1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Woran merkt ihr, dass MTX anfängt zu wirken?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Solveig, 10. August 2013.

  1. Solveig

    Solveig Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    meine Frage klingt vielleicht etwas blöd, aber trotzdem: voran habt ihr gemerkt, dass MTX anfängt zu wirken?

    Ich habe PSA, Entzündungswerte waren immer im grünen Bereich und zur Zeit habe ich eh keine starken Schmerzen. Trotzdem habe ich vor 2 Monaten (Mitte Juni) mit MTX angefangen, weil die Krankheit langsam aber sicher meine Gelenke frisst...

    In einer Woche habe ich einen Termin bei meinem Rheumatologen und es wird u.a. darum gehen zu prüfen, ob die Therapie wirkt oder ob ich noch etwas dazubekommen soll. Aber woran merke ich, bei so leichten Beschwerden und mit guten Blutwerten, ob MTX wirkt? :vb_confused:

    Bis vor einer Woche habe ich vor dem Schlafengehen jeden Abend Ibu. genommen, damit ich am nächsten Morgen besser aufstehen kann. Da ich an einem Abend stressbedingt Magenschmerzen hatte, habe ich das Ibu weggelassen. Am nächsten Morgen hatte ich kaum Schmerzen, obwohl ich welche erwartet hatte - wenn ich über längere Zeit immer Schmerzmittel nehme, sind die Schmerzen ganz schlimm, wenn ich das mal weglasse. Seitdem nehme ich kein Ibu mehr und es fehlt mir nicht. Könnte das schon eine Wirkung vom MTX sein?

    Sonst habe ich ein richtig geschwollenes Gelenk und meine Hoffnung ist, dass die Schwellung mit MTX weggeht, bis jetzt hat sich hier aber noch nichts getan... Was sind so eure Erfahrungen? Ich möchte ungern schon mit Biologica anfangen, wenn es mit MTX noch Hoffnung auf Besserung gibt...

    liebe Grüsse
    Solveig
     
  2. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    3
    Wie lange nimmst Du denn das MTX schon?

    Bei mir fing die Wirkung so an, das ich meine Schmerzmittel immer mal einen Tag aussetzen konnte, und dann immer mehr...hat aber so 8-10 Wochen gedauert, bis das anfing...
     
  3. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
  4. Solveig

    Solveig Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Vinbergssnäcka: ich hatte am Do. die 9 Spritze, 6 davon mit 20 mg. Bis zum Termin mit dem Rheumadoc werde ich 10 Spritzen hinter mir haben.

    Snoopiefrau: vielen Dank! Ja, dort heisst es, die Wirkung kann auch durchaus noch später als nach 8 Wochen anfangen. Aber da ich Ibu schon absetzen konnte, ist das vielleicht ein Zeichen, dass MTX zumindest schon ansatzweise wirkt...

    LG von der Solveig
     
  5. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Bei mir hat es 4 Monate gedauert, bis ich die erste Wirkung gemerkt habe. Und das war nichts eindeutiges, sondern kam so schleichend. Ich konnte die Finger, die vorher wie Würstchen in die Luft standen, plötzlich etwas mehr beugen ... und an einem morgen bin ich die Treppe runtergegangen ... und als ich unten war, habe ich gemerkt "Ey, das (=Schmerzen in der Hüfte!) hat ja gar nicht mehr weh getan!!!" Da war ich so ungläubig, dass ich die Treppe tatsächlich wieder hoch- und noch mal runtergegangen bin .... Schmerzen weg .... ein Gefühl wie Weihnachten und Ostern ..... :D

    Nach 6 Monaten war ich so gut wie beschwerdefrei. Meine Finger sind immer noch dicker, aber ich kann sie problemlos bewegen und habe auch keine direkten Schmerzen mehr.

    Schmerzmittel (selbst Tramadol) haben bei mir übrigens nie eine völlige Schmerzfreiheit bewirkt - sie wirkten eher lindernd, dämpfend.
     
  6. kreimue

    kreimue und Mister RA

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Münster
    Hallo Zusammen,

    bei hat es rund 7 Monate gedauert. Es sind die kleinen Veränderungen die man merkt oder auch nicht. Die Treppe kann man auf einmal wieder besser laufen, aber noch nicht wie früher. Die Sprudelflasche kriegt man mit Mühe wieder alleine auf. Der Prozess dauert halt. Bei manchen ist die tritt die Wirkung schon sehr schnell ein, bei anderen dauert es und bei manchen tritt eben keine Wirkung ein. Das ist halt so. Wenn keine Nebenwirkung/Unverträglichkeit auftritt, darf man ruhig länger warten.

    Nach zwei weiteren Basismedikamenten als Kombinationen zum MTX bin ich im nur MTX-Modus. Ich habe ein paar weitere "Rahmenbedingungen" geändert. Alles was mir gut tut verfolgen ich dabei. Der Erfolg gibt mir dabei dann recht.

    Also Geduld, ist abgedroschen, aber leider ist es so!

    Gruß Kreimue
     
  7. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    daran, dass die furchtbare, stundenlang dauernde Morgensteifigkeit immer geringer wurde und schließlich ganz verschwand :).
     
  8. Elli 2010

    Elli 2010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich habe es auf dem umgekehrten Weg gemerkt. Habe versucht in einem Jahr (mit Absprache natürlich) MTX runterzufahren. Von 15 auf 10 mg dann auf 7,5mg. Nach einer Zeit von ca 5-12 Wochen fing wieder alles an schlimmer zu werden. Aber so langsam(bisschen die Finger, die Schulter, der Ellebogen ),... , dass ich es immer auf etwas Anderes geschoben habe. Das Wetter, viel Arbeit, beim Essen nicht so aufgepasst,.....usw...dann wurden aber die Schmerzen so schlimm in einem Gelenk( und das war auch so wie alles angefangen hatte), dass ich "wach" geworden bin...und schwups...wieder bei 15mg:( und mit Kortisonstoss. Das half natürlich in ein paar Tagen und alles war wieder super. Da habe ich erst mal gemerkt, WAS ALLES weh getan hat.....
    Mit Kortison bin ich bald fertig(hoffe ich) und dann sind wieder 8 Wochen rum, und MTX hat seine Wirkung.
    Also leider kann man nur Abwarten, wie es bei einem selber wirkt.
    Viel Glück Elli