1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wirkung Basismedi

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Fee, 11. April 2005.

  1. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    ich hab da mal eine Frage zur Wirkung der Basismedi`s. Ich nehm seit 3 Monaten 20mg Arava. BSG ist bei 34/65, CRP ist gesungen auf 3 mg/l.
    Mein Rheumadoc ist ganz zufrieden damit, nur ich nicht. Ohne Ibuprofen geht`s net wirklich und seit Donnerstag hab ich wieder verstärkt Schmerzen.
    Meine üblichen in den Hand- und Zehengelenken und dazu kommen "Wanderschmerzen". HWS, re Ellbogen, li Schulter :mad: . Außerdem bin ich nach wie vor, ziemlich oft erschöpft und nicht wirklich leistungsfähig.
    Wahrscheinlich bin ich ziemlich ungeduldig, aber wie lange dauert`s bis man beschwerdefrei (oder so gut wie) ist????????
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Fee,

    auch ich nehme Arava 20 mg. Bei mir trat eine erste spürbare Wirkung bereits nach etwa 3 Wochen ein. Einen Monat später war ich soweit, das Cortison langsam auf Null schleichen zu können.

    Leider spricht nicht jeder gleich gut auf die verschiedenen Basismedis an. Vorher hatte ich ja auch schon drei andere Mittel (Quensyl, Mtx und Tauredon) durch. Arava ist bisher das Mittel, das bei mir am besten wirkt, und das bei optimaler Verträglichkeit. Aber, wie gesagt: Es reagiert jeder anders.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monsti

    Danke für Deine Antwort. Freu mich für Dich, daß es Dir mit Arava schon nach kurzer Zeit gut ging.
    Ich weiß nicht ob ich meine Frage richtig formuliert hab.
    Wissen will ich, wie lang kann es dauern bis ich keine aua mehr hab bzw.
    kann man/frau trotz gut eingestellter Basistherapie trotzdem Schmerzen haben?? Bin ich blauäugig wenn ich glaub mit einer gut eingestellten Basistherapie gibt`s keine Schmerzen mehr? Sollte der BSG-Wert nach 3 Monaten Basistherapie schon im Normalbereich sein?
    Lg
     
  4. ignatia

    ignatia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Rippoldsau-Schapbach
    Hallo Fee,

    auch ich nehme täglich 20 mg Arava und leider gehöre ich auch zu denen Leidgeplagten, die trotz Basistherapie Schmerzen haben. Mal mehr, mal weniger, aber schmerzfrei bin ich nie. :o

    Ich wünsche dir gute Besserung und alles Gute!
    ignatia
     
  5. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ignatia

    Danke für Deine guten Wünsche.
    Wie lang nimmst Du schon Arava?
    Lg
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Fee,

    ständige Schmerzen habe ich auch unter Arava, aber für mich sind sie nicht vordergründig, weil kein Vergleich mehr zu dem, was vorher war. Auch die Morgensteifigkeit ist wieder da, seitdem ich das Cortison ausgeschlichen hab. Aber damit lebe ich, zum Glück ohne besondere Probleme, aber ich bin auch nicht mehr berufstätig. Das erleichtert manches.

    Liebe Grüße aus Tirol nach Wien von
    Monsti
     
  7. ignatia

    ignatia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Rippoldsau-Schapbach
    Hallo Fee,
    Arava nehme ich seit gut 3 Jahren, dazu 5 mg Cortison und alle 14 Tage Humira und nach Bedarf jede Menge Schmerzmittel (fast täglich). Bei mir hat das Rheuma einen besonderes aggressiven Verlauf.
    Bei dir muß es aber nicht so sein, es gibt viele Leute bei denen die Basistherapie so eine große Wirkung zeigt, daß sonst NICHTS, nicht einmal Cortison benötigt wird. Vielleicht hast du gerade einen Schub, die wieder vergeht - jedenfalls wünsche ich dir das!

    Liebe Grüße und gute Besserung
    ignatia
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    guten morgen!

    wie lange das dauert, kann dir mit sicherheit keiner genau sagen,
    es ist abhhängig vom medi und vom menschen.
    ich war nach einigen wochen unter mtx (mit cortison) so richtig
    beschwerdefrei, jetzt mit nur noch 2.5 mg cortison habe ich
    zipperlein, aber das bezeichne ich als: mir geht es gut!
    weil es kein vergleich ist zu dem was war. was die zukunft mir
    bringt.....ich warte es ruhig ab.:D

    lg marie
     
  9. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    guten morgen, danke für eure Antwort. Ist eben ein ständiges auf und ab.
    Mal geht`s besser, dann fühl ich mich wieder total besch....
    muß halt lernen damit zu leben. Will ich aber gar nicht. Wenn ich da an früher denk.... und heut :mad:
    Lg
     
  10. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo Fee, noch eine Anmerkung zur Schmerzfreiheit, die ich auch so gern wieder hätte (hab cP seit 3/4 Jahr und nehme MTX seit 1/2 Jahr und seit 1 Monat zusätzlich Arava und versuch grade, Cortison auszuschleichen): meine Rheumadoc meinte mal auf meine entsprechende Frage sinngemäß, dass ich gleich ein Bett auf der Intensivstation bestellen könne, wenn ich völlig schmerzfrei sein wolle. Hört sich natürlich brutal an, aber Fakt ist tatsächlich auch bei mir, dass ich trotz der Medikamente an manchen Tagen Schmerzen habe und mich richtig "erdlastig" fühle, je nach Aushaltbarkeit nehm ich dann eine Schmerztablette (Paracetamol) zusätzlich. Kurz und gut, Tage ganz ohne Schmerzen genießen (kommt man hin, glaub mir) und Tage mit Schmerzen so erträglich wie möglich machen (nicht dadurch, dass Du Dich selber noch zusätzlich runterziehst z.B.).
    Übrigens, kann es auch sein, dass Du vielleicht ähnlich wie ich allzu große Hoffnungen in die Basismedikamentation gesetzt hast?
    Aber, lass den Kopf nicht hängen und liebe Grüße
    JMCL
     
  11. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hi JMCL fühl mich durch die aufmunternde Antwort schon viel besser!
    Damit hast Du sicher recht.
    Genau auf diese Tage wart ich so ungeduldig!!!!!!!!!!
    Danke nochmal und liebe Grüße aus Wien
     
  12. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo Fee, freut mich, dass ich Dir vielleicht - wie die anderen auch - ein wenig hab helfen können. Bei Bedarf jederzeit wieder, herzliche Grüße aus Göttingen,
    JMCL