1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wohnungskoller

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Peti, 19. April 2003.

  1. Peti

    Peti Guest

    hallöchen!ich wollte mal ein paar zeilen schreiben,da mir die decke auf den kopf fällt:,-( die sonne ist leider bei uns heute nur zu erahnen und es ist zu windig um draußen auf dem balkon zu sitzen.sparzieren gehn ist nicht drin weil seit gestern mein linkes knie spinnt und ich mich irgendwie abgespannt fühle.mein sohn ist zum skaten und mein mann zum fußball.und ich habe ein wenig frust weil alle freunde und bekannten über ostern fun haben und ich hier mal wieder in meiner wohnung hänge.ich will nicht klagen....aber ich habe einen wohnungkoller}:-((
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Guest

    Hi peti,

    es tut mir leid, daß es Dir momentan nicht so gut geht.

    Was hälst Du von einem schönen heissen Bad? Mit einigen Kerzen im Bad und einem guten Buch?
    Oder mit einem guten Buch auf die Couch setzen und dabei köstlichen Tee trinken?
    Vielleicht kommt ja auch im fernsehen eine tolle "Schnulze", die Du ewig nicht gesehen hast?

    Ich wünsche Dir trotzdem einen schönen Tag
    Sabinerin
     
  3. Peti

    Peti Guest

    es geht schon wieder....ich habe mir einen tee(früchtetee) gekocht und habe es mir auf den sofa richtig gemütlich gemacht.hatte eben eine kleine depriphase(weil ich nicht die sachen machen kann wie mein mann oder sohnemann),aber ich gönne es meinen beiden engeln...sie können ja am wenigsten dafür das es mir nicht so gut geht.aber nun zum abend kommt bestimmt etwas gescheites im tv und außerdem leistet mir ja mein wellensitttich florian gesellschaft.naja diese depriphasen....aber nun gehts wieder....aber toll der tip mit den kerzen im bad......habe ich auch bestimmt seit zwei jahren nicht mehr gemacht......schöne kerzen das ist gut für die seele.danke für dein liebes posting......ist schön das man in jeder phase hier ansprechpartner findet...knuddel euch alle lieb:)
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Guest

    Re: @ Peti /sich etwas Gutes tun...

    Hi Peti,

    diese Situation dürfte jeder Schmerzpatient kennen.

    Ich habe mir eine grundlegende positive Lebenseinstellung erarbeitet, aber diese "Depri-Phasen" gehören trotzdem zum Leben dazu. Aber sie sind bei mir nicht mehr so häufig und nicht mehr so lang wie früher. Es ist nicht einfach von alten Verhaltensweisen Abschied zu nehmen, aber es ist dringend notwendig. Wenn ich mich heute nicht gut fühle, gestehe ich mir diese Trauer, diesen Schmerz zu. Früher habe ich ihn von mir gewiesen ..."Das darf ich nicht!" oder "Anderen geht es schlechter als mir" oder "Ich habe doch genug zu essen, warum hänge ich jetzt durch?"
    Nein, heute lasse ich diese Trauer zu, die Ängste und Sorgen zu verdrängen sind meines Erachtens kein guter Weg um mit der vorhandenen Situation klarzukommen.

    Wenn ich mich nicht gut fühle, dann esse ich Schokoloade und Kekse, obwohl sie mir nächsten Tag Schmerzen zufügen werden. Aber ich brauche es in dem Moment und das ist für mich ok.
    Ich nehme ein schaumüberfülltes Bad, einige Duftkerzen stehen auf der Fensterbank. Mein Kater versucht dann immer "das rosa Ungeheuer" (meine Füße :-}) zu fangen und spätestens dann fange ich an zu lachen.

    Ich mag es auch mit einem guten Buch auf der Couch zu sitzen oder mir "Dick und Doof" anzuschauen. Manchmal gehe ich (wenn ich relativ gut laufen kann) durch die Schrebergärten oder ich kaufe mir ein richtig dickes Stück Donauwelle :p

    Wenn es mir nicht gut geht, tue ich mir Gutes. Gerade dann (sonst auch ;-)) habe ich es verdient.

    Gerade Mütter und Hausfrauen sind so in ihrem Alltag gefangen, daß sie es verlernt haben, sich etwas Gutes zu tun. Das ist leider sehr häufig so. Sie denken an alle anderen. Was mag die Familie essen? Wo muß der Sohn hin? Ob die Tochter die weiße Bluse heute anziehen will? Hat der Mann gebügelte Hemden im Schrank? usw.
    Und wo bleibt die Frau? Die Hausfrau, Mutter, Tröster aller Seelen, die Krankenschwester, Geliebte, die Gärtnerin, die Näherin usw.???

    Um soviel Kraft anderen zu schenken, braucht Frau ein eigenes Potential an Kraft und Energie. Deshalb darf Frau auch mal an sich selbst denken und so manche Verantwortung abgeben.....

    Ich wünsche Dir/Euch einen schönen Ostersonntag
    Sabinerin:)
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Guest

    Re: @ Peti / Nachtrag Duftöl

    Hi Peti,

    wenn Du Dir zwischendurch und "nebenbei" etwas Gutes tun willst, dann überlege Dir mal, ob Du Dir eine Aromalampe mit Duftöl zulegst.
    So kannst Du während der Hausarbeit, Fensterputzen oder einfach während Du "mal die Füße hochlegst" ;-) gute Laune nach Hause holen.

    Schau mal unter www.spinnrad.de nach. Wenn Du den Online-Katalog öffnest und Dir die Seiten 16,17,18 anschaust, sind dort einige Ätherische Öle aufgeführt. Zitrusdüfte bringen gute Laune, aber auch der Duft "chei-relax" ist sehr angenehm.

    Viele Grüsse
    Sabinerin
     
  6. und was mit den Hausmännern , die auch bügeln .........also mußt Deine Aufzählung komplettieren. Und was soll die Geliebte dazwischen? "merre"
     
  7. Jörg (Elam)

    Jörg (Elam) Guest

    Sabinerin, Du hast in jedem einzelnen Punkt absolut Recht! *heftig zustimm*

    In vielen Fällen, die ich kenne, musste ein längerer stationärer Aufenthalt in einer netten Klinik ran, um dieses Sich-selbst-für-die-Familie-aufopfer-Schema zu durchbrechen.

    Ich mag übrigens Sandelholz gerne. Ist angenehm (finde ich) - und erinnert mich nicht so an das Anti-Mücken-Öl :))

    Jörg

    P.S. Merre? ?:-( Vermutlich zwei scherzhafte Einwände von Dir? ?:-(
     
  8. Peti

    Peti Guest

    danke für die wohlgemeinten lieben worte.hat mir sehr geholfen....denn sieh an....heute ist es nicht mehr so arg mit mir.mir tun zwar einige gelenke wieder heftig weh...aber schau schau......mein mann ist beim osterfeuer(wird wohl mehr ein trinkgelager) und mein sohn wie üblich mit seinen kumpels auf achse........und was macht die peti?ich verstecke mich nicht im bett.....sondern es läuft eine schöne cd...die vögel zwitschern......und ich habe mein wohnzimmer umdekoriert.nun stehen einige gegenstände etwas anders und ich finds schöner wie vorher.gleich koche ich mir einen leckeren tee und werde mich mal am bücherregal betätigen(irgendwas habe ich bestimmt noch nicht durchgelesen).......und heute abend kommt bestimmt ein schöner film(leider ohne ein gläschen wein.......oh habe schon seit vielen wochen diesen edlen tropfen nicht mehr genossen)......dann gibt es halt tee,tee,tee,........tee!aber ich ziehe mich nicht mehr runter...versuche das beste raus zu machen......und um 10 oder 11 uhr falle ich in mein bettchen weil ich ja sooooo müde bin....obwohl wovon sooooo müde?war etwas sparzieren...kaum der rede wert.......machen wohl die medis.aber ich habe meinen ostersonntag auch alleine gut über die runden bekommen und ohne wohnungkoller.:))