Wohin mit abgesetzten Medikamenten?

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Manoul, 1. Juli 2020.

  1. Manoul

    Manoul Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2019
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    1.719
    Ort:
    östliches Ruhrgebiet
    Hallo Rheumies,

    was macht ihr mit Medikamenten, die ihr nicht mehr benötigt?

    Ich muss heute leider Olumiant (Baricitinib) absetzen, habe aber noch eine ganze, verschlossene Packung und den Rest einer angefangenen Packung übrig.
    Die Apotheke nimmt sie nicht mal zur Entsorgung zurück und die Rheumaklinik nimmt sie auch grundsätzlich nicht.
    Eine Packung kostet ca. 4400 €. Die kann ich doch nicht einfach in den Müll werfen!?
    Ich musste auch schon mal einen kompletten Karton MTX-Pens wegwerfen, aber MTX ist nicht so wahnsinnig teuer.

    Ich hatte auch mal 6 Kevzara Pens im noch geschlossenen Karton für 4200 € über, die hat mir ein Rheumatologe abgenommen. Natürlich habe ich sie ihm umsonst überlassen, in der Hoffnung, dass sie jemand bekommt, der sonst nicht die Möglichkeit hätte.

    Was macht ihr mit Medikamenten, für die ihr keine Verwendung mehr habt?
    Besonders wenn sie noch lange haltbar und wirklich sehr teuer sind.

    Liebe Grüße und gute Besserung wünscht Manoul ;)
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.147
    Zustimmungen:
    4.579
    Ort:
    Köln
    Weitergeben geht nicht. Es sri denn dein Arzt nimmt sie. Ansonsten nur vernichten im Hausmüll.
     
  3. Manoul

    Manoul Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2019
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    1.719
    Ort:
    östliches Ruhrgebiet
    Unglaublich, was für eine Verschwendung.
    Ich würde es ja verstehen, wenn die Packung schon auf ist oder wenn es Pens mit Kühlungsbedarf sind, wo sich die Kühlkette nicht mehr garantieren lässt, aber sauteure Tabletten einfach in den Müll zu werfen fühlt sich völlig falsch an.
    Und das ist es meiner Meinung nach auch!

    Liebe Grüße und gute Besserung wünscht Manoul :)
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.147
    Zustimmungen:
    4.579
    Ort:
    Köln
    Pasti und Reisemaus gefällt das.
  5. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    4.027
    Ort:
    Schweden
    Also absolut nicht in den Hausmüll tun!!! Immer in der Apotheke abgeben! So wird es bei uns gehandhabt! Stellt Euch mal vor, das kommt durch Zufall Kindern in die Hände!
     
    Ludovica12 und stray cat gefällt das.
  6. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    8.297
    Zustimmungen:
    8.014
    Ort:
    Stuttgart
    Das wollte ich auch schon machen, da wurde mir gesagt, ich soll die Medikamente in den Müll werfen, sie würden nichts anderes machen.
     
  7. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    506
    Bei uns sollen die ausdrücklich in den Hausmüll. Habe bei Apotheke und Abfallentsorger gefragt. Apotheke nimmt auch gar keine abgelaufenen Medis mehr. In die Sondermüllkiste auf dem Wertstoffhof dürfen die auch nicht. Bleibt leider nur die Tonne.
     
  8. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    5.030
    Ort:
    Berlin
    Ja, Medikamente werden einfach nur verbrannt.
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.810
    Zustimmungen:
    15.028
    Ort:
    Niedersachsen
    Gleiche Aussage bei meiner Apotheke. Ich schmeiß die Sachen in den Mülleimer, die Tüte wird eh verknotet , ehe sie in die Tonne kommt, da müsste einer schon sehr wühlen, um da ran zu kommen.

    Vielleicht gibt es Hilfsorganisationen, die überschüssige Medikamente als Spende annehmen, da würde ich mal gockeln.
     
  10. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    4.027
    Ort:
    Schweden
    Das ist ja unglaublich! Wo bleibt da das Umweltbewusstsein?
     
    stray cat gefällt das.
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.147
    Zustimmungen:
    4.579
    Ort:
    Köln
    Bei uns geht das auch in den Restmüll. 20200702_134945(1).jpg
     
    Pasti gefällt das.
  12. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    8.257
    Zustimmungen:
    8.076
    Ort:
    Norddeutschland
    Hier darf nichts in den Restmüll, außer benutzem Material (z.B. leere Pens und Spritzen). Die Entsorgungsbetriebe holen Altmedikamente kostenlos bei den teilnehmenden Apotheken ab. Man kann sie auch zu den Wertstoffhöfen bringen oder beim Schadstoffmobil abgeben, wenn es fährt.
     
  13. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    5.030
    Ort:
    Berlin
    Hallo mimmi,

    das verrückte ist, dass die Apotheken, die Medikamente auch in den normalen Hausmüll werfen. Medikamente werden tatsächlich ganz normal verbrannt.
     
  14. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.665
    Zustimmungen:
    5.030
    Ort:
    Berlin
    Also bei uns in Berlin entsorgen die Apotheken die Medikamente auch ganz normal über den normalen Hausmüll.
     
  15. Manoul

    Manoul Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2019
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    1.719
    Ort:
    östliches Ruhrgebiet
    Naja ... die Entsorgung ist die eine Sache, die Verschwendung die Andere. Alte Medikamente oder gebrauchte Spritzen oder Pens vernünftig und legal los zu werden, ist in der Regel nicht das Problem.

    Was mir so bitter aufstößt ist, dass komplette, noch versiegelte, richtig teure Medikamente, die man sich vielleicht noch ein paar Monaten sehnlich herbeigewünscht hat und sie nicht bekommen konnte, jetzt einfach weggeworfen werden sollen.

    Ich denke ich werde mal bei meinem alten Rheumatologen anfragen, ob er was damit anfangen kann. Dafür würde ich sogar eine Weile fahren, weil mich die sinnlose Verschwendung so ärgert.

    Aber trotzdem vielen Dank für eure Komentare :)


    Liebe Grüße und gute Besserung wünscht Manoul
     
    Juditha, Ruth, Mimmi und 3 anderen gefällt das.
  16. Sassy70

    Sassy70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2021
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Mein Rheumaarzt nimmt Medikamente zurück. Hatte das Problem bei Olumiant und ProActemra. Hatte beide nicht vertragen.
     
    stray cat gefällt das.
  17. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    10.652
    Zustimmungen:
    13.602
    Ort:
    Nähe Ffm
    Dürfen tun Ärzte es nicht, weil die ordnungsgemäße Lagerung nicht sichergestellt ist. Aber sicher nehmen manche Ärzte die Medikamente gern.
    Gerade um Blutdruckmittel auszuprobieren ob sie helfen....
    Man darf sie auch im Bekanntenkreis nicht weitergeben, weils verschreibungspflichtige Medikamente sind.

    Ich hab auch schon neue volle Packungen Blutdruckmittel in der Apotheke zur Vernichtung abgegeben, weil das Medikament zwischenzeitlich abgesetzt wurde. Mir tut sowas richtig weh, weils Verschwendung ist.
     
    PiRi gefällt das.
  18. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.810
    Zustimmungen:
    15.028
    Ort:
    Niedersachsen
    Meine Apotheke hat gesagt, ich solls gut verpackt in den Hausmüll geben. Ich denke, wenn mans in die Tonne steckt und gleich nen vollen Müllbeutel obendrauf, wird kein Kind rangehen. Oder man schmeißt es erst rein, kurz bevor die Abfuhr kommt.
    In meiner Apo wurde mir gesagt, die würden nur ausnahmsweise Medikamente annehmen und dann aber auch in die Tonne stecken.
    Ein Unding.
    Bei uns im Landkreis hats einen Arzt gegeben, der solche Medikamente gesammelt und weitergegeben hat. Ich weiß jetzt nur nicht mehr, welcher Personenkreis das war. Das war teilweise sehr umstritten, aber ich fand das gut.
    Ich meine, was soll passieren, wenn alles noch original verpackt ist und vom Mediziner ausgegeben wird?
    Es sollte von den Pharmafirmen Probepackungen geben. Schließlich muss die ganze große Packung bezahlt werden und dann verträgt man das Zeug nicht und stopft pures Geld in die Tonne und dann sitzen vielleicht irgendwo Menschen, denen genau dieses Medikament nützlich sein könnte.
     
  19. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    10.652
    Zustimmungen:
    13.602
    Ort:
    Nähe Ffm
    Was ist, wenn ein Medikament falsch gelagert wurde?
    Da möchte ich nicht in der Haut von dem Arzt stecken, der verbotenerweise so ein Medikament, das u.U. wirkungslos wurde, dem Patienten ausgehändigt hat.

    War dies nicht schonmal Thema hier, denn ich erinnere mich schwach, dass es zu der Zeit Gespräch war, als ich auf Marcumar umstellen wollte, und das teure Eliquis rumlag.
    Von da hab ich im Kopf, dass es verboten ist. Ich wüsste nicht, woher ichs sonst erfahren habe.

    Hab mal schnell gegugelt:

    Quelle: https://www.aponet.de/artikel/medikamente-sind-waren-besonderer-art-15842

    Sicherlich gilt dies genauso für Ärzte, denn der Sachverhalt ist der selbe.
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.810
    Zustimmungen:
    15.028
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, die Diskussion haben wir hier schon mal geführt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden