1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wirkt Cortison auf die Sehnen genau wie auf die Gelenke???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von jupiter, 17. Dezember 2006.

  1. jupiter

    jupiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    HALLO,
    nachdem ich nun meine Blutergebnisse bekommen habe und dabei nicht wirklich viel rausgekommen ist, HLB-27 positiv, Ana 1:160 , Thrombos erhöht(leicht) Ferritin 8, und alles andere ziemlich normal, meine Schmerzen aber immer noch vorhanden sind, mache ich nun einen Test mit Cortison.
    Die Schmerzen an den Gelenken im Fuß und den Händen sind jetzt am 3. Tag viel besser geworden, die Sehnen am Daumen und den Fingern und vor allem im Rücken tun immer noch genauso weh. Werden diese vom Cortison nicht gebessert, oder bedeutet es das es nicht wirkt?? Obwohl es an den Gelenken doch schon viel besser geworden ist. Vieleicht kommt die Wirkung an den Sehnen etwa später noch :confused: . Eure Meinung interessiert mich wirklich sehr, habe auch schon gesucht aber speziell zu meiner Frage leider nichts gefunden.

    Ich wünsch Euch allen einen schönen Adventsabend!

    lg
    Jupiter
     
  2. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Hallo Jupiter,

    ich nehme auch Corti. Bisher ist es bei mir so, dass das Cortison nur in den Gelenken den Schmerz genommen hat. Meine Sehnen (speziell an Füssen: z.B. Achillessehne) schmerzen nach wie vor. Und das schon einige Jahre. Auch mit diversen Schmerzmitteln erlang ich keine Schmerzlosigkeit, leider. Besonders schlimm war es immer, wenn ich arbeiten musste. War Verkäuferin, und dadurch ständig auf den Beinen. Heute weiss ich selbst nicht, wie ich damals manchmal nach Hause gekommen bin.
    Mittlerweile such ich einen Job, in dem ich nicht soviel stehen muss. Und vielleicht hab ich ja auch bald mal Glück. :rolleyes:

    Aber, das muss ja nicht genauso bei Dir auch zutreffen. Vielleicht solltest Du tatsächlich noch etwas Geduld haben. :)

    Liebe Grüsse, und einen schönen Abend wünscht


    suse :)
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo jupiter,

    wenn dies erst der 3. tag ist, wäre vllt. noch etwas geduld angebracht, es kann durchaus sein, dass die wirkung des
    cortisons an deinen sehnen noch etwas dauert.
    interessant wäre natürlich zu wissen, wieviel cortison du nimmst,
    vielleicht ist es nicht genug, um ausreichend zu wirken.
    du hast ja noch keine genaue diagnose, hla b27 als marker
    liegt ja schon mal bei dir vor.

    alternativ ist es möglich, dass du u.u. eine (secundäre)
    fibromyalgie hast, die nicht auf cortison reagiert.

    hi suse, diese achillessehnenschmerzen kenne ich dummerweise
    auch, diese sind aber generell mit einer ausreichenden dosis
    cortison bei mir zu beeinflussen. immer vorausgesetzt, es
    handelt sich um entzündliche vorgänge. vllt. bekommst du einfach nicht genug cortison, um an den as eine ausreichende wirkung zu spüren? alles gute!

    lieben gruss marie

    [​IMG]
     
  4. catkin

    catkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Jupiter,
    seit über einem Jahr habe ich meine Sehnenscheidenentzündung im linken Handgelenk.
    Ende Juli wurde das Hangelenk mit Cortison punktiert, die Schmerzen im Gelenk wurden viel besser, die verhärtete schmerzhafte Sehne blieb zwar weiterhin spürbar, die Schmerzintensität ließ aber nach. Ende November habe ich eine RSO machen lassen, weil das Handgelenk wieder arge Probleme machte. Es wurde zu dem radioaktiven Material (soll die Entzündung aus dem Gelenk nehmen) auch noch eine Cotisondosis verabreicht. Momentan geht es meinem Gelenk ganz gut, die Sehne ist zwar auch weiterhin verhärtet, aber die Schmerzen sind bei weitem besser geworden. Hoffe auf einen längerfristigen Erfolg.
    Orale Cortisongaben haben bei mir nur höher dosiert in den Gelenken gewirkt, aber haben nicht bei meiner Sehnenscheidenentzündung geholfen.
    Das sind jetzt aber nur meine Erfahrungen, ich hoffe, Du hast mehr Erfolg als ich und es geht Dir bald besser.

    Viele Grüße und einen schönen Abend.
    catkin
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    corti und sehnen..

    meine erfahrung ist,sobald ich bei cortison unter 10 mg gehe,die schmerzen an den ansatzpunkten,schlimmer werden,z.b.daumensattel-gelenke.mein ischias-bereich fängt dann auch zu jubilieren.
    letzte blutuntersuchung ergab übrigens, bis auf ein paar kleingkeiten,ein unauffälliges.durch cortison, komme ich mir immer mehr vor wie ein moppelchen, nur, die schmerzen, die ich vorher hatte,die waren schlimmer.ich für mich habe entschieden, lieber leben,als in der ecke hängen.
    biba
    gitta
     
  6. jupiter

    jupiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    Hallo Suse, vielen Dank für deine Antwort. Ich suche auch gerade nach einem Job, aber ich brauche etwas wo ich mich bewegen kann, im Büro kann ich nicht lange ruhig sitzten dann kribbelt mir der ganze Rücken. Da du ja nicht lange stehen kannst, ist dies natürlich dann für dich Ideal, ich drücke dir die Daumen das du bald etwas findest. Ist ja auch wirklich nicht so einfach.

    Hallo Marie, auch dir vielen Dank. Ich nehme jeden Morgen 10 mg Decortin H. Wenn ich hier so lese was manche bekommen, denke ich das es eher eine kleine Dosis ist. Es soll auch nur getestet werden ob ich überhaupt einen Unterschied merke. Ich habe auch noch keine Bewegungseinschränkungen, ich merke nur an den täglichen Schmerzen das da etwas im Gange ist, oder z. b. hab ich seit etwa 1 Jahr Probleme beim Kartoffel schälen (weiß echt nicht mehr wie ich die halten soll), beim Haare fönen die Bürste aufzudrehen, solche Sachen. Dann kamen auch die Schmerzen in den Füßen hinzu und eine Sehne unter der Fußsohle und am Knöchel. Das ich HLB-27 positiv bin weiß ich schon ganz lange da mein Vater Bechterew hat und ich das mal checken lassen hab, wegen Rückenschmerzen. Damals war aber nichts (Verspannungen, Hypermobil). Dann werde ich mal abwarten was da an Wirkung evt. noch kommt.

    Alles Gute für euch und vielen Dank :)
    lg Jupiter
     
  7. jupiter

    jupiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Catkin,
    ein Jahr, das ist ja auch schon ganz schön lange!
    Mit punktieren und solchen Sachen kenne ich mich ehrlich gesagt gar nicht aus, über RSO habe ich schon mal etwas gelesen, hört sich nicht schön an. Aber es ist ja gut das es das gibt und wenn es Erfolg hat steht man es glaube ich auch durch. Ich hoffe für dich das es möglichst lange anhält und du weniger Schmerzen hast.

    Hallo Gitta,
    ich habe das Cortison zum ersten mal und nehme 10 mg. Ich hoffe das man davon nicht sofort zunimmt, habe nämlich vor 2 mon. mit dem Rauchen aufgehört und sowieso schon zugelegt.
    Kommt das denn sofort? Bestimmt doch erst wenn man es länger nimmt, oder?

    Auf jeden Fall, vielen Dank für eure Antworten, hat mir schon geholfen.

    lg Jupiter
     
  8. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    bei jeder/m ist es anders

    ich habe abgenommen, alsich mit rauchen aufhörte.mein mann nahm zu.ich habe mit 60 mg cortison angefangen und reduziert.bei mir scheint dir magische grenze bei 10 mg angesiedelt zu sein.möglich,das aucg´h das sich im kopf abspielt.ich schließe nix mehr aus.falls cortison wasser einlagert, es gibt möglichkeiten, dem entgegen zu wirken.zumindest bei meiner-einen.lass dich nicht verunsichern, denn, was nutzt uns ein schlankes leben, wenn wir es in der ecke verbringen müßen?lass dich nicht unter kriegen und höre auf dein "ich".du mußt dich wohl fühlen.
    sanftes umärmeln.
    gitta
     
  9. jupiter

    jupiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo Gitta,
    Rauchen aufhören und nicht zunehmen, da hast du aber meinen vollen Respekt. Du mußt ja eine enorme Willenskraft haben. Bei mir bestehen die Abende aus Schoko usw.!!
    Wie kann man denn verhindern das man zuviel Wasser einlagert, auch bei kleinen Corti Dosierungen? Salzarm essen machen wir sowieso schon!
    Mich stören im Moment die Kilos vom Nichtrauchen noch nicht so sehr, aber wenns zuviel wird, weiß auch noch nicht, abwarten.
    Ich verstehe sehr gut das du keine Schmerzen haben möchtest, dafür nimmt man vieles auf sich. Man möchte ja auch mit den Kindern lachen und spielen und nicht immer eine schmerzgestresste Mutter sein, ist jedenfalls mein Wunsch. Ich hoffe auch das ich da irgendwie hinkomme. Wenn ich hier so bei vielen mal lese, was geht es mir doch noch gut dagegen, und dann werd ich echt still.

    liebe Grüße
    Jupiter