Wobenzym

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Georg, 8. Juni 2001.

Schlagworte:
  1. Georg

    Georg Guest

    Hallo Freunde!
    Hat jemand Erfahrung mit dem Medicament Wobenzym? Hat das jemanden geholfen? Kriegt man das verschrieben oder muß es selbst bezahlen?
    Freue mich auf jede Antwort.
    Georg.
     
  2. Inga

    Inga Guest

    Ich habe zwar keine Erfahrung mit Wobenzym, sondern mit Phlogenzym. Ist sicherlich vergleichbar. Es hat mir bisher sehr gut geholfen. Ach ja, ich habe seit über 15 Jahren MB. Mein Arzt hat es mir bisher verschrieben. Ist aber sicherlich eine Ausnahme, denn irgendwie soll es schon auf der Liste für Medikamente stehen, die nicht mehr verschrieben werden dürfen, die man dann also selbst bezahlen darf. Aber versuche es doch einfach mal.
    Gruß
    Inga
     
  3. Manu5

    Manu5 Guest

    Ich hätte mal eine Frage: Vor etwa einem Jahr wurde bei mir cP diagnostiziert. Ein Bekannter von mir hat mir von dem Medikament Wobenzym vorgeschwärmt, das angeblich bei akuten und chronischen Entzündungen, u.a. bei rheumatischen Leiden helfen soll. Mein Arzt macht sich leider nicht besonders viel aus alternativen Arzneimitteln, deshalb würde ich mich freuen, wenn mir hier vielleicht jemand mehr über Wobenzym sagen könnte.

    Danke und Grüße, Manu
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    32
    @Manu

    Hallöchen Manu,

    Wobenzym scheint in der Tat manchen Menschen zu helfen bzw. die Beschwerden zu vermindern. Ich kenne zwei Personen, denen es "geholfen" hat, in der Art, daß die Beschwerden erträglicher sind.

    Wie bei allen naturheilkundlichen, homöopathischen und schulmedizinischen Medikamenten ist es so, daß es manchen Menschen hilft und manchen eben nicht.
    Da hilft nur "ausprobieren".

    Wenn jemand eine schnell fortschreitende cP (oder neuer Begriff RA=rheumatoide Arthritis) hat, ist m.E. jedoch eine schulmedizinische Behandlung notwendig. Dann frage Deinen Arzt, ob Du das Wobenzym zusätzlich nehmen kannst, was eigentlich kein Problem sein dürfte.

    Wenn Du es versuchen möchtest, so mach es, denn sonst wirst Du evt. später darüber nachdenken, ob es Dir vielleicht doch geholfen hätte ;)

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  5. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    mir wurde zu beginn der erkrankung wobenzym gegeben. nahm es über 1 jahr.
    im nachhinein: hätte ich doch sofort mit einer guten basis-medi begonnen. allerdings habe ich eine äusserst aggressive form der cp.
    bei leichter verlaufsform mag es helfen, lindern.
    bei schwerer verlaufsform könnte es den rechtzeitigen beginn einer basis verschleppen.
    gruss
    bise
     
  6. Onkeline

    Onkeline Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Manu,

    ich leide auch seit ca.14 Monaten an cP. Ich habe nach 4 Monaten mit einer Basistherapie angefangen u. bin auch froh, dass ich es gemacht habe.

    Ich hatte gleich zu Anfang noch Cortison u. Vioxx bekommen. Da ich aber kein Fan von Tabletten bin, habe ich das Cortison nach 2 Monaten wieder abgesetzt. Ich habe dann im Anschluß mit Wobenzymen begonnen u. habe noch gleichzeitig eine Akupunkturtherapie gemacht und war begeistert. Die Schmerzen haben sich verringert u. auch meine Blutwerte haben sich gebessert. Die Schwellungen an den Knien sind auch zurückgegangen.Lag aber u.a. auch an der Basistherapie.

    Zur Zeit nehme ich ca. 12 Tabletten Wobenzyme tgl. Ich hoffe auch das sich damit die Nebenwirkungen der anderen Tabletten in Grenzen halten. Ob es hilft weiß ich nicht, aber der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.:cool:
    Ich habe auch im Internet eine Apotheke gefunden, wo ich die Tabletten 30 Euro billiger bekomme.
    Die Basistherapie würde ich aber auf jeden Fall machen. Anfangs hat man ja noch nicht so starke Tabletten und vielleicht reichen die ja auch aus. Ich nehme seit letztem Jahr Sulfasalazin und bin froh, dass ich noch nichts stärkeres brauche.

    Alles Gute und liebe Grüße, aus dem Hinterland,
    Onkeline
     
  7. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    79
    Hallo zusammen,

    hab ne Riesenpackung Wobenzym geschenkt bekommen, hat das schon mal jemand versucht?Ich habe da etwas Bedenken da ich einen Tnf-Blocker nehmen das das nicht zuviel ist.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Oliver
     
  8. pat_blue

    pat_blue Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    4
    Mir persönlich hat es nichts gebracht, ich hatte das auch mal einige Monate genommen. Aber ich kenne einige, denen es hilft.
    Ich hab keine zusätzliche Wirkungen (auch keine NW) zu den TNF bemerkt.
     
    Claudia1965 gefällt das.
  9. Sigi

    Sigi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    bei Bielefeld
    Guten Morgen, Oliver,

    Wobenzym sind nur Enzyme und wir haben es z.B. früher z.B. bei Verstauchungen, Entzündungen und noch mehr. Wie Du mit bekommst, ich lebe noch ;-).
    Nee, Spaß beiseite, wenn Du unsicher bist, frag doch einfach Deinen Apotheker. Ich würde es gerne nehmen, nur fehlt mir das Geld dafür.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Sigi
     
  10. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    79
    hi vielen Dank für Eure Infos!
    @Sigi Würde ja meinen Rheumatologen fragen also der des auch das Enbrel verschreibt, aber das ist ein Schulmediziner durch und durch,
    hatte den mal nach mediznischem Cannabis gefragt und konnte mir danach einen Vortrag über Gras als Einstiegsdroge anhören. Als ob ich in meinem Alter noch damit
    anfangen würde fürn son Sch.. bin nun doch schon zu alt zudem Exraucher. Hatte das Wobenzym Dir denn geholfen?

    @pat_blue das ist schade das es Dir nicht geholfen hat, ich hatte vor Jahren mal ein Enzymprodukt vom Arzt bekommen mir fällt der Name leider nicht mehr ein,
    Wonenzym ist ja nicht das einizigste Enzympräparat.Ich weiss allerdings nicht wenn es wirklich hilft ob ich das Enbrel absetzen kann
     
  11. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    7.985
    Zustimmungen:
    1.664
    Ort:
    in den bergen
    oliver,vielleicht hattest du phlogenzym ? die hatte ich mal vom arzt verschrieben bekommen und die haben mir damals auch super geholfen (sehr langwierige entzündung des knies........allerdings damals noch ohne basismedikament).
    ich habe es immer wieder mal mit wobenzymen probiert,leider ohne durchschlagendem erfolg..............auch wenn dein rheumadoc schulmediziner durch und durch ist,so ein humbug ist das ja nicht mit den enzymen........ich würde auch meinen rheumatologen fragen.
     
  12. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    7.985
    Zustimmungen:
    1.664
    Ort:
    in den bergen
    bevor du jetzt schon vom absetzen des enbrels sprichst,lass die enzyme erstmal wirken.dann kannst du ja damit anfangen die spritzenabstände zu verlängern................und mal gucken,der winter kommt ja auch..........und meistens gehts uns da ja nicht so super.
     
  13. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    RLP
    Hi Oliver, ich hatte das Präparat mal von einem Arzt empfohlen bekommen wegen geschwollene Lymphknoten und es hat mir gut geholfen aber es hat eine Weile gedauert. Allerdings kann ich Dir nichts zu Wechselwirkungen sagen. Ich war damals Anfang 20 und habe noch keine anderen Medikamente genommen.
    Viele Grüße kruemel
     
  14. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    1.656
    Ich habs bei meinen ersten RA-Anzeichen wegen der "Schleimbeutelentzündung" der Knie genommen.
    Vielleicht wäre es ohne das Mittel schlimmer geworden. Mich hats jedenfalls beruhigt, denn ich konnte wenigstens irgendwas nehmen.
    Aber besser wurde es erst durch Prednisolon.
     
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    12.149
    Zustimmungen:
    4.023
    Ort:
    Niedersachsen
    Mag sein , dass ich falsch liege (in dem Fall ignoriert ihr meinen Beitrag einfach ;)), aber ist das nicht ein Mittel zur Stärkung des Immunsystems? In dem Falle wäre es doch kontraproduktiv zu den Immunsuppressiva, oder?
     
  16. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    79
    deswegen ist ja mein Bedenken da Wobenzym am Immunsytem "rumspielt" obs wegen Enbrel nicht dann zuviel wird
     
  17. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    12.149
    Zustimmungen:
    4.023
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich kann jetzt nur von mir reden, und ich würde es lieber nicht nehmen.
     
  18. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    Hi,
    also meine Apothekerin hat mal zu mir gesagt,wenn ich an Ihrer Stelle wäre, würde ich das Wobenzym nicht unbedingt nehmen, sondern reines Bromelain.

    Im Wobenzym ist ja auch nur Bromelain...... eingestellt auf 450 F.I.P.-Einheiten und man soll bis auf 12 Tabletten steigern.
    Wer soll denn das bezahlen?
    Ich habe die vor Jahren auch mal genommen und war vollkommen überdreht damit.

    Ich nehme übrigens täglich 1 Tablette Bromelain von Hysan,....... eingestellt auf Ananasstamm-Bromelaine (56,25-95 mg pro 1 Tablette)= Bromelain (500 FIP-Einheiten pro 1 Tablette)
    und ist reines Ananas-Enzym.

    Mir bekommt das gut und nehme ich schon seit 1 Jahr.
    Ist vor allen Dingen viel preiswerter.

    LG
    Lisa
     
  19. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    79
    glaube das Ananas war was ich mal von Jahren vom Hausarzt bekommen habe, früher hat man viele Sachen auf Rezept bekommen. Das Wobenzym hatte ich geschenkt bekommen und
    ist auch noch etwas haltbar da ich das mit dem Enbrel lieber erstmal klären möchte. Aber denke man zahlt da auch den Namen/Werbung, im Internet sagte auch ein Rheumatologe es schadet nicht aber er
    selbst würde dafür kein Geld ausgeben
     
  20. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Hi Oliver
    Ich habe 4 Wochen täglich 12 Tabletten Wobenzym genommen ohne Erfolg. Ich stecke gerade noch im Schub und versprach mir viel davon, leider wurde ich enttäuscht. Ich hab keine Linderung verspürt.
    Ich glaube dass man das problemlos mit enbrel nehmen kann...
    Womit ich mal Erfolge erzielte waren hohe Dosen von Omega 3 in Form von Fischöl.
    Momentan probiere ich es damit wieder hoch dosiert, bis ich mit Enbrel anfange...
    Ich meine schon Linderung zu verspüren zumindest kann ich wieder meine Socken anziehen;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden