beitragen konnte, weiß ich nicht,sollte eigentlich nur ein Erfahrungsbericht werden.

    Ich wünsche allen einen schönen Tag
    Die Sandra
     
  8. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo bise,

    ich kann über meine zähne auch ein liedlein singen.ich hab psa und geh seit über 10 jahren in die uniklinik wegen meinen zähnen.
    hatte auch lockerung und zahnausfall und keiner wusste wovon, was wohl jetzt erkannt worde.ich hab also keine parandodose sondern paronditis oder so:confused: ähnlich geschrieben. ich geh mindestens 4 mal im jahr zur kontrolle. zahnstein entfernen und einmal im jahr zur reinigung und hab seitdem keinen zahnausfall mehr gehabt, obwohl er gestern erst wieder meinte sieht nicht gut aus.:eek:
    von den medis kommt das nicht da ich noch keine genommen hatte zu der zeit.Implantate bekomme ich nicht bezahlt von der krankenkasse leider und sind unbezahlbar. vielleicht ändert sich das noch, da ja jetzt erforscht worde das rheuma auch das zahnfleisch befällt und dadurch die zähne ausfallen können.bei einen schub im zahnfleisch hilft nur sofort unter tränen putzen und ab zum zahnarzt, das sind meine erfahrungen darüber.:mad:

    lg hypo
     
  9. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    an fehlendem zahn doc aufsuchen liegt es sicherlich nicht. bin so oft beim zahn doc wie beim augen doc, mindestens einmal im monat, doch meistens mehrfach.
    richtige zahnreinigung und pflege wird auch durchgeführt.
    und dennoch jetzt wackelnde zähne.
    zahn doc schiebt es auf langjährige therapie mit MTX und corti.
    ein blick in die ca foren belegt eindringlich, dass bei/unter chemobehandlung die zähne meistens gelockert werden - trotz intensiver pflege.

    gruss
     
  10. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    nee falsch, mein zahnarzt sagt das zahnfleisch entzündet sich ständig durch das rheuma und zieht sich zusammen deswegen die lockerung der zähne. genau wie bei mir.
    damals wusste ich noch garnichts vom rheuma.einen schub gibt es auch am zahnfleisch.das meinte ich.und wenn du auch ständig beim zahnarzt bist lernt man sie ja schätzen.:D
    lg hypo
     
  11. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ hypo,

    seit einem halben jahr hatte ich keinen schub, BSG okay, CRP gegen null. keine schmerzen, einfach topfitt!
    natürlich nehme ich brav meinen medi cocktail, absetzen gibt es nicht - denn dann würde es nach einer woche wieder losgehen.
    gruss
     
  12. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Hypo !

    Ich wusste damals auch noch nichts von Rheuma als mir die Zähne abbrachen und alles entzündet war. Die oberen Zähne lockerten sich. Mit einer Behandlung wollten wir es stoppen, aber leider ohne Erfolg. Alle oberen Zähne mussten raus und die Entzündungswerte gingen zurück. Die gleiche Behandlung erfolgte unten und bislang hat das den gewünschten Erfolg gebracht. Nee, absetzen ist bei mir auch nicht.

    Liebe Grüße von
     
  13. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    meine entzündungswerte sind ständig bis auf ganz wenige ausnahmen top in ordnung!!!
    mein zahnarzt hat mir gesagt das meine zahnwurzeln sehr angegriffen sind trotz erhöhter pflege und ich wohl auch bald die zähne verlieren werde.:mad: :mad: :mad:
    bald werde ich wohl dann nichts mehr haben. ich pflege die zähne so schön und dann das.nehme auch immer das gel für die zahnhälse und der ZA schmiert was drauf was wie kaugummi schmeckt.
    alles ohne erfolg leider bei mir. ich hab auch ständig mit zahnstein zu kämpfen mein größtes übel.bringt alles nichts.hoffe die forschung geht noch weiter.....

    alles liebe hypo