1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Würde mich mal interessieren, wie../Ernährung

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Mni, 25. Januar 2004.

  1. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Ihr Euch gesund ernährt mit Rheuma in den Händen.

    Ich habe schon seit Wochen üble Schmerzen in den Händen/fast alle Gelenke, ganz besonders die Daumen, so dass ich schon im gewöhnlichen Alltag kaum greifen , geschweige denn ein Messer länger halten und Obst und Gemüse schneiden kann, zudem man dabei auch noch Kraft ausüben muss. Dabei würde ich so gerne mal wieder einen Salat essen.
    Habe aber gestern den herrlichen Chinakohl wieder zurückgelegt, weil ich schon im Supermarkt kaum meine Geldbörse halten konnte und den Tränen nahe war.

    Bin wirklich frustriert, denn nun werde ich auch noch dick, weil ich so komische Essgewohnheiten entwickle (Süssigkeiten en masse).

    Bitte keine Vorschläge von wegen Essen gehen oder sich bekochen lassen- das ist nicht möglich.

    Esst Ihr dann Tiefkühlkost oder was???

    Würde mich wirklich interessieren.

    Liebe Grüße von Mni
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    hi mni,

    eine zeitlang habe ich mich mit so argen schmerzen sehr einseitig von nudeln ernährt, die muss man nur schlucken nicht schneiden vorher. gemischten salat habe ich an der salattheke im supermarkt geholt, ebenso gemischte obstsalate. bei fleisch habe ich grundsätzlich fertig geschnetzelte und gewürzte sachen gekauft.

    flaschen habe ich mir manchmal von der kassierin einmal öffnen lassen, die hat zwar doof geguckt aber ich hab ihr meine hände gezeigt und die hats verstanden, dass ich es nicht mehr selbst machen kann. später als es mir besser ging, hat sie sich mit mir gefreut.

    gruss kuki

    drücke dir die daumen, dass es bald besser wird.
     
  3. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Moin Mni,

    ich bemerke auch bei mir, das die Hände immer weniger wollen, wie ich eigentlich tun will.
    Besonders bei der Ernährung merke ich das.
    Das Gemüseschnippeln, Kartoffeln schälen usw....

    Also, was tun ?
    Kartoffeln gibt es immer nur dann, wenn ich auch den passenden Tag dafür habe, die zu schälen.
    Ansonsten gibt es bei den Kohlenhydrate dann eben gemischten Reis ( Vollwert, auch mit verschiedene Sorten gemischt)
    Nudeln ( eh kein Prob, da die bei uns super gerne gegessen werden)
    Entdeckt habe ich auch das Ebly, wenn es mal schnell gehen muss.
    Ansonsten schmecken Graupen auch sehr lecker als Beilage.
    Wenn ich Kartoffeln schälen kann, mach ich auch gleich mehr und hab dann für den nächsten Tag gleich mit.

    Gemüse?
    Tja, da hab ich mir die Alternative Tiefkühlkost ausgesucht.
    Wir haben bei uns einen Grosshändler, wo auch Privatleute kaufen können.
    D.h. grosse Tüten für weniger Geld
    Allg. ist ja eh bekannt, das in Tefkühlgemüse doch mehr Vit. stecken, als auf dem Markt.
    Ausserdem sind die Portioniert und leicht entnehmbar.

    Verschiedene Gemüse sorten bereite ich auch vor ( wenn ich einen guten Tag habe) und friere selber ein ( kann bei mir Schockfrosten)

    Habe gemerkt, wenn ich die vorbereiteten Sachen eingefroren habe, das ich auch ,wenn es mal nicht geht mit den Händen schnell mal was leckeres , vit.reiches kochen kann.
    Tüte auf und rin in den Pott.

    Oft gehen auch mein Mann WE einkaufen, er muss mir dann beim Schnippeln helfen und dann wird eingefroren.

    Mit dem Fleisch ( was eigentlich sehr wenig bei uns gegessen wird) ist es das selbe, bevor ich es einfriere, mache ich "kochgerecht"

    Für den Salat habe ich eine Tupperschüssel ( *schleichwerbung*)
    Ich bereite den Salat ungewaschen vor, und ab in die Schüssel. hält sich eine ganze woche. Nur der Salat meistens nicht ( der ist eher aufgegessen)

    Natürlich mache ich diese Sachen immer dann wenn die Hände mitmachen, ansonsten lasse ich es und es gibt dann mal was aus der Dose ( wenn der Mann die aufmacht:D)
    Tja, liebe Mni, so sieht es bei uns aus mit der Kocherei und Ernährung.
    Irgendwie finden sich dann auch immer irgendwo ein paar Hilfsmittel.

    Mittlerweile hab ich auch keine Hemmungen mehr davor, wenn ich Besuch habe, das ich ihn frage ob er mir hilft.

    Und wenn alle Stricke reissen,hab ich auch schon den vorgeschnippelten Salat aus dem Supermarkt geholt.

    Lieben Gruss
    von Kiki ( die aber trotzalledem auch gerne Süssigkeiten isst und auch mal Tage hat, die sicherlich nicht ernährungstechnisch einwandfrei sind;) )
     
  4. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mni,
    Du hast ja schon tolle Tips und Idee bekommen. Also bei uns hat es in meiner schlimmsten Phase mit den Händen auch sehr viel Nudeln gegeben. Vor allem halt Kartoffeln nur, wenn es einigermaßen mit den Händen ging. Der Wolfgang hat zwat fleißig geschält, aber immer war er halt auch nicht da.

    Ich arbeite eigentlich schon lange mit Tiefkühlkost. Wenn man abends spät heim (bei uns wird abend oft warm gekocht) kommt, hat man auch keine Lust mehr Gemüse zu schnippeln, auch wenn es mit den Hände gehen würde. Frisches Gemüse gibt es oft nur am Wochenende.

    Mit vielem von dem eingefrorenen Gemüse kann man auch leckere Salate machen (Mais, Bohnen, Paprika, Blumenkohl usw.) Ich esse auch Chinakohl sehr gerne, allerdings habe ich jetzt noch manchmal Schwierigkeiten den zu halten. Es ist ja auch so, das oft in dem Gefriergemüse mehr Vitamine sind. Wobei ich natürlich das frische Gemüse von meinem türkischen Gemüsehändler schon vorziehe.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  5. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Liebe Mni,

    seit die Lebensmittelforschung festgestellt hat, dass gefrorenes Gemüse wesentlich mehr Vitamine hat, als oft frisches - meine Gefriertruhe ist voll mit diesen 1 kg Beuteln aller Varianten.

    Manche Grosseinkaufshäuser bieten auch schon "vorgefertigte" Salate an, über die man nur noch das Dressing geben muss.

    Kartoffeln schälen ? Bei mir gibt es nur noch Pellkartoffeln, das ist soviel einfacher, die kann ich auf dem Teller liegend appellen.

    Und ansonsten gibt es im Haus eine grosse Küchenmaschine, die schneidet, häckselt, mahlt, schnippselt, rührt, quetscht, stampft und tut und macht - ist eine sinnvolle Errungenschaft für rheumatische Griffel :)

    Meine Hände machen seit Tagen nicht mal mehr die Betten oder öffnen die Waschmaschine - selbst Auto fahren ist schwierig, wegen der Schaltung. :(

    Alles Liebe
    Pumpkin
     
  6. KU

    KU Guest

    TK-Gemüse

    Das ist ein Märchen, welches von der Tiefkühlindustrie in die Welt gesetzt worden ist, um mehr Umsatz zu erzielen. Also bitte nicht immer alles glauben, Leute! "Die Lebensmittelforschung" - und zwar die unabhängige - hat schon vor Jahrzehnten festgestellt, dass Vollwertkost die gesündeste Ernährungsform ist.

    Es wurde schon gesagt: Es gibt diverse clevere Hilfsmittel, mit deren Hilfe sich Gemüse zubereiten, Flaschen öffnen, Brot schneiden etc. läßt. Tiefkühlkost hat immer auch sehr viel mit Bequemlichkeit, weniger mit Gesundheit zu tun.

    Gruß,
    KU


    :cool:
     
  7. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Mni

    ich kann auch schon lange keine Gemüse, Kartoffeln und ähnliches mehr schälen oder schnibbeln, wenn mein Mann zu Hause ist, macht er das (obwohl das sich auch eher auf Kartoffeln beschränkt),
    ich habe das Glück eine noch sehr rüstige Oma zu haben, die immer bemüht ist alle Familienmitglieder mit frischem Gemüse zu versorgen und sich Gemüse schnibbeln und Socken stricken zum Hobby gemacht hat.
    Ich weiß nicht ob es in deinem Umfeld vielleicht auch so jemand gibt, für den du dann vielleicht was anderes erledigen kannst, ansonsten finde ich die Idee mit dem Tiefkühlgemüse auch nicht die schlechteste.

    Alles Gute für dich und liebe Grüße
    Samira
     
  8. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    mal zu KU ´s Antwort



    hab ich mal folgenden Text gefunden.


    http://www.hr-online.de/d/themen/ratgeber/ratgeber_einzel_jsp/key=ratgeber_7597.html

    Mir eigentlich auch egal, ob da jetzt 1 mikrogramm mehr oder weniger an Vitamine dran ist, hauptsache es ergibt sich die Möglichkeit, frischen ( auch tiefgefrorenes ) Gemüse essen zu können, bzw. zubereiten zu können.

    Denn für Blumenkohl usw. hab ich noch kein Hilfsmittel gefunden, das mir den Kopf putzt. ( äh..ich meine den Blumenkohlkopf ;) )

    Ich streite sicherlich auch nicht ab, das Vollwertkost die gesündeste ist.
    Im Gegenteil.
    Aber ich muss auch sagen, das mir die Tiefkühlkost derzeit doch viel billiger kommt, als wenn ich die Frischen Teile vom Supermarkt oder Wochenmarkt ( vom Biomarkt red ich erst gar nicht),kaufe.
    Es kann nicht angehen, das ich auf dem Markt 1,50 € für einen ( um bei dem Beispiel zu bleiben) kleinen , vielleicht Kindskopfgroßen Blumenkohl zahle, wo ich 2,99 für 2,5 kg fertigen portionierten und auch sauberen , geputzen Blumenkohl zahle, der halt eingefroren ist.
    und vom Geschmack her genauso gut ist.

    Naja , und wie gesagt, ich kann da meine Hände schonen. und kann dafür aber noch Kartoffeln dazu schälen und nicht wieder Nudeln kochen :D ;)
    Das ist meine pers. Meinung dazu.

    biba
     
  9. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    frischer Salat

    ..ja also es gibt doch solche Feinkostläden, wo man eine Art Salattheke hat und sich was zusammenstellen kann.
    Bei uns in Berlin haben manche Dönerläden auch ein Angebot an frischen Salaten mit Käse oder Schinken. Ja überhaupt diese Gaststätten mit Außer-Hausverkauf haben etliches im Angebot, was auch nicht teuer ist.
    Und bei "Reichelt" auch bei "Kaiser"gibt es eine "Frische-Buffett" , wo man etwas zusammenstellen lassen kann.
    "merre"
     

    Anhänge:

  10. **ina**

    **ina** Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Re: TK-Gemüse

    Ich hab das auch von gut ausgebildeten Ernährungsexperten gehört und nicht von der bösen TK-Industrie. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die das einfach so behaupten oder besonders auf solche nicht-unabhängigen Studien zurückgreifen. Ab irgendeinem Punkt muss ich Leuten, die mehr von einer Sache verstehen auch vertrauen, sonst komm ich aus dem Grübeln ja gar nicht mehr heraus.

    Leute als bequem zu bezeichnen, die vor Schmerzen oder Schwellungen ein Messer nicht mehr richtig halten oder ordentlich schneiden können, finde ich ziemlich höhnisch und verachtend.

    Und wo ist denn der Gegensatz zwischen vollwertig und tiefgekühlt? Da würde ich ganz andere Gegensätze aufzählen.

    Ich für meinen Teil finde, dass manche TK-Gemüse etwas komisch schmecken und da würde ich lieber frische nehmen, wenn ich die Wahl habe, manchmal mag ich sogar aus der Dose (Bsp. Erbsen) lieber. Bei manchen Gemüsen find ich TK sogar viel besser (Bsp. Blattspinat und da greift sogar das Argument "Bequemlichkeit"). Aber das hat nichts mit Aspekten gesunder Ernährung zu tun, sondern ausschliesslich mit meinem komischen Geschmack, ich bin halt manchmal etwas leckerich, manchmal etwas bequem und manchmal einfach nur pragmatisch. Immerhin ist gefrorenes Gemüse aber immer noch gesünder, als ein Hamburger auf die Faust (der auch mal sein muss). ((((((o:

    Nichts für ungut,

    LG ina (o:
     
  11. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Danke, Ihr

    Lieben alle hier, Ihr seid echt klasse!

    Hm, na dann werde ich m ich wohl umstellen müssen- bisher hab ich einen Bogen um Tiefkühlkost gemacht....aber was solls.

    lieber @merre, leider wohne ich total in der Pampa, solche Segnungen gibts hier nicht, allenfalls Mc Donalds Salat...und der ist mir auch zu teuer.

    Hi @Gisela, ich hab nach Deinem Anruf ein BEXTRA eingeworfen, und stell Dir vor: es geht meinen Griffeln viiiiel besser- ist echt ein Wundermittel, diese neue Zeugs- der Pharamindustrie sei Dank!

    @inchen, hast Recht, habs auch gehört im TV,das wurde inzwischen auch von unabhängigen Fachleuten bestätigt, dass TK keinesfalls minderwertiger ist- nur mir schmeckts halt nicht, weil da auch schon Zeugs -Zusatz dabei ist- welche Sorte bevorzugt Ihr denn? Kenn mich da gar nicht aus....

    Liebe Grüße und DANKE von Eurer Mni
     
  12. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mni,
    na dann war der Sonntag wenigstens ein bißchen gerettet. Tja die lieben Wunderwaffen, manchmal geht es nicht anders.

    Also bei Marken empfehlen , habe ich ein Problem. Eine meiner Bekannten bestellt bei Eismann (liefert Tiefkühlsachen). Da bestellt sie dann für mich mit. Allerdings bei Mais und Paprika habe ich auch bei Real noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Und ina hat recht der TK-Blattspinat ist wirklich gut. Nehme ihn oft zu Nudelgerichten (wo wir wieder bei Nudeln wären). Oder Blattspinat mit vielllllllllllllllllllllll Knoblauch. Oh je ich habe doch eigentlich keinen Hunger mehr. Sollte jetzt aber alles keine Schleichwerbung sein......

    Must wahrscheinlich etwas ausprobieren, was schmeckt. Aber Du hast ja recht das Gemüse und der Salat vom Gemüsehändler um die Ecke ist schon besser, aber manchmal geht es halt nicht anders...

    Liebe Grüße (auch an Flummi )
    gisela
     
    #12 25. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2004
  13. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Hallo Mni,
    ich habe das Problem TK mit einem Lieferanten ('eismann') gelöst. da ich auch in der Pampa wohne, muß ich auch immer erst den fahrbaren Untersatz aus dem Stall holen usw. Manchmal reicht die Zeit nicht, meistens bin ich ganz einfach zu faul. :D Da gibt es so einige Unternehmen, die mit ihren TK-Wägelchen durch die Lande ziehen und je nach Absprache anliefern. Du bekommst einen Katalog und kannst vorher aussuchen. Immer knackfrisch, und immer qualitativ ausgezeichnet. Auch jede Menge Fertigfutter wird angeboten, das ist dann aber Geschmacksache, das kommt bei mir nur in Ausnahmefällen, bzw. 'Notfällen' auf den Tisch. Da ich trotz zeitweiligen Handicaps nunmal gerne koche, lasse ich mir durch dieses vorgeputztes Gemüse sehr gerne helfen. Seitdem gibt es auch wieder Bratkartoffeln (richtig wie zu Oma's Zeiten) bei uns. Es gibt Kartoffeln fertig in Scheiben geschnitten, rein die Pfanne und brutscheln lassen - lecker. Auch für Gratins super zu gebrauchen.
    Bio-Märkte sind da so eine Sache. 1. sündhaft teuer und 2. wenn ich lese 'Kartoffeln von eigenem Dung' :D vergeht mir der Appetit. Das will ich dann gar nicht wissen.
    Laß Dich von dem Grantler nicht kirre machen, der Mensch hat vermutlich noch nie Griffel gehabt, die ihm schlicht und ergreifend den Dienst versagen. (Es sei ihm trotz aller Empörung auch nicht zu wünschen). Auf die paar Milligramm Vitamine mehr oder weniger kommt es letztendlich auch nicht an.
    Frohes Kochen und liebe Grüße
     

    Anhänge:

  14. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Huhu Mni,
    mir ist noch was eingefallen, wo Du nicht so viel schnippeln mußt. Du kannst Chiccorie und Radichio Salat auch als Gemüse verwenden.

    Z.B. beim Chiccorie und Radichio den Strunck abschneiden, dann in der Mitte jeweils teilen (den Radichio vieleicht auch vierteln, kommt darauf an wie groß das Teil ist). Dann in wenig Öl in einer Pfanne anbraten. Salzen und pfeffern und wenn man will noch ein bißchen Balsamico-Essig darüber. Schmeckt lecker als Gemüse und ist händeschonend.

    Hoffentlich bekomme ich jetzt nicht die rote Karte weil ich hier Rezepte austausche. :D :D

    Liebe Grüße und einen streßfreien Tag
    gisela
     
    #14 26. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2004
  15. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    vielen, vielen Dank!!!

    Es hilft schon ungemein, wenn man merkt, dass man nicht so alleine mit der gleichen Schwierigkeit dasteht.
    Danke Euch allen, habe alles aufmerksam gelesen!!

    Fällt mir halt sehr schwer zu akzeptieren, dass die guten Zeiten endgültig vorbei sind...
    und es geht trotzdem nix über eine Schüssel frischen Salat!!!

    Liebe Grüße von Mni- ausnahmsweise heute in der Mittagspause
     
  16. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    kartoffel schälen.................

    leicht gemacht.

    hier mal ein beitrag von petr@ zu dem thema kartoffelschälmaschine .

    ich hab sie auch schon probieren dürfen und eine bei ebay ersteigert. nun warte ich ganz ungeduldig auf ihr eintreffen.

    vielleicht hilft das ja auch ein stück weiter.

    in diesem sinne eine gute, ausgewogene ernährungs(tk-)zeit;) :p

    eure

    liebi
     

    Anhänge: