Wöchentlich ein Bienenstich- Nach zehn Jahren gehts mir besser

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von anthologie, 12. August 2016.

  1. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Roco,

    dämonisch sind Verhaltensweisen keine Menschen. Jedenfalls in meiner Denke.

    Gute Nacht
    Clara
     
  2. nookie_1989

    nookie_1989 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    @Clara,

    wir sind hier in einem Rheumaforum. Natürlich meine ich damit alle Denkansätze, die mit Rheuma zu tun haben. Tierschutz; Vergleiche von kläffenden Hunden / Rheumamedis und dem Aussterben von Bienen gehören für mich nicht dazu.

    Mir scheint es, als möchtest du die Gehässigkeit deiner Beiträge mit so nem Gefasel relativieren. Das hab ich übrigens auch an deinem Post kritisiert, nichts weiter.

    Naja, ich denke, wir werden hier in dem Forum keine Freunde werden. Leben und leben lassen - ist meine Devise. Trotzdem finde ich deine Reaktion auf den Threadsteller (und auch deine Posts zu einigen anderen Threads hier im Forum) unnötig destruktiv. Aber hier wirst du mir wohl wieder widersprechen.

    Zum Beispiel ein Hinweis, auf den Bezug von Bienengift, ohne die Viecher zu töten, wäre konstruktiv.. Nur falls du dich wundern solltest, was ich meine. Mal ganz davon abgesehen, dass, wie gesagt, das Aussterben der Bienen recht wenig mit dem Thread hier zu tun hat.

    Wie auch immer.

    Ich bin raus aus dem Thread.

    Danke an den Threadersteller, Aisha, Anurju und einige andere für die hilfreichen Kommentare. Ich werde die Idee mit dem Bienengift auf jeden Fall für mich rechierchieren, mein Arzt darauf ansprechen und gegebenfalls ausprobieren. Die "Studie" von Aisha sowie der positive Erfahrungsbericht des Threaderstellers haben meine Neugierde geweckt.


    Gut Nacht euch allen.
     
  3. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    924
    Ort:
    Münsterland
    Der Thread ist doch sinnlos geworden, da ja das erste Posting so bearbeitet wurde, dass nicht mehr ersichtlich ist, worum es eigentlich geht.

    Wenn man von leben und leben lassen spricht, sollte man auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, die Dinge eben anders sehen.
    Wobei ich ausdrücklich betonen möchte, dass es mir dabei um den Inhalt der Meinung geht und nicht darum, wie sie geäußert wird. Es gibt hier genug Menschen, bei denen ich das Gefühl habe, sie sind fast ausschließlich hier, um sich einen oder auch mehrere rauszupicken, auf denen sie rumhacken, dessen Beiträge sie auseinander pflücken, um irgendwas zu finden, woran sie sich aufhängen können. Und damit meine ich jetzt nicht Clara07.

    Aber um auf das Thema zurück zu kommen. Ich bin von Natur aus eher skeptisch veranlagt. Besonders wenn es um solche "Wundermittel" geht, deren Wirkungsweise durch nichts bestätigt ist. Gut die Wirkung bei einem Einzelnen, aber da kann es ja auch sein, dass da noch irgendwas anderes noch mit reingespielt hat, von dem wir nichts wissen, weil es der Berichter nicht erwähnt hat. Weil er dem gar keine Bedeutung beimisst, es vergessen hat oder ähnliches.
    Was ich meine ist, jemand lässt sich von Bienen stechen, es hilft ihm. Soweit so gut. Nimmt er noch irgendwas anderes, ich denke da z.B an Vitaminpräparate, Nahrungsergänzungmittel, trinkt er jeden Tag ein Glas Milch oder ein Malzbier oder ... Wie ernährt er sich? Oder ernährt er sich seit kurzem anders? Ist irgendwas an den Lebensgewohnheiten verändert worden? Das alles könnten ja auch Faktoren sein, die bei der Wirkung eine Rolle spielen könnten.
    Nur die Aussage, ich lasse mich seit 2 Wochen von Bienen stechen und dadurch geht es mir besser, ist mir da zuwenig. Es ist ja auch noch gar nicht ersichtlich, ob die Wirkung auch anhält.

    Ich habe hinsichtlich, Alternativbehandlungen (nicht nur in Bezug auf die RA) schon einiges erlebt und auch schon teuer drauf gezahlt. Und das nicht nur hinsichtlich meines Geldbeutels sondern auch in Bezug auf meine Gesundheit. Das was mir als Heilmittel angepriesen wurde (von einem Heilpraktiker mit einem hervorrragenden Ruf), hat mich letzten Endes auf die Intensivstation und mit einem Bein ins Grab gebracht. Das ich mich wieder berappelt habe, habe ich ausschließlich dem Können von Schulmedzinern und der Pharmaindustrie zu verdanken.
    Auch wenn man hier mal die Suchfunktion benutzt, findet man einiges, wo man am Ende nicht weiß, soll ich jetzt darüber lachen oder weinen.


    Jeder sollte doch nach seiner Fasson leben dürfen. Es gibt Menschen, die schwören auf chemische Keule und Schulmedizin, andere auf Naturheilverfahren, dann gibt es noch welche, die mischen beides. Menschen ernähren sich von Fleisch, andere vegetarisch und wieder andere vegan. Na und? Soll doch jeder machen, wie er mag. Allerdings immer dabei auf dem Schirm haben, dass es mein Nachbar vielleicht anders macht und damit zufrieden ist.
    Ich denke, niemand wird hier das Heilmittel für Rheuma präsentieren können, dafür ist die Artenvielfalt zu groß.


    Natürlich macht man auch mal eine unqualifizierte Äusserung über ein Thema, was dann bei dem Einen oder der Anderen nicht sooo gut ankommt. Das hat dann aber auch eventuell was mit persönlichen Erfahrungen zu tun, die man in dieser Beziehung schon gemacht hat. Ja, das ist dann nicht nett, aber manchmal ganz schön lustig.
    Einfach mal einen Satz oder eine Meinung stehen lassen können, ohne darauf einzusteigen, obwohl es einem in den Fingern juckt oder einem gerade der Kamm schwillt. Manchmal gelingt einem das, manchmal nicht. Aber wenn irgendeiner dann nach dem Motto "Der Klügere gibt nach" den Anfang macht, dann läuft doch die "Provokation" ins Leere. Allerdings niemand muss/darf/sollte/ sich beleidigen oder beschimpfen lassen.
    Das ist etwas, wo wir uns alle (ich eingeschlossen) im Sinne dieses Forums noch verbessern können.
     
  4. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    635
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Ich hätte eine Wunsch...

    gerne möchte ich aus dem Beitrag von Rotkäppchen ein paar Sätze kopieren und betonen, weil ich das genauso sehe - jeder mag sich angesprochen fühlen, auf den der Schuh passt...
    - "Es gibt hier genug Menschen, bei denen ich das Gefühl habe, sie sind fast ausschließlich hier, um sich einen oder auch mehrere rauszupicken, auf denen sie rumhacken, dessen Beiträge sie auseinander pflücken, um irgendwas zu finden, woran sie sich aufhängen können."
    - "Jeder sollte doch nach seiner Fasson leben dürfen."
    - "Einfach mal einen Satz oder eine Meinung stehen lassen können, ohne darauf einzusteigen, obwohl es einem in den Fingern juckt oder einem gerade der Kamm schwillt." (siehe Beitrag oben)

    Mich nervt das so unsagbar, dass einige Leute scheinbar jeden Anlass nutzen, um sich in Threads einzumischen - nach meinem Gefühl nur des Einmischens wegen.
    Sie interessieren sich anscheinend garnicht für den Inhalt, lehnen ihn (aus welchen Gründen auch immer) ab - aber müssen ihren Senf abgeben und erzeugen nicht selten durch Provokationen Streit, Ärger, Frust bei den Threaderstellern. Was z.B. in diesem Thread auch zur Löschung des Ausgangspostings geführt hat. Nicht nur die Threadersteller, sondern auch andere verlieren dadurch die Lust am Schreiben im Forum.
    Die Threads werden unübersichtlich, das Thema gerät aus dem Blick, man verschwendet Zeit und Energie durch Hick-Hack.
    Das wäre alles nicht nötig, wenn einfach nur die Leute in einem Thread mitmischen würden, die das Thema wirklich interessiert!!!

    Warum kann man nicht einfach mal Threads ignorieren, wenn man etwas nicht gut findet. Lasst die Leute doch (verdammt nochmal) ihre Erfahrungen mitteilen, ohne alles in Frage zu stellen. Klar kann man Bedenken oder Sorgen äußern - aber das passiert so oft abwertend und angreifend - das finde ich so schade!
    Denn so entsteht ein "Austausch", der mit dem eigentlichen Thema nicht mehr sehr viel zu tun hat.
    Warum ich das hier schreibe: Die Threaderstellerin hatte doch eindeutig gepostet, dass es ihr nicht um "Werbung" geht oder darum, diese Methode als "Allheilmittel" darzustellen - sondern nur darum, ihre Erfahrungen einfach vorzustellen. Und nun hat sie frustriert ihre Beiträge gelöscht - was ich sehr schade finde!!!

    Sorry - aber das musste raus. Ich gehöre zu denen, die wegen dieser immer wieder auftretenden Dynamik im Forum nicht mehr so oft und nicht mehr so gerne hier schreiben. Dabei sind es immer wieder nur einzelne, die zu so einer Mißstimmung beitragen - nur scheinen die das selber nicht zu merken. Schade - sehr schade!

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht
    anurju
     
    #24 14. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2016
  5. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    605
    Danke Euch beiden.
    Den Grund, warum ich fast nur noch PN schreibe, habt ihr sehr schön zusammengefasst.
    Das hier ist kein Erfahrungsaustausch sondern ein "wer weiß es besser" Forum geworden.

    Dabei gehört doch zum wirklichen Wissen, zur Weisheit, m.E. auch, andere nicht ständig belehren zu müssen, sondern ihnen die Zeit und die Möglichkeit zu geben, ihre eignene Erfahrungen zu machen...

    Aber wie oft wurde das in diesen Jahren schon angesprochen, und es hat sich nichts geändert?

    Kati
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    635
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    ... Ergänzung

    Da ja ein Teil der Beiträge nicht mehr so da steht wie sie waren, erklärt sich mein ärgerlicher Beitrag (s.o.) nicht mehr so wirklich.
    Und dieser Ärger bezieht sich nicht nur auf diesen Thread - die Reaktion der Threaderstellerin hat mir nur etliche Erlebnisse in anderen Threads in Erinnerung gerufen.

    Nun denn - ich glaube, man ändert das nicht, wenn nicht bei einigen die Selbsterkenntnis und Selbstkontrolle in Bezug auf ihre Forum-Teilnahme einsetzt.
    Solange werden wir wohl Hick-Hack, Hin- und Her-Zitiererei, teilweise mit dem Geschmäckle von Besserwisserei ertragen müssen.

    Und nun höre ich auf, mich über sowas aufzuregen - geht mich ja eigentlich nichts mehr an, weil ich aus den o.g. Gründen sowieso seltener hier mitmache als früher.
    Zumal das alles off-topic in einem Thread ist, der mal wieder durch weniger sensibles Miteinander kaputt gemacht wurde.

    @ Kati - eigentlich sollte man das mal generell zum Thema machen - es kann doch nicht sein, dass etliche User immer weiter passiv werden bzw. sich zurückziehen (ich weiß das von mindesten 7), nur weil einige hier so unsensibel auftreten und immer wieder Disharmonien erzeugen. Aber vielleicht ist das einfach die Dynamik eines Forums - da können die Moderatoren auch nichts machen - solange nicht definitiv gegen die Nettikette verstoßen wird. Egal - abgehakt - es gibt Wichtigeres!

    Ich genieße jetzt mal die Sonne - die war in diesem Sommer ja nicht so oft da.

    Liebe Grüße von anurju
     
    #26 14. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2016
  7. nookie_1989

    nookie_1989 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich wollte ich nicht auf den "Streit" eingehen. Wenn Posts aber so unsachlich werden, dass ein hilfreicher Post, zu welchem ich den Thread hier zähle (zumindest, so lange der Beitrag noch drin stand), zurückgezogen oder gelöscht wird, macht mich das sauer. Nicht jeder hat so eine dicke Haut und kann über sowas einfach hinwegsehen.

    Wie anurju geschrieben hat, ist das nicht der erste User, der so reagiert.

    Ich kann das überlesen, das macht mir nichts. Manch einer bekommt sowas aber in den falschen Hals, und löscht seinen ursprünglichen, für mich hilfreichen Beitrag.

    Das finde ich sehr schade.
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.160
    Zustimmungen:
    2.179
    Ort:
    Köln
    Anthologie hätte mit Sicherheit ungeeignete Kommentare im voraus abwenden können, wenn er / sie darauf hingewiesen hätte schon vor Jahren hier aktiv gewesen zu sein und darauf aufbauend für sich persönlich eine Alternative gefunden zu haben.

    Man hätte dann nachlesen können und er / sie hätte entsprechende Reaktionen eher positiver Art erhalten.

    Somit ist er / sie keineswegs ein neuer User den irgendwer vergrault hat, denn damals gab es wohl andere Gründe für einen Rückzug. Also macht euch darüber bitte keine Gedanken. Ich selbst habe lange überlegt ob ich das in einem Posting erwähne, hab es getan und mir seinen / ihren Unmut zugezogen. Damit kann ich aber leben. Wer in einem Forum schreibt muss auch die Antworten ertragen, man kann nicht mit jedem konform gehen.

    LG Kukana
     
  9. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    605
    Liebe Kukana,

    es gibt, für mich, einen großen Unterschied zwischen einer Antwort auf eine Frage, eine Stellungnahme oder einer Rumhackerei.
    Wenn jemand sagt, er sei durch Bienenstiche geheilt, warum muß man das lächerlich machen?
    Wenn es einen/überhaupt einen!!! einzigen Weg gäbe "Rheuma" loszuwerden, dann würde ich das verstehen. Den gibt es offenbar nicht.
    Und dieses Forum zeigt in erstaunlich interessanter Weise wie wenig sogar die so angepriesenen Biologica funktionieren...
    So finde ich persönlich jede Information interessant. Gerade weil mich die Schulmedizin z.T. nur kränker gemacht hat.

    Wen es nicht interessiert, wer meint mit der Schulmedizin allein gesund zu werden, braucht doch dann nicht andere fertig zu machen oder sich durch dumme Fragen in den Mittelpunkt zu drängen.... man kann doch weiterklicken.
    Für mich ist völlig egal, warum jemand gegangen ist (außer es geht um Straftaten oder Werbung). Oder darf man nur posten, wenn man vorher schriebt, wie viele Monate oder Jahre man ferngeblieben ist?

    Liebe Grüsse,
    Kati
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.160
    Zustimmungen:
    2.179
    Ort:
    Köln

    Es hätte nur wie ich oben schon schrieb "komische" Kommentare erspart und die Streiterei wäre auch ausgeblieben.

    LG Kukana * die jetzt auch mal wegbleibt, nicht mehr aufpasst, nicht mehr aufräumt usw.
     
  11. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.564
    Zustimmungen:
    3.375
    Ort:
    Rheinland
    @Kati, aber einen Doppelaccount anlegen ist unnötig und führt in anderen Foren zu einer direkten Sperrung.

    Kukana :top:
     
  12. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    924
    Ort:
    Münsterland
    13:55
    Weil es Menschen gibt, die nicht mal was stehen lassen können.

    16:25
    Sondern immer weiter diskutieren müssen.

    Kukanas Posting hätte ein schöner Abschluss dieses verkorksten Threads sein können!
     
  13. roco

    roco Guest

    ist es denn für einen post über eine für den postenden user positive gesundheitliche reaktion auf bienenstiche wichtig, ob/das der user vor jahren schon mal aktiv war, also kein neuer user mehr ist?

    dürfen nur "altgediente" user über positive reaktionen auf "nicht chemische" mittel berichten, die ihnen helfen?

    wenn dem so ist, dann sagt das noch viel mehr über die art und weise aus, wie manche meinen, das ein/dieses forum zu funktionieren hat...

    ein neuer user, der ein wundermittel beschreibt und nen kauflink gleich hinterherschiebt, der muss sich nicht wundern, wenn er schräg angemacht wird... solange das halbwegs anständig geschieht ist dagegn dann auch (von mir und einigen anderen) nichts dagegen zu sagen...
    ein neuer user, der über positives, selbst erlebtes berichtet, bei dem man mit ein bissl intresse sogar wissenschaftl. bewiesene ähnliche reaktionen im netz finden könnte (so man denn will) hat genauso das recht, vernünftig behandelt zu werden...

    also ist es meiner meinung nach völlig irrelevant, ob userchen mit einem anderen acc schon vor jahren hier aktiv war...

    MÖGLICHERWEISE hat anthologie auch einfach nur ihr passwort vergessen und EVTL. nichts gefunden, wo man ein neues anfordern kann... oder IRGENDEINEN anderen nachvollziehbaren grund für den doppelacc... oder einfach geglaubt, bereits gelöscht worden zu sein - in anderen foren ist das bei inaktiven acc durchaus üblich...

    mir persönlich tut es jedenfalls meist sogar körperlich weh, wenn ich sehe, wie manche (und in letzter zeit immer mehr) menschen miteinander umgehen... keinerlei respekt mehr vor dem anderen, keinerlei empathie mehr ...

    und nur, weil ich in einem forum schreibe, muss ich mich nicht so behandeln lassen... antworten ja - aber es kommt auch auf das WIE an!!!

    und DAS macht mich traurig und belastet noch zu den gesundheitl. problemen... auch wenn nicht ICH es bin, auf dem herumgehackt wird... aber die angst davor lässt mich hier immer weniger schreiben...
     
  14. nookie_1989

    nookie_1989 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich finde es tut nichts zur Sache, ob jemand neu hier im Forum ist, oder neu angemeldet, oder ein altbekannter User.

    Es handelte sich hier ja nicht um Werbung oder ähnliches.

    Gerade wenn sich jemand die Mühe macht, sich hier anzumelden, um von seiner eigenen positiven Erfahrung zu berichten, ist das doch was tolles, oder?

    Seine Meinung sagen? Klar das sollte jeder. Sind ja in einem öffentlichen Forum. Der Ton bzw in Schriftform das Wie macht aber den Unterschied.
     
  15. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    605
    @Rotkaeppchen

    Ich verstehe nicht ganz, was die Aussage Deines Beitrags sein soll.
    Wenn Du meinst, ich hätte es unkommentiert stehen lassen sollen... dann könntest Du ja mit guten Beispiel vorangehen, auch weil mir scheint, die einzige Aussage Deines Beitrags die ist, mich zurechtzuweisen. Was Dir nicht nur nicht zusteht, sondern mir relativ egal ist.
    Aber vielleicht verstehe ich Dich ja völlig falsch, und es ist eine AUssage in Deinem Beitrag, die ich nicht verstehe, daher schrieb ich Dir nun.

    Ich denke Kukana für ihre Arbeit zu respektieren, ja zu schätzen. Was nicht heißt, dass ich immer ihrer Meinung bin. Unter erwachsenen Menschen passiert das schon mal. Ich habe in Kukanas Beitrag nicht gelesen, dass ich ihr - oder in diesem Thread - nicht mehr schreiben soll...

    Kati
     
    #35 14. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2016
  16. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    1.439
    Bienenstich und kein Ende -- und so gerne hätte ich heute einen zum Nachmittagskaffee verzehrt.

    Macht weiter so, man kann nur den Kopf schütteln und das ist für die HWS supergut, fast so gut wie ein Bienenstich auf der Kaffeetafel.

    Uschi
     
  17. roco

    roco Guest

    nunja, mittlerweile gehts ja nicht mehr um den bienenstich, sondern um den umgang miteinander... was vielleicht eher was für ein eignes thema/eigner treadtitel wäre... wenn man das gefühl haben könnte, das es was bringt...
     
  18. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.782
    Zustimmungen:
    7.160
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich denke, da gehts einfach nur noch drum, den eigenen Frust loszuwerden. Wer's braucht...erwachsen ist das nicht. ;)
     
  19. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Mach Dir nix draus anthologie777. Das ist hier oft so. Deshalb poste ich hier nur noch selten.

    Aber Dein Beitrag hat Qualität, und ich bin Dir sehr dankbar für den Hinweis, es mit Bienenstichen zu probieren, das ist eine ganz natürliche Art, Rheuma zu bekämpfen und ist eine uralte Methode. Vielleicht hilft sie etlichen Leuten, dann hast Du mehrere gute Werke getan, undzwar im doppelten Sinn: Zum einen keine Chemie mehr - eine Riesenbelastung für den Körper und zum anderen keine Arzt-Odysseen mehr, bei denen sich selbst Fachärzte überhaupt nicht einig sind im Diagnose-Stellen und Therapieren.

    Kümmere Dich nicht um die bissigen Kommentare !
    Im übrigen stechen auch die heimischen Bienen und haben unsereins auch nicht immer nur lieb ;)

    Herzlichen Gruß
    Grit

     
  20. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann Dir nur beipflichten ! Ärgere Dich nicht, das hat hier keinen Sinn ! Bist ein Mensch mit Verstand, wie ich lesen kann. Wäre froh, wenn es davon viel viel viel mehr gäbe.........
    Herzlichen Gruß
    Grit

     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden