1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wow ich bin doch nur bekloppt.....

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von berlinchen, 20. März 2007.

  1. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo zusammen,

    im zusammenhang meiner rentenverlängerung wurde im jan ein rheumatologisches gutachten von einem chirg./orthop.angefordert...
    das gutachten habe ich auf wunsch des arbeitsamtes für die einschätzung, falls ich keine verlängerung erhalte oder die rente zum 01.04 noch nicht durch ist...und aus pers.neugierde;)
    diesmal habe ich es innerhalb von 3 arbeitstagen zuhause gehabt.
    das gutachten ist inhaltlich total verkehrt und eine unverschämtheit.angefangen,das die kinderkrankheiten,meine bisherigen arbeitstätigkeiten verkehrt sind...untersuchungen notiert sind, die niemals durch geführt worden sind...ausser der umfang der arme,beine und knie und länge und der blutdruck und puls wurde gemessen...der lws bereicht abgetastet, ob ich sagen soll das es weh tut?? nee wäre ihm total egal....
    .ich war dort einmal 15 min drinnen...dannach 15 min warten im zimmer während der arzt seien patienten im 1,5 min tackt weiter abfertigte..dannach 13 min zur lachhaften körperlichen untersuchung....ich habe alles 2-3 mal erzählen müssen.....der erste satzt..ich bin bald in rente und fertige mind 200 patienten am tag ab....dann wo tut es ihnen weh...fange an aufzuzählen..werde unterbrochen...also schreibe ich AT auf...das heißt dann alles tut weh...meine berichtigung das dies so nicht stimmte...wenn interessiert das den schon???? befunde gesichtet und wirkl. wichtige dinge haben ihn alles nicht interessiert...seine patienten mit meiner erkrankung schickt er zu meiner rheumatolgin....reha 97...nie im leben!!!
    .im wartezimmer vor der untersuchung wurde von den arzthelferinnen schon mit den finger auf mich zeigend mit dem arzt zusammen getuschelt...ist sehr schön wenn das alle anderen 16 patienten mitbekommen....und noch vieles mehr...
    ich habe mir zum glück vor dem gutachten im wartezimmer alle dinge notiert...nach dem kurzem gespräch konnte ich jeden satz den wir gesprochen haben notieren.....und dannach habe ich nocht 10 min vor der arztpraxis bei mega kälte gestanden und notiert...sowas habe ich noch nie beim gutachten erlebt......zuhause die notitzen reingeschrieben...wußte wohl schon warum;)
    sein fazit...wie käme das versorgungsamt auf die idee mir so großzügig die 70 % und das G zu vergeben...wäre in dauerhafter neurologischen/psychaterischen behandlung...ähm den unterschied zwischen dem was er schreibt und einen internischten, rheumatologen und schmerzarzt sollte er schon kennen..ich war nur 1mal wg. v.a. ms beim neurologen..psyachter noch nie in behandlung.....meine handgelenke hätten ihm so sorgen gemacht...aber die handgelenksbandagen könnte er nicht verstehen warum ich diese trage....wäre ja nix...hätte nur psychische erkrankungen....die ganzen medis haben nicht gewirkt da nix da wäre....ist auch so total verkehrt...!!! ich solle vollzeit als arzthelferin arbeiten gehen...die rente solle mir per sofort entzogen werden....und noch so einige klopper die total unverschämt sind und oder total verkehrt...
    diagnosen laut ihm: schwere depris...klar hatte ich unter humira, das ist eindeutig geklärt...und noch einge mehr an psychischer erkrankungen....wenn überhaupt nur den v.a. auf fibrosyndrom und arthritis...aber auch das wäre laut ihm genauso wie der gdb nicht aufgabe der bfa zu klären ob das richtig wäre...ähm den sinn des gutachten hat er wohl nicht verstanden.....
    die rentenvesicherung hat ein nettes fax bekommen das ich um berichtigung des gutachtens bitte,da diese angaben ausser der gdb und mein name nicht meine sein können...berichtigt habe ich die angaben nicht...das soll der arzt selber machen oder ein neues gutachten von einem arzt der rheuma kennt ausgestellt werden...das ganze kam am freitag an und hat mir ein sehr schönes wochende gebracht....klar ist es erstmal nur ein gutachten..aber ein tritt ins gesicht....hoffe das neurlogische gutachten ist zu meinen gunsten..auf jedenfall dauerte es schon mal länger und er war wesentl. nette und hat mich nicht zusammen geschissen,weil ich bestimmte dinge nicht wußte...und hatte bedenken wie ich wieder nachhause käme....

    werde euch berichten was rauskommt.....am 15. sollte ja entschieden werden ob die rente erstmal für 1- 2 monate verlängert wird...darüber habe ich noch keinen bescheid und jedesmal bammel den briefkasten zuöffnen;)



    lg
    bine
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo zusammen,

    im zusammenhang meiner rentenverlängerung wurde im jan ein rheumatologisches gutachten von einem chirg./orthop.angefordert...
    das gutachten habe ich auf wunsch des arbeitsamtes für die einschätzung, falls ich keine verlängerung erhalte oder die rente zum 01.04 noch nicht durch ist...und aus pers.neugierde;)
    diesmal habe ich es innerhalb von 3 arbeitstagen zuhause gehabt.
    das gutachten ist inhaltlich total verkehrt und eine unverschämtheit.angefangen,das die kinderkrankheiten,meine bisherigen arbeitstätigkeiten verkehrt sind...untersuchungen notiert sind, die niemals durch geführt worden sind...ausser der umfang der arme,beine und knie und länge und der blutdruck und puls wurde gemessen...der lws bereicht abgetastet, ob ich sagen soll das es weh tut?? nee wäre ihm total egal....
    .ich war dort einmal 15 min drinnen...dannach 15 min warten im zimmer während der arzt seien patienten im 1,5 min tackt weiter abfertigte..dannach 13 min zur lachhaften körperlichen untersuchung....ich habe alles 2-3 mal erzählen müssen.....der erste satzt..ich bin bald in rente und fertige mind 200 patienten am tag ab....dann wo tut es ihnen weh...fange an aufzuzählen..werde unterbrochen...also schreibe ich AT auf...das heißt dann alles tut weh...meine berichtigung das dies so nicht stimmte...wenn interessiert das den schon???? befunde gesichtet und wirkl. wichtige dinge haben ihn alles nicht interessiert...seine patienten mit meiner erkrankung schickt er zu meiner rheumatolgin....reha 97...nie im leben!!!
    .im wartezimmer vor der untersuchung wurde von den arzthelferinnen schon mit den finger auf mich zeigend mit dem arzt zusammen getuschelt...ist sehr schön wenn das alle anderen 16 patienten mitbekommen....und noch vieles mehr...
    ich habe mir zum glück vor dem gutachten im wartezimmer alle dinge notiert...nach dem kurzem gespräch konnte ich jeden satz den wir gesprochen haben notieren.....und dannach habe ich nocht 10 min vor der arztpraxis bei mega kälte gestanden und notiert...sowas habe ich noch nie beim gutachten erlebt......zuhause die notitzen reingeschrieben...wußte wohl schon warum;)
    sein fazit...wie käme das versorgungsamt auf die idee mir so großzügig die 70 % und das G zu vergeben...wäre in dauerhafter neurologischen/psychaterischen behandlung...ähm den unterschied zwischen dem was er schreibt und einen internischten, rheumatologen und schmerzarzt sollte er schon kennen..ich war nur 1mal wg. v.a. ms beim neurologen..psyachter noch nie in behandlung.....meine handgelenke hätten ihm so sorgen gemacht...aber die handgelenksbandagen könnte er nicht verstehen warum ich diese trage....wäre ja nix...hätte nur psychische erkrankungen....die ganzen medis haben nicht gewirkt da nix da wäre....ist auch so total verkehrt...!!! ich solle vollzeit als arzthelferin arbeiten gehen...die rente solle mir per sofort entzogen werden....und noch so einige klopper die total unverschämt sind und oder total verkehrt...
    diagnosen laut ihm: schwere depris...klar hatte ich unter humira, das ist eindeutig geklärt...und noch einge mehr an psychischer erkrankungen....wenn überhaupt nur den v.a. auf fibrosyndrom und arthritis...aber auch das wäre laut ihm genauso wie der gdb nicht aufgabe der bfa zu klären ob das richtig wäre...ähm den sinn des gutachten hat er wohl nicht verstanden.....
    die rentenvesicherung hat ein nettes fax bekommen das ich um berichtigung des gutachtens bitte,da diese angaben ausser der gdb und mein name nicht meine sein können...berichtigt habe ich die angaben nicht...das soll der arzt selber machen oder ein neues gutachten von einem arzt der rheuma kennt ausgestellt werden...das ganze kam am freitag an und hat mir ein sehr schönes wochende gebracht....klar ist es erstmal nur ein gutachten..aber ein tritt ins gesicht....hoffe das neurlogische gutachten ist zu meinen gunsten..auf jedenfall dauerte es schon mal länger und er war wesentl. nette und hat mich nicht zusammen geschissen,weil ich bestimmte dinge nicht wußte...und hatte bedenken wie ich wieder nachhause käme....

    werde euch berichten was rauskommt.....am 15. sollte ja entschieden werden ob die rente erstmal für 1- 2 monate verlängert wird...darüber habe ich noch keinen bescheid und jedesmal bammel den briefkasten zuöffnen;)



    lg
    bine
     
  3. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Das tut mir sehr leid, das du an so einen "Fachmann" geraten bist. Aber es ist doch gut, das du dir alles augeschrieben hast, was gesagt wurde.

    Ich drück dir die Daumen, das du nicht all zu viel Ärger wegen diesem Arzt hast! Das war doch sicher reine Schikane, dich zu diesem Orthopäden zu schicken!:o

    Es ist dochwohl echt unglaublich, was sich manche Ärzte einbilden!

    Ich wünsche Dir alles Gute!

    Liebe Grüße

    Anja
     
  4. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    ohh je, bine.

    da hast dus ja geballt abbekommen. mich zerreißts gerade zwischen traurigkeit und zorn, aber ich glaube der zorn überwiegt.

    ich weiß nicht wie es dazu kommen kann, dass ein mensch, der als arzt ja eigentlich halbwegs intelligent sein müsste so viele fehler auf einmal machen und zugleich so viel schmarrn von sich geben kann.

    ist es taktik? wollte er dich abwiegeln? (hat das was mit den rentegeldern, die dabei ihm spiel sind zu tun?)
    oder ist es überdrüssigkeit bzw. überforderung des berufes (kurz vor der eigenen rente und zu viele patienten)?
    ist ihm privat was über die leber gelaufen?
    NORMAL ist DAS jedenfalls NICHT.

    das ist ja nich das erste beispiel, wo docs versuchen alles auf die psyche abzuschieben in einer arrogant-ignorant-beleidigenden art, aber gepaart mit den unkorrektheiten und unverschämtheiten, die er noch auf lager hatte scheint er um platz 1 der unmenschlichkeit kämpfen zu wollen.

    was das alles behördlich für dich mitbringt, welche nachteile etc. das mit sich ziehen kann, das kann ich nicht ermessen, da ich mich damit gar nich auskenne. ich hoffe (und denke es MUSS) aber korrigiert werden, was er da aufsetzte und ich drücke dir feste die daumen, dass du weiterhin die anerkennung deiner krankheit und rente bekommst!!

    der andere teil ist, dass es demütigend ist, was er von sich gab. er hat dich nicht ernst genommen und seine hierarchie ausgespielt.
    alles was ich mir in solchen situationen zu sagen versuche ist, dass ich einem solchen ignoranten menschen einfach gar nicht die macht geben darf mir weh zu tun. soll heißen, es ist ja absolut offensichtlicher schmarrn den er von sich gab. nimm es nicht persönlich (soweit das geht).

    das problem bleibt, dass es ja sein job ist dich zu beurteilen krankheitsmäßig und er somit eventuell macht drüber hat was weiter mit dir geschieht. das ist schlimm. aber du warst gewappnet (mit stift und papier) und nun ist wohl weiterkämpfen angesagt.

    ich verstehe gar nich wieso manch arzt so überrascht wirken kann, dass eine chron. erkrankung auch depris und psych. probleme mit sich bringt und man die dann vor die körperlichen probleme stellt und sie unabhängig davon sieht. ich kann es mir nur mit abwiegeln erklären. . sei es aus ökonmischen gründen oder überdrüssigkeit.

    bine, ansatzweise weiß ich was du durch hast . . auch wenn ich einiges durch die zeilen hindurch hören musste, weil du viel mit dir selbst ausmachst und wegpackst. ich habe schon mehr mit dir gesprochen als diese paar minuten, die der arzt sich nahm und ich denke, dass du eine verdammt starke psyche hast und sich das ein gesunder gar nich vorstellen kann welche stärke man aufbringen muss für eine chron. erkrankung und dauerschmerzen.

    bei manchen äußerungen muss man sich bei manchen ärzten fragen, ob sie eventuell die aufnahme in ein psychologiestudium nich geschafft haben und nun ihrer eigentlichen berufung nich nachgehen können und somit in einem anderen feld versuchen ein wenig substitutionell psychisch herumzudoktern . . oder aber ihnen fehlt selbst der gang zum einschlägigen fachmann ;) *zynisch*

    (ich finde es durchaus wichtig die psyche bei krankheitsdingen mit einzubeziehen, aber nicht im sinne von .. der schmerz kommt NUR (!) von der psyche, also ist da ja NIX. . . nein, SO sicher nicht)

    logischste lösung wäre, dass doch alles stimmt was er da so protokolliert hat und nur der name auf dem papier falsch ist *wieder zynisch* so viele fehler kann man ja gar sonst gar nich machen.

    wenn ich mir überlege, was du schon durch hast bine, lass dich von ihm nich unterkriegen. verdammt halt, dass es wichtig sein kann für die rente was er aufschrieb. . . ich hoffe es klappt dennoch alles!! vielleicht weiß der ein oder andere hier ja auch nen tipp.

    davon lässt du dich jedenfalls nich unterkriegen!

    ich drücke dir die daumen, dass nach der entscheidung am 15. was sehr gutes für dich im briefkasten liegt.

    und dich drück ich auch nochma vorsichtig.

    lg lela
     
  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ach Berlinchen
    Freue Dich nicht zu früh auf den Neurologen. Die sind selber gekloppt. Ich war auch sehr angetan von ihm. Aber nix da. Er hat mich in Grund und Boden gestampft. Es hat auch nichts gestimmt, von dem was ich gesagt habe. Hier ein Beispiel. Auf die Frage, ob ich schon als Kind krank gewesen sei, habe ich geantwortet, nein ich war ein sehr robustes Kind. Er schrieb, ich sei schon als Kind kränklich gewesen. Dann hat er mir bescheinigt, dass ich mir wünsche schwer krank zu sein und das würde von meinem Hausarzt noch unterstützt. Ich habe beim Lesen des Gutachtens nur geweint.
    Ich will Dich nicht bange machen. Ich wollte Dir nur sagen, es gibt noch mehr von der Sorte.
    Liebe Grüße und lasse Dich nicht unterkriegen.
    Poldi
     
  6. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo bine !! :)

    Mensch !! :eek: :mad: :mad: Fühl Dich mal ganz lieb und vorsichtig umarmt !! :)
    Das darf ja wohl nicht wahr sein !!!! :mad: :mad: :mad: :mad: Dem Doc bekommt wohl
    [​IMG]
    das Wetter nicht ?!!!!!? :mad: :mad: :mad:
    Gut, dass Du gleich alles notiert hast !! Wehr Dich !!! Ich drück Dir die Daumen !!!

    Ganz liebe Grüße von z.gif ap !! :)
     
  7. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    hallo bine,
    ich kann deine gefühle sooooo gut verstehen. komme auch gerade vom gutachter bzgl. einer kur.....wenn ich nicht schon vorher gewußt hätte was das für ein typ ist wäre ich in ein noch größeres loch gefallen.
    ich wäre psychisch krank. na toll, warum nehme ich denn jahrelang schmerzmedis, spritze mtx ...... . ich versuche mich nicht reinzusteigern, will doch nur das meine schmerzen verschwinden.
    ich wünsche dir, dass deine rente verlängert wird und eine schmerzertragbare zeit.
    gruß rephi38
     
  8. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    vielen dank für die lieben worte und das verständniss...:) komischerweise ärgert es mich nur tierisch...war ein schlag ins gesicht..ein paar tränen und seit dem nur wut....am meisten tut es gut seiner wut freien lauf zulassen und das ganze einfach mal auszuschreiben....

    die ganze ungewissheit wer bezahlt mir meine paar euronen ab april??? belastet mich schon seit monaten....wenn würde das wohl anderes gehen???:(

    vielleicht sollte ich öfters zu solchen ärzten gehen.....wenn jedesmal ein gelenk weniger betroffen sein soll,könnte ich doch bald gesund werden ;) :D

    sollte das ganze schief gehen werde ich auf jedenfall mich ganz frech bei der rentenversicherung bewerben und bei diesem nettem arzt....der im okt meine unterlagen zur begutachtung zurück geschickt hat..damit das gutachten erst im jan statt findet...weiß das nur leider nicht offiziell und kann denjenigen nicht in die pfanne hauen ...;)

    wenn ich meinen ärzten das gutachten vorlege und ihnen damit ihre angebliche unfähigkeit bzgl. meiner diagnosen und medikation zeige....habe ich sie noch mehr auf meiner seite...das hat bei meiner gesundschreibung durch den mdk 2005 auch schon geholfen...

    auf jedenfall habe ich das lachen noch nicht ganz verloren und irgendwie bekommt man einen schwarzen humor im laufe der zeit;)
    und laut einem arzt wird man wenn durch solche ärzte wirkl. irgendwann depressiv und bekommt psychische störungen...;)

    @rephi: ich drücke dir ganz fest die daumen das du deine reha bewiligt bekommst...
    das man sich nur schwer nach solchen erlebnissen nicht reinsteigert...ist sehr schwer...für mich ist die ersten male immer eine welt zusammen gebrochen....inzwischen trifft es mich nicht mehr so schlimm.... .man gewöhnt sich wohl an vieles....
    für meine erste reha meinte der gutachter der psychater war, ich hätte auch einen knall...der nächste gutachter war ein intern. rheumatologe..gleiche meinung..würde mich in die schmerzen nur reinsteigern....rheumatische vorhandene diagnose lag vor...hat niemanden intressiert......bin dann glücklicherweise doch in eine rheumatolgische einrichtung gekommen....auch wenn sich das dann auf der reha weitergezogen hat..aber ein versuch auf besserung war es auf jedenfall wert;)

    @zap. ich wehre mich auf jedenfall..erstmal ohne anwalt und sobald ein negativer bescheid vorliegt ist das der nächste schritt....an meiner hartnäckigkeit hat sich schon so mäncher getäuscht;) auch wenn es wieder kraft kostet...aber ist doch auch ein erfüllendes hobby;)

    lg und allen viel erfolg für irgendwelche anträge..
    bine
     
  9. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo jazz,

    wie sollen ärzten den unterschied zwischen einer normalen psychotherapie und schmerztherapie kenne??das hatte nicht mal meine psychologin gekannt...laut ihr hätte ich eine somatoforme schmerzstörung...vor der therapie durfte ich zu einer psychaterin gehen die ganz nochmal für den antrag bei der kasse klärt ob kopf oder körper.....die hat in 15 min kapiert,das auf das entz.rheuma und die jahrelangen unbehandelten schmerzen sich schlicht und einfach. noch ein schmerzsyndrom gebildet hat...
    habe trotzdem eine therapie angefangen...war ein fehler...habe sie abgebrochen...inkl. einige monate ohne arztbesuche, neue hobby gesucht...einges an körpergewicht vorloren...und siehe da..ich habe mehr lebensfreud...weniger depressive phasen....und das alles ohne eine psychotante;)

    denke auch das ohne die ganze unfähgien ärzte der gesellschaft soviel geld gespart werden könnte..hätten sie nur ab und an etwas mehr interesse an ihren patienten...dann wäre allen geholfen...

    och der blitz nicht...aber seine bevorstehende rente wünsche ich ihm so kleine aber gemeine krankheiten...in der hoffnung auf viele genaus unfähgige kollegen ;) gut das ich den namen des arztes in einem anderem beitrag gelöscht habe...obwohl..da ich ja nicht mehr normal funktioniere..darf man das doch oder?? ggg

    ich kann dich beruhigen die gutachter sind wirkl. glücksache..und bei weitem nicht alles so schlimm!!!!!.war bestimmt mein 10. gutachter seit 03 und erst der 2. der so unverschämt und so extrem unfähgig war...mein 1.antrag für die rente ist super gelaufen...tolle,nette und fähgige gutachter....und das ganze in 9 monaten durch, ohne großen ärger...
    normalerweise ist im grunde der ausschlaggebende punkt bei einer berentung die psyche...das ist auch laut den mitarbeitern der rentenversicherungen so...
    hatte diesmal nur pech;) warum ich die rente bekomme ist mir ja egal..;)

    solltest du dich doch mal entschließen, viel glück...


    lg
    bine
     
  10. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Sabine!

    Das ist ja wohl die größte Unverschämtheit! Und absolut nicht zu fassen!
    Was bildet der sich nur ein?
    Ich kenne Dich ja persönlich, und kann mit Sicherheit bestätigen, daß Du nicht simulierst. Falls Du also einen Gutachter für den Gutachter brauchst... stelle ich mich gerne zur Verfügung :D

    Liebe Sabine,

    bewahre Dir Deinen (schwarzen) Humor! Anders geht es oft nicht.

    Ganz liebe Grüße von

    Cori
     
  11. Tino

    Tino Musiker

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen, Nähe Jena
    Huhu Bine,

    ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
    Es ist eine Unverschämtheit, was es für Ärzte bzw. Gutachter gibt!
    Bitte kämpfe gegen diese Weißkittel!

    Ich knuddel Dich mal ganz vorsichtig. :)

    Liebe Grüße aus Thüringen,

    Tino
     
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebes berlinchen,

    deinen frust wird wohl jeder verstehen *tröst*

    es ist mir ein persönliches rätsel, wieso immer noch solche und ähnliche unikate als gutachter verbraucht werden.
    es muss doch jede menge beschwerden gehagelt haben im laufe der jahre.
    kann gar nicht anders sein!
    wieso ändert sich nichts an diesen verkrusteten strukturen? theoretisch hat man den eindruck, eine grössere ausbildung oder studium wär für diesen beruf nicht von nöten, das erledigt man eben so zwischen nagelkauen und stiefelputzen. dass das halbe leben oder noch mehr von diesen gutachten abhängt, scheint völlig bedeutungslos zu sein. zumindest für die herren gutachter u.ä.
    hm, wer sonst nichts kann wird gutachter....?
    tja, da bleibt nur, den schon vorhandenen beschwerden eine weitere hinzuzufügen, berlinchen!

    vorhin hatte ich dir sozusagen als abreger ein wutspiel rausgesucht, habe es dann aber doch nicht eingefügt, es erschien mir etwas zu gewalttätig..........;) ich hoffe, du findest ein anderes ventil. ;)

    lieben gruss marie

    ps ich glaube, du hast den thread 3 mal *g*
     
  13. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo Berlinchen

    ja sag mal warst du bei dem gleichen Gutachter wie ich vor 2 Jahren????
    :confused:
    ne kann ja nicht sein du wohnst ja in Berlin
    Also gibt es mehr Gutachter die so sind:confused:
    ich habe damals nach dem Gutachter
    SOFORT
    ein FAX an die rentenkasse geschickt
    1.Beschwerde wegen dem Gutachter und
    2.Einspruch gegen das Gutachten
    ich bekam die rente dann auch erst für 2 Monate bis sich mein Hausarzt dahinter geklemmt hat
    auf einmal kam der Bescheid
    AUF DAUER
    ich habe Tag für Tag den Briefkasten in zeitlupe geöffnet
    hatte angst vor dem schreiben von der Rentenstelle aber irgendwie ja auch darauf gewartet
    Als das Schreiben dann im Briefkasten war
    ging es mir sehr schlecht
    ich war am Zittern
    mir schnürrte es den Hals zu
    ich bekam kaum Luft
    habe den Bescheid mehrmals lesen müssen weil ich gar nicht merkte was ich da lese vor lauter aufregung
    Ich habe meinen Mann angerufen und habe ihm es vorgelesen
    bis ich mich dann erstmal freuen konnte
    über eine Dauerrente
    Liebes Berlinchen
    Ich drücke dir ganz ganz feste die Daumen das du diesen Apltraum bald hinter dir hast
    gruß engel
     
  14. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo poldi,

    na ich hoffe doch mal nicht...was ich an diesem arzt positiv fand, er bildet sich weiter und hat eine normale praxis..war sonst immer bei reinen neurologen/psychater die nur gutachten in kleinen abstellkammern machen..
    deine erfahrungen waren ja nicht sehr toll:( hoffe einfach mal das er wenigstens mich als unter 3 std arbeitsfähigschreibt....
    für den 1.antrag war ich wo anderes.zumir war er sehr nett..gutachten hatte ich nie angefordert...zu einer bekannten war er das gegenteil...also kommt es wohl auch auf das auftreten und menschliche miteinander an....
    du machst mir keine bange...ich rechne im moment eh damit das es diesmal alles schief geht..ohne mich verrückt zumachen..das habe ich das letztemal gemacht und das tat gar nicht gut;) kommt eh so wie es soll....

    lg
    bine
     
  15. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo anja,

    auch dir danke für die netten worte:)

    lg
    bine
     
  16. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Berlinchen,

    so war das mit meinen Geburtstagswünschen nicht gemeint. Eher gegenteilig.

    Nein, mal ganz im Ernst. Ich verstehe nicht, wie man solche Individuen zu Gutachtern machen kann. Aber wie war das: Die Kuh die man melkt, die schlachtet man nicht.

    Der Gutachter wird von der BFA bezahlt. Und er möchte noch mehr Gutachten schreiben. Also, wird er Gutachten schreiben, die der BFA gefallen, denn sonst schreibt er bald keine Gutachten mehr...

    Wende dich an den VDK oder den Sozialverband (oder bist du evtl. sogar Rechtschutzversichert?), wenn der Bescheid nicht so ausfällt wie du dir das erhoffst.
    Warst du eigentlich alleine bei den Ärzten drinnen oder hattest du Robert mit? Ich glaube es ist immer besser, wenn jemand mitkommt, dann hat man immer einen Zeugen. Und das weiß der Arzt beim Schreiben seines Gutachtens auch.

    Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass der Bescheid so ausfällt, wie du es dir erhoffst.

    Viele liebe Grüße

    anko
     
  17. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo anko,

    ich war natürlich alleine drinnen...die termine kommen meist freitags für dienstag die woche drauf..so schnell und soviel frei bekommt robert nicht...
    bei neurologen ist eine begleitperson in berlin immer verboten...klar kann man das durchsetzten...nur den arzt von anfang an verärgern..ist auch nicht das wahre..dieser arzt sollte eigentl. das rheuamtologische begutachten...ist nur nicht möglich wenn er seine patienten zu meiner ärztin dafür hinschickt...

    hab mir zum glück wirkl.jeden satzt notieren können..und viele wichtige stichpunkte und klopper die rund um dieses gutachten passiert sind....

    dieser arzt hat gleich am anfang gesagt er schreibt sonst keine gutachten..keine ahnung warum die den rausgezogen haben??? er geht ja eh in 5 monaten laut ihm in rente....wer seine eigenen patienten genau 1-1,5 min behandelt....ist bei mir eh schon unten durch....

    beim vdk bin ich...kann man aber in berlin eigentl. knicken...mind 6 wochen wartzeit auf einen anwalt termin...dann halt telefonische beratung..nur dafür ist es zu umfangreich..
    ich habe im august eine rechtschutzvers. für diesen fall abgeschlossen..kostet die gleiche eigentbeteiligung wie beim vdk...und ist sogar günstiger als der vdk...sobald ich einen negativen bescheid erhalte bin ich sofort beim anwalt..

    lg
    bine.
     
  18. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    mal wieder hochschieben
    finde das heir sehr wichtig
     
  19. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    auch allen anderen vielen dank für die netten worte!!!!

    ...irgendwie spinnt mein pc immer wenn ich den beitrag absenden will...daher ist der beitrag auch 2 mal im forum....:rolleyes:

    also bitte nicht böse sein wenn ich einigen geantwortet habe und anderen einigen nicht...der versuch zuantworten scheitert immer mal wieder an der pc technik..grummel....

    noch 1 std und der postbote könnte kommen....damit das ganze spannend bleibt, kommt bei uns 2 mal der postbote bzw 2 verschiedene...die arlarmglocke ist der bellende nachbarshund...

    lg
    bine
     
  20. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Liebe Bine

    o weiaaa:eek:
    Bin total entsetzt und stinksauer.
    Was muß man sich eigentlich noch alles gefallen lassen - abgesehen davon, daß es einem total besch..... geht !!!:mad:
    Glaube kaum, daß hier einer aus Langeweile und nur mal so Rente beantragt !!!
    Denke wäre hier mancher froh, wenn er arbeiten könnte .
    Mir hat mal eine Krankenschwester im Krankenhaus als ich operiert wurde gesagt :
    vergessen sie das eine nie - sie geben ihre Würde nicht an der Anmeldung hier ab.
    Das sollte sich mal manch einer dieser Weißkittel zu Herzen nehmen!
    Kopf hoch und laß Dich sachte drücken

    liebe Grüße von Elke