1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Würdet ihr Euch zwangsimpfen lassen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Colana, 5. August 2009.

?

Würdet ihr Euch zwangsimpfen lassen?

  1. Ja

    7 Stimme(n)
    6,6%
  2. Nein

    99 Stimme(n)
    93,4%
  1. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    würdet ihr Euch gegen die Schweinegrippe zwangsimpfen bzw. nun mehr impfen lassen?

    Habt ihr darüber genug Informationen?

    Wie findet ihr es, dass Kinder u. a. gesucht werden zu Impfstudien?
    (Quelle)

    Es existieren bis jetzt keine Studien, die kommen erst jetzt in Gang...
    (Quelle)

    Und es wird diskutiert, ob die Sommerferien überall inkl Kindergärten verlängert werden sollten
    (Quelle)

    Wie geht ihr insgesamt damit für Euch selbst um?

    Viele Grüße
    Colana
     
    #1 5. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2009
  2. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    Colana,da hast Du Dir ja ein heisses Thema ausgesucht,das
    momentan in aller Munde ist.

    Meine pers. Meinung dazu: Ich halte das ganze für eine übertriebene
    Panikmache,die Menschen werden verunsichert und der einzige Gewinner
    ist wieder die Pharmaindustrie,die horrende Gewinne einfahren wird!

    Nach allem,was ich bisher gelesen oder im Fersehen mitbekommen habe,
    ist die Impfung bei Experten sehr umstritten.Die Nebenwirkungen sind
    bei weitem noch nicht ausgetestet und ich finde es unverantwortlich,Kinder
    für Studien einzusetzen.
    Ein gesunder Mensch kann die Schweinegrippe in der Regel einigermassen
    gut überstehen,dafür braucht er nicht mal Medis (z. B. Tamiflu),die werden
    nur bei ganz schweren Verläufen verordnet.
    Ich hätte auch schwere Bedenken,mir als chronisch Kranker eine Impfung verabreichen zu lassen,vor allem,wenn ich nicht über die Nebenwirkungen
    sicher Bescheid wüsste.
    Die Sommerferien verlängern,wozu das gut sein soll,weiss ich auch nicht.
    Ich kann mir nicht vorstellen,das es überhaupt Sinn macht,dadurch wird
    die Grippe mit Sicherheit auch nicht eingedämmt.

    Alles in Allem,ich werde mich auf keinen Fall impfen lassen.Auch werde ich mich aus Panik,mich anzustecken,nicht in einen Glaskasten setzten oder nicht mehr aus dem Haus gehen. Es gibt so viele Arten von Viren,die man sich einfangen kann,man kann sich nicht vor allem und jedem schützen und man muss ja nicht zwangsläufig alles bekommen.

    lg Sieglinde
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Zwangsimpfung: nein. Es gibt ja eh nur freiwillige Impfungen, da kann jeder selbst entscheiden, auch die Risikogruppen.

    Aber ich hol mir eh meine normale Grippeimpfung jedes Jahr ab, gerade unter Medikamenten die eine Immunsuppression erzeugen kann es ja leichter zu Grippeinfekten kommen, das muss nicht sein.

    Gruß Kuki
     
    #3 5. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2009
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Die Impfstoffe werden mit Thimerosal - Quecksilber - haltbar gemacht.
    Wir sind eh schon vergiftet, müssen wir uns das Zueg nun auch noch spritzen?
    Ich wäre dafür, wenn es sich um eine wirklich gefährliche Krankheit handeln würde.
    Die "Schweinegrippe" ist (im Augenblick ) weniger gefährlich als die jährlich auftretende Grippe.

    Also: ich lasse mich nicht impfen!

    Kati
     
  5. wautzi008

    wautzi008 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    ich würde mich nicht impfen lassen, die wirkung bei uns ist eh fraglich.

    übernimmt unser vater staat bei verlängerung der ferien, auch die kosten der kinderbetreung für die eltern die berufstätig sind und keinen zusätzlichen urlaub haben und wieder arbeiten müssen/wollen?
    die kinder mit diesem medi zu impfen!? wer übernimmt die verantwortung, wenn etwas schief läuft? diese super-eltern?
    ich sage hier nur: armes deutschland! haben wir sonst keine probleme, um die sich die oberen kümmern müssen?

    lg. elke
     
  6. kälble

    kälble Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich denke mal schon...

    Also, ich denke mal schon, daß ich mich impfen lassen werde, obwohl so ein im "schnellsiederverfahren" auf den Markt geworfener Impfstoff schon ein gewisses Risiko darstellt.

    Etwas anderes irritiert mich aber total: was ist denn nun mit dem Impfstoff gegen die "saisonale Grippe", also die, die es jedes Jahr gibt und der jedes Jahr neu gemacht wird. die ist ja nun auch nicht ohne, ich hol mir die impfung jedes Jahr, aber davon spricht zur Zeit KEIN MENSCH mehr!!!!!
    :mad:

    Und das finde ich schon richtiggehend bedenklich, zumal alljährlich viele Menschen an der saisonalen Influenza versterben. Werde mal auf die Homepage vom Paul-ehrlich-Institut gehen www.pei.de

    die sind für alles zum Thema Impfung eine sehr gute Adresse, und die Internetpräsenz ist auch gut. Weiter schönen Sommer
    :boldred:
    wünscht kälble
     
  7. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe keine Angst, ich lebe völlig normal weiter.
    Man kann es nicht ändern.

    Wir sind auf den Flughäfen übel vollgehustet worden, die Klimaanlagen dort waren extrem runter gekühlt, ich huste, hab Durchfall und fühl mich sonst auch nicht gut, aber das wird von den Klimaanlagen kommen.

    ich hatte bisher 3x eine Influenza, einmal mit Lungenentzündung. Nicht lustig, aber im Gegensatz zu dem, was über die Schweinegrippe berichtet wird richtig heftig.

    Ich hab so das Gefühl, die Pharmaindustrie möchte nen kostenlosen Massenversuch starten, sonst müssten erstmal Probanden gefunden werden und es dauert ja meist auch ewig bis ein Impfstoff zugelassen wird. Teuer is das auch. So kann man im Zuge einer Panik mal schnell schnell machen.

    Ich lasse mich nicht impfen, auch nicht gegen die normale Influenza. Mir wurde abgeraten von mehreren Ärzten.
     
  8. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Dieser Satz trifft zu bei Menschen mit einem intakten Imunsystem. Patienten, die regelmäßig MTX und andere Imunregulierende Medikamente nehmen müssen, für die kann der A/H1N1 Virus lebensbedrohlich werden.
    MTX Patienten sind chronisch Kranke. Eine Impfung macht hier Sinn
     
  9. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Kommt aber drauf an, ob man schon weiß, welche Nebenwirkung diese Impfung haben wird. Die können einen nämlich auch böse aus dem Latschen werfen.
     
    #9 5. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2009
  10. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Unlogisch

    Für mich hat die Impferei gegen die Schweinegrippe keine Logik:
    Geimpft wird gegen tödlich verlaufende bzw. schwere Krankheiten, damit deren Verlauf bei Ausbruch leichter wird. Schweinegrippe wird von den Betroffenen oft noch nicht mal erkannt, der Verlauf ist sehr leicht. Daran gestorben sind evtl. nur die, die schon eine andere Erkrankung hatten.
    Man verhindert damit nicht, daß man sich den Virus einfängt, und auch nicht, daß man den sich schwer verbreitenden, aber schlimm verlaufenden Virustyp abbekommt. Das ist das, wovor man angst hat, daß sich die beiden Virensorten in einem Wirt treffen: der sich leicht ausbreitende, leichte und der sich schwer verbreitende, aber öfter tödliche Virus. Das verhindert die Impfung nicht.
    Was soll dann das Ganze?? Wem nutzt es?? Der Forschung? Großversuch? Der Pharmaindustrie? Mir jedenfalls nicht.
    amorpho
     
  11. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    So wie es gestern bei RTL Mittagsmagazin kam, wird die Impfung für uns eh nicht bezahlt. Das waren ein paar Kategorien wo gezahlt wird. Übergewichtige mit einem BMI von über 30, Herzkranke, MS, und noch 3 andere waren dabei. Von Rheuma Patienten war da keine Rede.

    So stehts auf RTL

    Folgende Gruppen wird bei Impfungen - nach aktuellem Stand - besondere Bedeutung zugemessen:

    - Polizei, Feuerwehr, Notärzte, Rettungsanitäter und das Krankenhauspersonal werden für die Impfung nichts bezahlen müssen, ihre Impfung ist im nationalen Pandemieplan vorgesehen.

    - Menschen, die unter chronischen Herz- oder Lungenkrankheiten, Leber- oder Nierenkrankheiten leiden.


    - Schwangere Frauen, um Gefahr von Mutter und Kind abzuwenden

    - Menschen mit Multipler Sklerose

    - HIV-Infizierte und Menschen mit anderen Immundefekten

    - Diabetiker

    - Menschen, die unter Fettleibigkeit leiden, das bedeutet sie haben einen BMI über 30 (Ihren persönlichen BMI können Sie mit unserem Rechner gleich nachprüfen)



    Obwohl wir ja auch in dem Sinne einen Immundefekt haben.
     
    #11 6. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2009
  12. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Mir ist das Ganze suspekt. Nur weil sich diese Nichtigkeit von Schweinegrippe Pandemie nennen darf, MUSS man sich impfen lassen? Haben wir nicht auch eine Kopfschmerz-, Fettsucht-, Armuts- wasauchimmer-pandemie? Wieso Deutschland? Wird woanders auch noch geimpft? Hab noch nichts gehört/gelesen.
    Bundesgesundheitsministerium: es SOLLEN zunächst 22,5 Millionen Menschen geimpft werden. Das ist für mich die eigentliche Schweinerei.
     
  13. Clau

    Clau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Für mich auch ein klares NEIN.
    Was mich aber wirklich an dieser ganzen Sache ärgert ist der Test an Kindern (ab 6 Monaten), einfach unglaublich. Den Eltern, die ihre KInder dafür zur Verfügung stellen, sollte man die Kinder wegnehmen. Armes Deutschland !!!!!
    Da fällt mir sofort die Theorie von David Icke ein, um die Menschheit zu reduzieren werden jetzt gezielt die Kinder mental und physisch ( durch Impfungen) attackiert. Der spricht sich auch klar gegen die Scheinegrippeimpfung aus http://www.youtube.com/watch?v=fChASY6ElWc (leider nur auf englisch mit spanischen Untertitel) aber wirklich interessant.

    Gruss
    Clau
     
  14. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Ein Abgeordneter hatte mal eine Anfrage gestartet ob es eine Zwangsimpfung wird, weil darauf kein Bezug genommen wird - es wird immer so formuliert, als würden sich alle darum reißen. Woanders stand, das passende Gesetz kommt noch. Unter anderem zitierte er Herstellerfirma Tamiflu: unter 12 J. nicht einsetzbar!
    Das mit dem D. Icke kenn ich auf deutsch, gibt es irgendwo übersetzt, der hat vernünftige Ansichten. Ob das mit der Reduzierung der Bevölkerung stimmen kann... es würde Sinn machen. Wie manche Verschwörungstheorie wie Chemtrails. Um die paar Reichen zu versorgen, braucht es nicht so viele Untertanen. Und da die Reichen die Mächtigen sind und ohnehin alles tun, was ihnen nutzt ohne Rücksicht auf Gesetz und Moral, werden sie alle zur Verfügung stehenden Mittel nutzen. Und ich denke, auch ohne Wissen irgendeiner Regierung, die stellen sich notfalls eh dumm.
     
  15. Anneli

    Anneli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Schweinegrippe

    Also wenn ich nicht muss würde ich mich nicht Impfen lassen im moment geht es mir sehr gut im gegensatz vor einigen Wochen habe heute 6te mtx spritze bekommen und nehme 10mg corti würde gerne wissen ob das so bleibt oder ob ich ein Rückfall bekommen kann und werde ich wieder Arbeiten können das sind im moment meine Sorgen:confused:
     
  16. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    mhm.. der Impfstoff ist ja in dem Sinne nicht "neu", die Basis ist immer die gleiche, nur das entsprechende Oberflächenmolekül wird ausgetauscht, so wie jedes Jahr bei jedem normalen Grippevirus auch. Es wird also nicht mehr Nebenwirkungen geben.

    Was das ganze für einen Sinn hat, selbst wenn die Kranheit milde verläuft? Geld sparen. Lieber so und so viel Millionen für die Impfung als ein paar Milliarden durch kranke Arbeitnehmer, etc.

    Von Zwangsimpfung halte ich gar nicht, aber grundsätzlich habe ich keine Bedenken mich impfen zu lassen.

     
  17. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    das können mtx, remicade, humira usw auch. restrisiko ist überall
     
  18. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hallo Ihrs,
    nein,ich lasse mich nicht impfen.Was ich so für mich heraushöre:
    Da wird wieder mal eine Berufsgruppe unser Geld einfordern.
    Ohne Garantie der Wirkung.Was haben sie denn bisher?
    Eben habe ich gehört,sie suche Freiwillig,die den
    (angeblich) neuen Impfstoff gegen die Schweingrippe an
    sich testen lassen.Ob es der Impfstoff ist,der uns im Herbst eh
    geimpft worden wäre?
    Nachdenkliche Grüße
    Gitta
     
  19. Judith

    Judith Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Auf keinen Fall werde ich mich impfen lassen. Das ist wieder ein gigantischer Schachzug der Pharmaindustrie, Panikmache. Man stelle sich vor, dass Schwangere geimpft werden sollen, wo die Folgen gar nicht abzusehen sind. Ich schließe mich da inhaltlich eher Clau und Amorph an.....

    "Da fällt mir sofort die Theorie von David Icke ein, um die Menschheit zu reduzieren..."

    Liebe Grüße von Judith
     
  20. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Ich musste mit 6 Jahren 3 Wochen in eine geschlossene Station weil ich Scharlach hatte. Habs auch überlebt. Da durfte kein Spielzeug mit rein, bzw wieder raus.
    Ich denke bei der Grippe werden die Eltern mit in Quarantäne gesteckt. Und oft sind die Leute ja zu Hause in Quarantäne.
    Also mal die Kirche im Dorf lassen ;)

    Und es geht nicht drum dass man sich nicht impfen lassen möchte, sondern, dass man noch gar nicht weiß:
    wirkt es
    welche Nebenwirkungen
    schadet es womöglich mehr als es nutzt
    wieso wird so ein Wind drum gemacht??

    Es gibt ja noch Meningitis, Tuberkulose, die normale Influenza und und und. Auch gefährlich, aber keine derartige Panik wie bei der Swine Flu.....
    Beim Autofahren sterben täglich weltweit enorm viele Menschen, aber niemand verbietet das Autofahren.

    Und wer garantiert dir, dass dich die Impfung auch schützt? Es gibt noch keinerlei Erfahrungen damit. Eventuell bist du ein Krüppel, weil man überhaupt nicht weiß, welche Schäden die Impfung anrichten kann.