1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Yersinien Infektion

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Kds, 12. Februar 2010.

  1. Kds

    Kds Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo
    Ich habe eineinhalb Jahre Schmerzen im Hintern und in den Beinen.Nach Meinung eines Artztes kann es von einer Yersinieninfektion kommen.
    Hat jemand Erfahrung mit diesen Dingen.
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    das kann mit einem Bluttest gesichert werden.
    Warst du denn in der letzten Zeit( Jahr) im Ausland???

    Lasse es testen, falls positiv, dann wird es meistens mit Antibiotika behandelt. aber es ist wie bei einigen anderen Infektionen mit Tierchen( auch Borreliose) wenn die erst mal im Körper sind, wird man sie lt. Blutwerte nicht mehr los.
    Und wenn du dann die Werte ermitteln lässt, lasse auch gleich auf EBV( Ebstein barr Virus testen. Google mal, da kann man lesen, was gerade EBV für Wehwechen macht.
    Habe den sch.... Virus auch und Borrelien. Aber bei mir soll es Fibromyalgie sein, was meine Schmerzen macht:confused::eek:


    LG Silberpfeil
     
  3. Sylvi

    Sylvi Deichkind

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altes Land, Stade
    Hallo,

    ich hab auch diese Tierchen...zumindest mal gehabt. Ob mein Rheuma davon ausgelöst wurde, glaub ich nicht, denn das hab ich schon seit der Jugend. die Yersinien wurden erst mit 25 festgestellt. Aber da wurde ein Riesenschub ausgelöst, der mich in einem Jahr 3 mal ins Krankenhaus gebracht hat.

    Schmerzen im Hintern Kenne ich, bei mir tut teilweise das Steißbein so weh, das ich nicht mehr sitzen kann (hab Spondarthritis).


    Gruß
    Sylvi
     
  4. Kds

    Kds Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Danke,
    In meinen Blutuntersuchungen wurden Yersinien festgestellt.Da der Ausgangspunkt der Infektion im Darm ist,wird im Moment mit Megamin und Mutaflor behandelt.Danach eventuell mit Antibiotika.Habe eine gleiche Behandlung schon 2009 gemacht und es hat sich nichts geändert. Vieleicht ein Fehler in der Abfolge.Mein Arzt setz auf Widerholung der Behandlung.Gegen Schmerzen ist Targin in Kombination mit Amitriptylin verordnet.(Linderung nicht 100%ig )
    Im nächsten Monat habe ich ein Termin beim Rheumatologen,hoffe auf weitere Erkenntnisse.(Kann mit den Schmerzen nicht leben )
    MfG