1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wobenzym N

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von madmaxi, 17. Juli 2011.

  1. madmaxi

    madmaxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    seit 3 Wochen nehme ich Wobenzym N (habe ich aus Holland) . Seitdem geht es mir immer schlechter. Wie ja schon berichtet, habe ich jetzt dicke Handgelenke und mir tut alles weh. Vorher nahm ich Karazym. Die habe ich ganz toll vertragen. Ich habe nur gewechselt, weil man mir sagte, dass Wobenzym N viel reichlatiger sind und besser wirkt. Kann es sein, dass das bei mir nicht der Fall ist?? Bin echt ratlos. Wer weiß was??

    madmaxi
     
  2. petsie

    petsie Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe auch für meine RA über Wochen die Höchstdosis genommen. Naja, hat eben den Geldbeutel erleichtert.

    Aber was tut man nicht alles.
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Madmaxi!
    Kommt darauf an, wie Du das Wobenzym dosierst. Die wichtigen Bestandteile sind im Karazym ungefähr doppelt so hoch, wie in Wobenzym N.
    Im Wobenzym P ist die Zusammensetzung wieder gleich zum Karazym, nur das Papain ist niedriger!
    Wenn dir das Karazym geholfen hat, dann solltest Du wieder wechseln!

    Wobenzym P ist ein Arzneimittel mit entzündungshemmender Wirkung, zur unterstützenden Behandlung von Venenentzündungen und stumpfen Verletzungen mit Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe. Zu den Wirkstoffen gehören: das Bioflavonoid Rutosid sowie die Enzyme Bromelain und Papain. Enzyme sind an den verschiedensten biochemischen Prozessen im Körper beteiligt. Sie sind z.B. dafür verantwortlich, dass der Stoffwechsel, die Nahrungsverwertung, der Blutfluss, die Energieaufnahme und mehr »
    Zusammensetzung: 90 mg Bromelain, 60 mg Papain, 100 mg Rutosid 3-Wasser
    Wobenzym® N – die erfolgreiche Enzymkombination – zur Nahrungsergänzung

    [​IMG]

    1 magensaftresistentes Dragee enthält folgende Stoffe:
    Enzyme:
    Pankreas Konzentrat
    100 mg
    (300 Ph.Eur.-E. Protease)
    Trypsin
    24 mg
    (12 μkat)
    Chymotrypsin
    1 mg
    (5 μkat)
    Bromelain
    45 mg
    (225 F.I.P.-E.)
    Papain
    60 mg
    (164 F.I.P.-E.)
    Proteolyt. Gesamtaktivität 940 F.I.P.-E. nach Papain-Methode

    Bioflavonoid:


    Rutosid·3 H2O
    50 mg


    Karazym

    Bromelain 90 mg

    Papain 120 mg

    Pankreatin 25 mg (enthält Trypsin, Chymotrypsin, Lipase und Amylase)

    Rutin 50 mg
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.204
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hi,
    wobenzyme haben es mal geschafft, eine 1/2 jahr andauernde entzündung des kniegelenkes zu beseitigen (immerhin hielt das länger als 1 jahr).
    karazym habe ich auch mal eingenommen,mit null wirkung...................
    wieso ,weshalb das eine so,das andere so gewirkt hat ..............................keine ahnung.
    dosierung war bei beiden gleich 2x 3 tb.
    lg katjes
     
  5. madmaxi

    madmaxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    nehme jetzt wieder Karazym. Mir geht es heute etwas besser. Ich habe noch ca. 300 Wobenzym N. Wer möchte diese haben?
    Bitte eine PN senden.:D

    R-O ist kein Verkaufsshop oder Bereich in dem Medikamente oder andere Mittel weitergegeben werden. Bitte denkt daran wenn ihr so etwas postet./kukana
     
    #5 19. Juli 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Juli 2011
  6. kal-el

    kal-el Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    ....also ich bekomme die Wobenzym immer vom Dok auf Rezept verschrieben - wieso erleichtern die den Geldbeutel?:confused:

    Ich nehme Wobenzym, Teufelsralle und Cetebe....
    ob`s was hilft?
    Naja, schaden tu`s nicht....

    Unterschiede in der Wirksamkeit gab es bei mir mit Arcoxia (null Wirkung) und Voltaren (voll gut) - aber ich denke auch, dass die Leute unterschiedlich reagieren....

    cu
    kal-el
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo kal-el,

    so weit ich weiss ist wobenzym zum nahrungsergänzungsmittel degradiert worden, wegen fehlender wirksamkeit (?) und ist demnach kein arzneimittel .
    deine letzte verschreibung müsste demnach schon etwas zurückliegen, oder bist du privatversichert, vielleicht bezahlen die privaten kassen das?

    lieben gruss marie
     
    #7 19. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2011
  8. kal-el

    kal-el Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ja, es liegt wohl in dem speziellen Falle an der Versicherung.

    kal-el