1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Woher kommen die Schmerzen???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lebkuchen, 11. November 2015.

  1. Lebkuchen

    Lebkuchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe community!
    ich bin neu hier und langsam ziemlich verzweifelt... vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

    Ich bin 22 Jahre alt und leide seit einigen Jahren an starken schmerzen im Rückenbereich, mittlerweile hat sich der schmerz in Schulter, Hand, Knie, Nacken und Lenden gelegt.. Im laufe des letzten Monate hat sich alles in Richtung Muskelschmerz entwickelt. Vorallem kommt der schmerz schlagartig, manchmal auch über meinen Rippenbogen was wirlklich sehr weh tut.. Nun zum eigentlichen Problem, seit ca. 7 monaten bleibt meine Regel aus, Haarausfall, Tüpfelnägel, Gewichtszunahme, Appetitlosigkeit, Muskelkrämpfe, Schlafstörungen, Libidoverlust, Gefühlsstörungen in den Fingern und Zehen, ständige Übelkeit, Abgeschlagen und Erschöpft.. Und ca 2 mal im Jahr eine Angina..
    Ich war schon bei mehreren Ärtzen und fühle mich nicht ernst genommen.. Ich muss des öfteren Tramaltropfen nehmen weil die Schmerzen extreme Auswirkungen haben beim Atmen und sich da relativ schnell eine Atemnot zusammenbraut.. Heute Habe ich meine Blutwerte bekommen und war auch bei meiner neuen Hausärtzin, sie meinte das alles ok ist und hat mir Vitamintabletten verschrieben. Ich habe sie gefragt ob es nicht sinnvoll wäre meine Schilddrüse richtig zu untersuchen, daraufhin meinte Sie das sei bei mir nicht nötig.. Ich fühle mich einfach so schwach momentan und versteh nicht wieso das alles so ist, meine ernährung ist gesund, ich trinke keinen Alkohol und bin körperlich aktiv..

    Ich würde gerne eure Meinung dazu wissen und ob ich hartnäckig bleiben sollte für die weiteren Untersuchungen..

    Segm.neutroph. rel. L 36.8 % - 50.0-70.0
    Lymphozyten H 47.6 % - 20-40
    Monozyten 8.0 % - 4-10
    Eosinophile Leuko. H 7.2 % - bis 5.0
    Basophile Leuko 0.4 % -bis 2.0

    HDL-Cholesterin L 58 mg/dl > 65

    Gesamteiweiß 7.8 g/dl - 6.0-8.3
    Albumin relativ 57.6 % - 55.8 - 66.1
    Alpha 1 - Globulin rel. 3.2 % - 2.9 - 4.9
    Alpha 2 - Globulin rel. 7.6 % - 7.1 - 11.8
    Beta 1 + 2 - Globulin rel. 8.6 % - 7.9 - 13.7
    Gamma - Globulin rel. H 23.0 % - 11.1 - 18.8
    Albumin absolut 4.49 g/dl - 4.02 - 4.76
    Alpha 1 - Globulin abs. 0.25 g/dl - 0.21 - 0.35
    Alpha 2 - Globulin abs. 0.59 g/dl - 0.51 - 0.85
    Beta 1 + 2 - Globulin abs. 0.67 g/l - 0.60 - 0.94
    Gamma - Globulin abs. H 1.79 g/dl - 0.80 - 1.35
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Lebkuchen,
    Ich würde dir raten in erster Linie einen Frauenarzt auf zu suchen.
    Es muss ja einen Grund haben das deine Regel mit nur 22 Jahren so einfach mal ausbleibt.
    Zu deinen Werten halte ich mich fern, ich bin Laie und das gehört in Fach Hände.
    Komisch finde ich das sie die Schilddrüsenwerte nicht abnimmt.
    Das ist dein gutes Recht darum zu bitten.
    Wen du dir weiterhin Sorgen machst, um deine Schmerzen die du bemerkst, bleibt dir der Weg zum Rheumatologen offen.

    Ich wünsche dir hier im RO Forum alles Gute , sowie einen angenehmen regen Austausch.

    Johanna





     
  3. Lebkuchen

    Lebkuchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Johanna,
    danke für die rasche Antwort und die lieben Worte :)

    beim Frauenarzt war ich schon, blutwerte haben da auch gestimmt.
    Leider wird einfach die Diagnose gestellt - amenorrhoe- und mehr nicht..
    Ich werde wohl eine neue Hausärtzin suchen müssen, mir hat es garnicht gefallen das es auf einen Vitaminmangel abgewälzt wird obwohl die Vitaminwerte ziemlich gut waren..
    Ich war die letzten 6 wochen nur in der Wohnung da ich keine Kraft hatte, war aber nicht Erkältet oder angeschlagen..
     
  4. Lebkuchen

    Lebkuchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kati
    Leider kann ich über meinen Puls keine Auskunft geben, aber ich werde danach schauen :) ich weiss nicht ob es was damit zu tun hat, aber mir ist immer extrem schwindlig beim aufstehen und muss mich festhalten.. Das ist halt schon Alltag geworden ^^
     
  5. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo Lebkuchen,
    Du solltest auf jeden Fall weiter hartnäckig bleiben und auf Untersuchungen bestehen. Was es sein kann, kann ich dir nicht sagen. Aber dir geht es ja schlecht und da stimmt ja irgendetwas nicht und deshalb sollte deine Ärztin auf jeden Fall weiter nachschauen. Ist sie da aus irgendeinem Grund nicht gewillt das nicht zu tun würde ich mir jemanden anderen suchen.
    Also auf jeden Fall hartnäckig bleiben oder jemand anders suchen.
    wünsche dir alles Liebe und hoffentlich baldige Besserung.
    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  6. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Lebkuchen, vielleicht mal in ein Krankenhaus gehen???? Wäre das nicht auch eine Option?

    LG Eve
     
  7. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Lebkuchen!
    Herzlich Willkommen im Forum.
    Ich würde dir auf alle Fälle raten, einen Termin bei einem int. Rheumatologen zu ´machen, leider gibt es da relativ lange Wartezeiten.

    Deine Neutrophile sind etwas niedrig, das kommt vorallem vor bei:
    -Infektionen wie z.B. Brucellose, schwere Blutvergiftung = Sepsis, Mumps, Masern Windpocken, Grippe, Röteln, Malaria, Thypus
    -bei Autoimmunerkrankungen z.B beim Lupus erytho. (eine autoimmune Erkrankung des Bindegewebes)
    -bei Leberzirrhose
    -angeborener Mangel an neutophilen Granulozyten (Neutropenie)
    -Schädigung des Knochenmarkes durch Benzol, Schwermetalle, Strahlen

    Die Werte sind jetzt nicht besorgniserregend niedrig, aber sie sind halt nicht in Ordnung

    Die Lymphozyten (Unterform der Leukozyten/weiße Blutkörperchen) sind auch leicht erhöht, diese sind allerdings sehr empfindlich und reagieren sogar bei Stress oder bei Rauchern mit einer Erhöhung, ein einmaliger Wert ist da nicht aussagekräftig

    Eosinophile Leuko/Granulozyten sind auch erhöht, das kommt vorallem bei Allergien und bei diversen Bluterkrankungen vor, die Werte sollten auf alle Fälle nochmals kontrolliert werden und die Ärztin sollte sich auch darüber Gedanken machen und nicht sagen alles ok

    Leider fehlt der CRP-Wert, der auch über bei Entzündungen erhöht ist.
     
  8. Lebkuchen

    Lebkuchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo eve60

    leider hat das in der Vergangenheit nicht viel gebracht, ich musste schon 2 mal den Krankenwagen rufen weil ich solche schmerzen beim Atmen hatte, immer wieder hieß es nur es seien Blockaden und ich soll mehr Sport machen. Ich fühle mich nicht ernst genommen und war sehr lange entmutig, habe schon gedacht ich bilde mir das alles ein. Aber auch in sehr guten Phasen meines lebens kommen diese Schmerzen unerwartet und bleiben Phasenweise ein Paar wochen. Ich konnte bis Anfang des Jahres relativ gut damit umgehen, aber die ganzen Symptome wo dazu gekommen sind beunruhigen mich einfach sehr...

    LG
    Lebkuchen
     
  9. Lebkuchen

    Lebkuchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josie16,

    danke für die ausführliche erklärung :)
    hier noch der CRP wert, ist normal schätze ich

    CRP quant. 0.05 mg/dl < 0.6

    Allergien sind mir auch keine bekannt, ich habe Vitamin B tabletten bekommen die ich Täglich nehmen sollte. Arca-Be heißen die, mein Vitamin B12 Wert war aber normal, verstehe nicht wieso ich trotzdem Vitamine nehmen soll...

    Vitamin B-12 322 pg/ml

    LG
    Lebkuchen
     
  10. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Lebkuchen!
    Der CRP Wert ist normal, warum Du Vit.B12 nehmen sollst, das weiß ich natürlich auch nicht, das kann dir nur deine Ärztin erklären.
    Mein Rat wäre immernoch, einen Termin beim Rheumatologen zu machen, weil bei den Blutwerten keine aussagekräftigen Rheumawerte mitabgenommen wurden und irgendwo her müßen deine Beschwerden ja kommen.
     
  11. Lebkuchen

    Lebkuchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Sie meinte das eventuell meine Nerven entzündet sind und das die Vitamine das ins Gleichgewicht bringen können. Naja wirklich Vertrauen habe ich nicht mehr in Sie, werde auch zum Rheumatologen gehen und das nochmal angehen.
    Lg
    Lebkuchen
     
  12. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo Lebkuchen,
    lass dich nicht entmutigen. Es gibt immer solch und solche. Ich hab es schon öfters an anderer Stelle geschrieben mir ist es auch ein paar Mal so ergangen. Anfangs hab ich relativ neutral meine Beschwerden geäußert, da hatte ich manchmal das Gefühl man nimmt mich nicht ernst bzw. naja denkt so schlimm kann es schon nicht sein weil es dadurch nicht so schlimm rüber kam. Als es mir vor kurzem sehr schlecht ging vor Schmerzen und ich während ich meine Beschwerden schilderte leider nicht anders konnte unter dem Leidensdruck ( gerade weil es mir dann auch immer leid tut wegen meinen beiden kleinen Mädels) und ich weinen musste schob man mich gleich Richtung Überforderung Psychoschiene. Das darf man nicht pauschalisieren und ist nicht bei jedem Arzt so, aber wenn dich deine Ärztin da nicht ernst nimmt, dann hilfst nix dann muss ein neuer her. Ich drück dir die Daumen. :top:
    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  13. Lebkuchen

    Lebkuchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Berghexe,

    danke für die Ermutigung :) Es ist einfach schwer mit 22 den Ärtzen klar zumachen das man nicht nach einer Krankheit sucht, sondern nach einer Lösung die es leichter macht. Möchte einfach ein bisschen Stabilität in mein Leben bekommen und Verstanden werden..
    LG
    Lebkuchen
     
  14. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    97
    Also beim Frauenarzt (notfalls auch ein anderer) würde ich ganz bestimmt noch mal auf der Matte stehen! Noch besser wäre wohl ein Endokrinologe, der auch gleich mal alle Hormone (Schilddrüse etc.) mit unter die Lupe nimmt.

    Das bildet man sich ja nicht ein, dass plötzlich für Monate keine Regelblutung stattfindet bei einer Frau im Alter von 22 Jahren. Du hast aber nicht zu dem Zeitpunkt die Pille abgesetzt?

    Lg Clödi
     
  15. Lebkuchen

    Lebkuchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Clödi,

    die pille nehme ich seit 3 Jahren nicht mehr. Nachdem sich ein Fibroadenom gebildet hatte in meiner Brust war ich zögerlich was die Pille etc angeht. Irgend etwas scheint einfach schief zu laufen im meinem Körper und keiner kommt drauf. Ich lass jedenfalls die Hormone nochmal überprüfen. Locker lassen möchte ich einfach nicht mehr..

    lg
    Lebkuchen
     
  16. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Lebkuchen, das solltest du auch nicht, bleib am Ball wie man so gut sagt.Viel Glück!
     
  17. Sunflower77

    Sunflower77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden
    Hallo Lebkuchen, einige Deiner aufgezählten Symptome können (müssen aber nicht) auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen.
    Ich würde neben dem Facharzt für Rheumatologie auch einen Endokrinologen bzw. Nuklearmediziner aufsuchen, wobei der Endokrinologe auch die Hormone untersucht.
    Bei mir wurde damals auch zuerst die Autoimmunerkrankung der Schilddrüse festgestellt und kurz danach die rheumatische. Und es ist gut, wenn beides behandelt wird.

    Bei der Angabe des Vit. B12 Spiegels stehen leider nicht die Normwerte, die können von Labor zu Labor unterschiedlich sein.

    Nicht aufgeben!! Notfalls den Arzt/ die Ärzte wechseln, wenn man sich nicht ernst genommen fühlt.
     
  18. Lebkuchen

    Lebkuchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Johanna :)

    hallo Sunflower77,

    einmal hier der Normwert von Vitamin B12

    VITB12: 191 - 663 pg/ml: ausreichende Versorgung

    Gerne halte ich euch auf dem laufenden. Werde sobald wie möglich einen neuen Arzt mit einbeziehen und auf die Untersuchung der Hormone bestehen.. Ich habe viel gelesen das die Blutwerte manchmal nichts aussagen und man mehr auf die Sy,ptome achten sollte.


    lg
    Lebkuchen
     
  19. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Ein niedriger Puls kann aber auch mehrere Ursachen haben. Bei mir hatte der niedrige Puls zB. gar nichts mit der Schilddrüse zu tun, sondern war/ist bei mir ein AV Block Grad 3. Da half und hilft mir jetzt nur noch mein Herzschrittmacher.
     
  20. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Kann auch viele Ursachen haben, eins meiner Kinder hatte mal Eisenmangel und davon Schwindel.