1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Woran erkennt man Weichteilerheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Adolina, 16. August 2011.

  1. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo ihr Lieben,:)

    seid einigen Wochen plagen mich starke Schmerzen im Bereich Gesäß und Oberschenkel. Trotz KG wird es nicht besser.
    Wegen Arthroseschmerzen im Knie habe ich zurzeit einen Cortisonstoß. Das Cortison habe ich von 5mg auf 20mg hochgefahren, und war auch schmerzfrei. Jetzt wo das Cortison wieder runter geht, tut mein knie noch nicht weh, aber ich habe die Schmerzen im Oberschenkel-Gesäß. Letzte Nacht war es so schlimm, dass ich mich nicht richtig drehen konnte. Es fühlte sich so an, wie bei einem Ruheschmerz. Jetzt meinte mein Physotherapeut, es könne Weichtelrheuma sein.
    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Liebe Grüße Adolina:)
     
    #1 16. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2011
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Weichteilrheuma kann 1. was entzündliches sein, Muskeln, Sehnen und Bindegewebe schmerzen, brennen. oder meint dein Physio damit 2. Fibromyalgie?

    Beides kann in Kombination mit einer Arthritis aufkommen, aber auch allein.Das wäre 3. bzw. 4. Was sagt dein Arzt denn?

    Meine Muskelschmerzen z.B. waren immer bezogen auf meine Arthritis. Wenn die gut behandelt war, waren auch die Muskelschmerzen weg.

    gruß Kuki
     
  3. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo kuki,:)

    danke für deine schnelle Antwort.
    Mein Therapeut sagt, was mir da weh tut, sind die Muskeln, deshalb meint er es könnte Weichteilrheuma sein.
    Der HA wollte mir noch mehr Schmerzmittel verordnen, wobei ich schon genug habe. Mein Rheumatologe hat noch eine Woche Urlaub, da kann ich erst nächste Woche anrufen.

    Lg. Adolina:)
     
  4. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Mahlzeit Adolina,

    das hört sich an,wie bei mir. Das sind die Muskeln/Sehnen,die über den Trochanter laufen. Die können sich nämlich auch entzünden und das hat nichts mit Fibromylagie zu tun,denn dann würde das Cortison nicht helfen.
    Guck mal hier,da wird es einigermaßen erklärt

    http://www.koerpertherapie-zentrum.de/behandelbare-beschwerden/huefte/hueftschmerzen.html

    Ich weiß grade nicht,ob das ok ist,mit dem Link?

    Bei mir ist es manchmal so schlimm,dass ich nicht lange sitzen kann und es fühlt sich an,als wenn alles brennt.
    Manchmal helfen entzündungshemmende Mittel.

    LG Grüße Sigi
     
  5. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Sigi,:)

    danke für deine Antwort.
    Hab deinen Link durchgelesen, passt alles zu meinen Schmerzen. Wie bekommst du die Schmerzen in den Griff? Habe heute mehr Schmerzmittel genommen, hat aber nicht viel gebracht.

    Lg. Adolina:)
     
  6. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Adolina,

    eigentlich bekomm ich die meist nur in Griff,wenn ich nicht sitze,sondern liege,auf dem Bauch und auch das hilft nicht immer. Diclo,Arcoxia und andere Mittel in der Richtung und Tilidin zusammen helfen,oder eine Basis,die hilft ;-) .
    Meine letzte ,Sulfasalazin hat da auch geholfen,als es endlich angeschlagen hat,aber ich musste es wegen Nebenwirkungen wieder absetzen. Jetzt hab ich vorgestern meine erste Simponi Spritze gehabt.Mal sehen,ob dieses Medi dabei auch wirkt. Manches ist erstaunlicherweise schon besser geworden :vb_cool: und ich freu mich wie Bolle darüber :D.

    Du kannst Dir ja mal von Deinem HA was verschreiben lassen,oder Du holst Dir Voltaren aus der Apotheke. Ich hab davon 75 mg genommen,einmal am Tag und nur,wenn es schlimm war. Probier es mal.Viel mehr kann man wohl nicht machen,nachdem,was ich darüber gelesen und von meinem Doc gehört hab,leider Viel Glück für Dich. Kannst ja mal berichten,ob es geholfen hat

    Liebe Grüße,Sigi
     
  7. Bettina15

    Bettina15 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich helfe mir da auch immer mit Ibubox (Voltaren, davon bekomme ich noch mehr Schmerzen). Die Muskeln schmerzen höllisch, die brenngefühle lindere ich mit einer italienischen Handcreme, die wirkt sofort.

    Letztens bin ich stark umgeknickt, der Knöchel tat nur kurz weh, aber der restliche Körper meldete sich an allen möglichen Stellen, als wäre ich vom Rad gefallen, bin ich aber nicht.

    Mir ist eine Triggerpunkt Massage angeboten worden, aber die hab ich abgelehnt. Irgendwie hab ich da kein Vertrauen, fühlt sich eh schon alles schmerzvoll an. Früher war ich mal bei Muskeltherapie, weil ich nicht mehr laufen konnte, da blieb mir nichts anderes mehr übrig, da musste ich was tun. Es half sofort, musste ich aber privat bezahlen, ok 50 Euro waren es auf alle Fälle wert. Der Muskeltherapeut empfahl mir Laufband, aber das klappt irgendwie nicht, ich knicke ständig um oder bekomme plötzlich Schmerzen in die Beine, also in die Muskeln.

    Ich versuche Sport zu machen, aber es wird irgendwie schlimmer mit meinem Körper, anstatt besser. Plötzlich ist mir die eine Hand angeschwollen, ging aber mit der Creme wieder weg.

    Dazu nehme ich regelmässig Fischöl ein, alles ist so lediert, hab angst, das ich mir was breche!

    Grüsse
    Bettina15