Yersinien und Knieschmerzen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von ThorstenC, 15. Oktober 2015.

  1. ThorstenC

    ThorstenC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2015
    Beiträge:
    17
    Nervös bin ich ja nicht hier.
    Aber wenn leitende Ärzte der Inneren eines Krankenhauses eine Gelenksinfektion z.B. ausschließen, weil kein erhöhter C RP Wert.im Blutbild vorliegt.......

    Und was ist hier mit den Fachbeiträgen des Dr. Langer zu Yersinien und AB...

    Die Risiken mit d en Interleukinspritzen sind mir bekannt und das bringt nichts, wenn irgendwas anders die Ursache ist.

    ALSO ruhig bleiben und eines nach dem anderen abarbeiten.
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.314
    Ort:
    Bayern
    Hallo Thorsten,

    ich kann gut verstehen und nachvollziehen das du voran kommen möchtest, teilweise beunruhigt bist und dich nach nach passender-helfender-linderndernder Behandlung sehnst und wissen möchtest was nun Sache ist. Ich finde solche Empfindungen normal und kenne sie selber.

    Ich drück dir die Daumen das du bald weiter kommst mit der Behandlung, Diagnose und so weiter. :top:
     
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest


    Bestens :top:
     
  4. Sunny222

    Sunny222 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    27
    Hallo Thorsten
    Hat dich das gestrige Telefonat weiter gebracht ? Kannst du das Knie eigentlich noch normal belasten und komplett durchstrecken im liegen ? Vg sunny
     
  5. ThorstenC

    ThorstenC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2015
    Beiträge:
    17
    Das Telefonat mit dem netten Dr. vom Labor brachte folgendes:
    Gehen Sie zu einem Arzt....Orthopäden
    ...Hausarzt....die kennen sich alle mit Yersinien aus......
    Da habe ich leider anderes erfahren müssen.
    Empfehlungen zur Behandlung gab er nat. keine am Telefon....ausser das bei Yersinien und Gelenkproblemen normalerweise Entzündungshemmer verabreicht werden.

    Knie sind bei mir Beide kaum geschwollen. Leichter Erguss rechts nach Belastung.
    Ansonsten voll durchbeweglich.

    Wenn die Schmerzen nicht wären...
    Da muss eben noch der oder die Auslöser gefunden werden.
     
  6. ThorstenC

    ThorstenC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2015
    Beiträge:
    17
    Heute bin ich ein wenig leicht Fahrrad gefahren.
    Bewegung muss auch sein.
    Nichts übertrieben- locker mit wenig Kraft gerolltert. Schließlich war ich ja 2 Wochen im Krankenhaus zur Schmerztherapie.....und da baut man auch genügend Muskeln und Kondi ab.

    Komischerweise ist in der Bewegung kein Schmerz im rechten Knie.

    Was aber jetzt am Abend- wie so oft- die größeren Schmerzen macht ist die rechte Leistengegend.
    Und das habe ich ja schon öfteren den jeweils behandelnden Ärzten erzählt.
    Schmerz in der rechten Leistengegend- bis in die Glocken/ Bauch....

    Schmerzen im rechten Knie und weniger gleichartige Symphtome links.....Kribbeln und Mißempfinden auf der Haut gratis dazu.

    Schmerzen in der rechten Leistengegend können auch Symphtome einer Yersinieninfektion sein.
    Habe ich gerade gegoogelt Yersinien und Leiste. Wahrscheinlich bekomme ich bei trockenem Mund und Yersinien auch ein Ergebnis.;)
    http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/hygiene-die-gefaehrlichsten-lebensmittelkeime-1.1733484-4

    Das hab ich auch schon woanders gelesen.....

    Wenn es nur ein weiteres "Arthrose- Knie" wäre, warum schmerzt es dann so verdammt in der rechten Leiste?
    Obwohl ja Arthrose- Schmerzen gewiss auch ausstrahlen können.

    Am Freitag bin ich bei Orthopäde Nr. 2 Dr. R..
    Krankschreibung muss ja leider verlängert werden. Bin gespannt, was er sich ggf, noch einfallen lässt.
    Zumindest sind ja bei ihm die ersten Titerwerte von 04.09.2015 in den Akten untergegangen.....

    Nett wäre ggf. die Beschreibung der Schmerzen anderer, sicher Yersinien- infizierter Forenmitglieder.
    Wobei Schmerzen ja immer individuell sind....und gerade bei nicht eindeutigen Ursachen (ich zähle mich ja dazu:D) und längerem Einwirken sich auch verstärken können- Nerven und Gehirn können sicher einiges auf Dauer dazutun.
     
  7. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    556
    Ort:
    Bremen
    Komm doch einfach mal zur Ruhe und lenke dich ab( Essen gehen,Kino,spannendes Buch etc),
    und mach dir nicht so viele Gedanken,wird schon alles.........!

    nochmal gute Besserung
    Cris
     
  8. ThorstenC

    ThorstenC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2015
    Beiträge:
    17
    Am Freitag war ich bei Dr. R.
    ORTOPÄDE NR.2

    Schmerzen bei mir unverändert.
    Belastungsunabhängig vom Knie den Oberschenkel hoch ein Brennen bis in die rechte Leiste.
    In der rechten Leiste brennender Schmerz bis in den rechten Unterbauch.
    Oft stärker als der Knieschmerz.

    Wenn Orthopäde Nr. 3 Dr. V. am Mittwoch keine bessere Idee hat (er wäre die operative Variante um ggf. Gewebeproben aus dem Knie direkt zu entnehmen.
    Es könnte ja ein Keim von der MeniskusOP aus 03/2013 sein....)
    dann werde ich mit Doxy 2x 100 über 3 Monate beginnen.

    Jetzt war ich gerade beim Rheumatologen Dr. B.-J.....
    Rheuma ausgeschlossen.
    Wegen der Schmerzen im rechten Unterbauch und Leiste untersuchte er mich noch auf Leistenbruch.
    Warum nicht.
    Leistenbruch ist Negativ.

    Yersinien glaubt er nicht dran.
    Er empfahl mir zusätzlich zu den
    2x Lyrica 75mg und myrtazapin 1x
    Es noch mit arcoxia und Novalgin als Schmerzmedikanentation zu versuchen.

    Lieber Schmerzmedikamente als Ursachen finden....

    Abwarten. Ein Buch lesen.
    Morgen Orthopädie und weiter sehen.
    Ausschlussverfahren...
     
  9. ThorstenC

    ThorstenC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2015
    Beiträge:
    17
    Der Rheumatologe Dr. B.-J. hatte übrigens seine Doktorarbeit auf Yersinien gemacht. ...

    Jedenfalls ging es heute weiter zum Orthopäden Dr. VOGLER im KEH in Berlin Lichtenberg.

    Er hatte ja Urlaub gehabt und hörte sich ersteinmal in Ruhe meine Schmerpatientengeschichte an.

    Dann sah er auf den Laborbericht von Limbach mit den Yersinien-Titern und hörte sich kurz nocheinmal meine Schmerzbeschreibung an:
    Brennen vom Knie ausgehend Richtung Oberschenkel....Leiste und Bauch rechts. ..

    Kurze, trockene Diagnose:
    Yersinieninfektion aktuell.
    Grünes Licht für Antibiotika.
    Doxyciclin100 2xtgl....3 Monate..

    Soeben erste Pille genommen..
    Mal sehen, wie es schmerzt, wenn die AB wirken sollten....

    Abwarten. Buch lesen. ....
    Totaler Quatsch.
    Bei Schmerzen, unfähigen oder unwilligen Ärzten nicht aufgeben und sich mit Diagnosen SCHMERZPATIENT nicht abfinden.
     
  10. ThorstenC

    ThorstenC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2015
    Beiträge:
    17
    Kurzer Bericht nach 4 Wochen folgender Medikamentierung:
    -Magenschutzpille
    - 2 x 100mg Doxicyclin
    -2 x Lyrica/prgambalin 75mg
    - 1x Abendes 30mg Mirtazapin
    1x Abends Diclofinac

    Es geht mit den Schmerzen immer hin- und her.
    Mal weniger, mal mehr...keine klare Tendenz zu weniger zu erkennen.
    Speziell diese Woche war teilweise sehr nervend.....

    Am meisten "nervt" mich nicht der Schmerz im Knie selber (der manchmal auch komplett fehlt), sondern das Brennen und Ziehen in die innere Oberschenkelmuskulatur und in der rechten Leistengegend.
    Dazu "Kribbeln" und "Pieksen" auf der Haut.

    Nebenwirkungen der AB hab ich keine- kein Durchfall etc....
    Ich habe das Gefühl, dass die Schmerzen immer kurz bevor die "12" Stunden rum sind zur nächsten Medikamenteneinnahme stärker werden.

    Nebenwirkungen- vermutlich- der "Schmerzmittel" Pregambalin und Mirtazapin:
    Ich habe weniger "Fingerspitzengefühl", und auch teilweise die Zungenspitze war taub....
    Egal- ich kann nachts einschlafen.

    Nächste Woche Mittwoch wieder Termin beim Orthopäden Dr. V. im KEH Berlin.
     
  11. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.465
    Ort:
    Norddeutschland
    aufgrund meiner Irisentzündung wurde ein riesen Labor gemacht...

    Borrelien die auch sehr für Knieschmerzen verantwortlich sind - so wie auch Yersinien!!!

    Denn ich habe noch nie Knieschmerzen gehabt.


    Weiterhin bekam ich die Diagnose Kollagenose....
     
  12. pensven

    pensven Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2023
    Beiträge:
    3
     
  13. pensven

    pensven Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2023
    Beiträge:
    3
    Hallo Thorsten, das hört sich schlimm an. Konntest Du es damals lösen? Viele Grüße
     
  14. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.057
    Ort:
    Nähe Ffm
    Dieser Thread ist aus 2015, also der letzte Beitrag liegt 7 Jahre zurück.
     
  15. pensven

    pensven Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2023
    Beiträge:
    3
    Das ist mir bewusst aber wäre es nicht schön zu erfahren ob Thorsten eine Lösung gefunden hat?
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.057
    Ort:
    Nähe Ffm
    Soweit ich es sehe, hat er seitdem nichts mehr hier im Forum geschrieben. Ich denke, er ist nicht mehr da.
     
  17. Heike68

    Heike68 Moderatorin

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    6.726
    Ort:
    NRW/Rheinland
    @pensven
    sei willkommen! Vielleicht stelltst du dich gerne unter "Ich bin neu" einmal vor.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden