1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wirklich Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Phoeniix, 19. November 2009.

  1. Phoeniix

    Phoeniix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97896 Freudenberg
    Hallo ihr Lieben!

    Ich habe den Verdacht, das meine kleine Schwester -14 Jahre-unter Rheuma leiden könnt, bin mir aber nicht sicher. Da ich weiß wie es ist, eine chronische Erkrankung zu haben- ich selbst leide unter Schuppenflechte- wollte ich mich informieren, ob es ausschließbar wäre. Ich habe nämlich gelesen, das es auch Kinder befallen kann.

    Seit sie 11 Jahre alt war, hatte sie oft grundlos angeschwollene Knien oft begleitet durch unerklärliche Blauen Flecken und Wassereinlagerungen, obwohl sie da ihre Periode noch nicht hatte.
    im letzten dreiviertel Jahr hat sich das drastisch verschlimmert. Ihre Knien sind fast dauerhaft geschwollen, die Ellebogen seitdem auch und wieder ohne Erklärbarem Grund und von Blutergüssen begleitet. Obwohl keine bis kaum Rötungen vorhanden sind, sind die geschollenen Stellen wärmer als andere Körperstellen und fühlen sich auch anders an.

    Vor einem viertel Jahr nun hatte sie stake Hüftgelenksschmerzen, das sie ins Krankenhaus überwiesen wurde und dort eine Strahlentherapie bekam( mir fällt das Wort leider nicht ein, aber es sind die Strahlen, die auch in der Mikrowelle verwendet werden) und da ist das dann besser geworden, seit ungefähr einer Woche hat sie nun da ebenfalls wieder Beschwerden.
    Auch mit den Handgelenken hat sie oft ohne Belastngen Schmerzen und sie fühlt sich sehr oft schwach und trotz Recht guter Ernährung hat sie oft Magenbeschwerden oder Haarausfall.

    Vor ein paar Tagen ist dann auf einmal ihr li. kl. Zeh angeschwollen und bläulich geworden, doch er ist nicht gebrochen.
    Die Ärzte meinen entweder das es vom Wachstum kommt, das sie sich überanstrengt hätte oder nicht zugeben will, dass sie sich gestoßen hatte. Aber ich selbst war auch schon dabei wenn wir zum Beispiel zusammen Filme geschaut haben oder Joggen waren, das Schwellungen die Folgen waren.

    Sie hat mir auch erzählt, das sich die betroffenen Stellen manchmal taub oder bitzelnd anfühlen oder stechende Schmerzen da sind. Sie hat mich so oft schon weinend gerufen, wenn sie sich vor Schmerzen an Hüfte oder Beinen kaum Bewegen konnte und das tut mir schrecklich weh. Unsere Eltern tun das auch immer relativ schnell ab, der Arzt sagt das und basta. Aber ich glaube das einfach nicht, das man so Sachen Jahrelang ohne Erklärung haben kann.
    Unsere Familie hat einige Vorbelastungen, darunter Gicht, Schuppenflechte, ALS, verschiedene Krebsarten, Bluthochdruck, zu viele männliche Hormone auf den Genen bei den Frauen mütterlichseits (zwei Tanten) und Thrombosegefährdung. Und eine meiner Urgroßomas hatte sogar Rheuma.


    Wisst ihr vielleicht, ob es Rheuma oder auch eine andere Krankheit sein könnte? Ich ertrage diese Ungewissheit einfach nicht länger und wenn es so sein könnte, kann ich unseren Eltern und den Arzten vielleicht mehr Druck und bessere Argumente machen. Über Hilfe und Tipps würe ich mich total freuen!



    LG Sophia
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ja mach mal Druck bei den Ärzten, es gibt auch Schuppenflechtenrheuma ohne, dass man selbst Schuppenflechte haben muß (die Schwester oder Eltern aber)
    Irgendein Grund muß es ja haben, dass sie immer wieder Gelenkbeschwerden hat.
    Viele Ärzte handeln erst wenn es nicht mehr zu übersehen ist, dabei ist die Frühbehandlung sehr wichtig.

    Gruß Meerli
     
  3. Bergmann-u

    Bergmann-u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wirklich Rheuma

    Hallo Sophie

    Erst mal herzlich Willkommen.

    Nun warst du mit deiner Schwester schon einmal bei einem Rheuma doc?
    Es ist war auch Kinder und Jugendliche können Rheuma haben. Es kommt auch bei vielen vor das es im Blut nicht nachgewiesen wird.
    In Köln gibt es eine Rheumaambulanz und dort wird man ernst genommen. Man steht da nicht als Simulant da. Habe ich selber erlebt. Bei mir ist kein Rheumafaktor im Blut, doch habe ich Rheumatoide Arthritis. Und seit 5 Wochen zwei Silikongelenke an der rechten Hand.
    Ich finde es gut das du dich so um deine Schwester sorgst. Suche einen Rheumadoc. Der dir sicherlich weiterhelfen wird.
    Kopf hoch.
    Lieben Gruß Uschi:top:
     
  4. Phoeniix

    Phoeniix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97896 Freudenberg
    @ meerli:
    Danke, das wusste ich nicht, dass es Schuppenflechtenrheuma gibt. Ich war nur am überlegen ob es etwas gibt, das durch eine nicht sichtbare Schuppenflechte bei ihr sein könnte.
    Ja, ich finde auch das sollte es so sein, eine Frühbehandlung am besten wäre.
    Danke dir


    @Uschi
    Dankeschön :D

    Nein, sie war allerdings heute bei ihrem Kinderarzt zum Blutabnehmen und die Ergibnisse sollen schon morgen da sein, aber ich traue dem nicht ganz, da, wie du schon geschrieben hast, es nicht immer im Blut nachgewiesen werden kann. Das war bei meiner Schuppenflechte anfangs auch der Fall und es hieß, ich hätte Grasmilben.
    Danke für die Empfehlung, allerdings wohnen wir in Freudenberg, was ziemlich weit davon entfernt ist. Unsere Eltern machen sich ncoh lange keine richtigen Sorgen darüber, dabei finde ich spricht einiges für eine chronische Krankheit. Und ich glaube leider kaum, dass sie ohne "ernsthaften" Grund oder Überweisung/Einweisung so weit fahren würden.

    Das mit den gelenken tut mir leid, hast du damit probleme?
    Ich wünsche dir alles gute, vielen Dank.


    Danke an euch beide!

    LG Sophia
     
  5. Bergmann-u

    Bergmann-u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wirklich Rheuma

    Hallo Sophia
    Es gibt hier eine Liste im Forum mit Rheumatologen. Vielleicht findest du da in der Nähe etwas.
    Ehrlich gesagt verstehe ich deine Eltern nicht. Wenn mein Kind diese Anzeichen hätte würde ich alles versuchen um klarzustellen was das ist.
    Bei mir waren es auch die Fingergelenke. Die waren dick und sehr heiß.
    Versuch doch mal deine Eltern zu überreden doch einen Rheumadoc aufzusuchen. Denn wenn es frühzeitig erkannt wird und auch behandelt wird ist es immer besser als wenn es schon weit fortgeschritten ist.
    Gib nicht auf. Kopf hoch
    Liebe Grüße Uschi
     
  6. Phoeniix

    Phoeniix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97896 Freudenberg
    Danke :D
    da gibt es welche, die wir zur Not mit dem Zug erreichen könnten.
    Nur, Schule schwänzen geht ja auch nicht einfach, das müsste man dann in den ferien machen, außer unsere Eltern raffen sich auf. Da sie sehr viel von unserem Hausarzthalten wird das schwer, der hat meine Schwester nämlich zu einem Chirugen überwiesen, bei dem ich auch schon oft wegen einem Ganglion war. Allerding, so lieb er auch ist, hat es ein Jahr gedauert bis ich ein MRT bekommen habe und es endlich festgestellt worden ist, das ich eine OP benötige. Schon da haben unsere Eltern nicht viel getan obwohl sie sonst wegen jedem kleinen Husten mit uns zum arzt gehen. Wenn es um Knochen/Gelenke etc geht, sind sie da sehr nachlässig oder wollen es vielleicht auch nicht wahrhaben.
    Muss eigentlich ein Elternteil bei einer 14jährigen dabei sein? Ich bin zwar ihre Schwester (16) ich weiß nicht ob das dann so einfach gehen würde.

    LG Sophia
     
  7. Bergmann-u

    Bergmann-u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Leider kann ich dir zu so was nichts sagen Da kenne ich mich nicht aus.
    Vielleicht kann ja jemand im Forum etwas sagen.

    Trotzdem lass dich nicht unterkriegen und schön den Kopf hoch.

    Lieben Gruß Uschi:a_smil08:
     
  8. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Tut mir echt weh sowas zu lesen, kommt mir irgendwie bekannt vor... Ich hatte auch eine echt ignorante Kinderärztin (alles nur wegen Wachstum - jaja).
    Fazit ist, dass ich mit 22 Jahren das erste mal seit ich denken kann wieder Schmerzfrei war. Kann mir vorstellen wie deine Schwester sich fühlt, wichtig ist, dass du jetzt nicht nachgibst (kann mir nicht vorstellen, dass das was du beschreibst vom Wachsen kommen könnte). Deine Schwester wird irgendwann einfach damit leben, keine Lust mehr auf den Stress mit Eltern und Ärzten haben und das mit dem Wachstum glauben, irgendwann dann feststellen, dass es ein riesen Irrtum war und sie schon lange hätte beschwerdefrei sein können. Dem musst du jetzt entgegenwirken.
    Ich hatte bisher Glück, meine Gelenke haben es bisher unbeschadet überstanden. Allerdings hatte ich auch nur selten Schwellungen, weiß nicht ob das mit Schwellungen sich mehr austobt.
    Wenn gut zureden nichts hilft, dann musst du deine Eltern damit konfrontieren, ob sie einmal daran schuld sein wollen, dass deine Schwester x neue Gelenke braucht, weil die eigentlichen durch die ewigen Entzündungen zerfressen werden. Das klingt hart (und muss auch nicht immer so eintreten), aber manchmal hilft sowas. Ganz nebenbei noch ein Argument am Rande: gute Noten, Ausbildung etc, alles in der heutigen Zeit sehr wichtig, ist mit schmerzen auch immer schlechter als es ohne sein könnte. Letztlich verbaut nichtstun am Ende die Zukunft. In welcher Hinsicht auch immer.
    Vielleicht habt ihr ja auch "Glück" und die Blutwerte geben etwas her (schau, dass ihr die ausgehändigt bekommt, du glaubst garnicht, was manche Ärzte als "normal" ansehen...).
    Ich hoffe für deine Schwester es klärt sich alles zum Guten.

    Liebe Grüße
    Ramona
     
  9. Phoeniix

    Phoeniix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97896 Freudenberg
    Nochmals danke Uschi :D

    @Ramona
    Ich gebe nicht so schnell nach, sonst wäre sie heute nicht zum Blutabnehmen gegangen, das war für sie schon ein kleiner Erfolg. Ich habe nur die Befürchtung, dass der Arzt wirklich nicht sieht ob sie etwas hat.
    Das möchte ich nicht. Sie hat sowie so schon Angst, das sie "verkrüpeln" könnte, nachdem sie gesehen hat, das ich Rheuma in Betracht gezogen habe. Wir haben zu Hause nämlich ein Buch über viele Krankheiten. Bei diesen symptomen standen noch Atritis und Buliose dabei. Doch einen zeckenbiss hatte sie noch nie. Das einzige, was ich mir noch vorstellen könnte, wäre dann ein Schnackenstich, aber darüber bin ich ziemlich unschlüssig. Dann bin ich auf diese Seite gestoßen und dachte, das ich mal Leute fragen könnte, die wissen wie das ist und habe diesen Thread geöffnet.
    Auf die Themen "Wenn...,dann..." sind meine Eltern wie eine Wand. Von diesen Themen hören sie nicht gerne etwas, wer weiß warum.
    Ja, surch die Schmerzen bricht sie oft die Hausaufgaben und das Lernen ab und seit letztem Jahr hat sich ihr Durchschnitt auch verschlechtert.

    Es freut mich für dich, das es sich bei dir noch nicht so extrem wie bei anderen hier ausgebreitet/befallen hat. Danke dir


    LG Sophia
     
  10. Phoeniix

    Phoeniix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97896 Freudenberg
    Ich hab jetzt mal die Zugverbindungen abgecheckt und zu zwei Rheumatologen könnten wir ohne Probleme kommen. Und eine Freundin von mir würde notfalls auch fahren.
    Antworten Ärzte auch, wenn man ihnen eine e-mail mit dem Problem schicken würde?
    Achja, heute sollte meine Mum ja die Blutergebnisse abholen, hat sie aber vergessen. Jetzt müssen wir bis Montag abwarten, was festgestellt wurde (oder auch nicht).
    Aber müsste man nicht eigentlich eine Entzündung im Blut feststellen?
    Oder ist das auch erst, wenn es fortgeschrittener ist?
    Bei meiner Schuppenflecht war dem nämlich auch so...

    LG Sophia
     
  11. pummie

    pummie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hallo sophia,
    sucht in jedem fall einen rheumatologen auf!dicke zehe bei deiner schwester und deine eigene schuppenflechte könnten auf rheuma hinweisen.mein sohn hat auch juvenile psoriasisartritis,und zwar ist meine schuppenflechte dafür ausschlaggebend,sowie der bechterew meines vaters.versuch deine eltern zum fachartztbesuch zu"motivieren",nerv rum ohne ende!wenn es rheuma sein sollte,ist es gut,wenn es schnell diagnostiziert wird,damit wirksam therapiert werden kann.die dicke zehe heist übrigens"wurstzehe"und gehört zu einigen rheum.erkrankungen.mein sohn hatte zu beginn seines rheumas auch die wurstzehe.ich hoffe,ich komme nicht zu altklug-oberlehrerhaft rüber,echt das soll nicht sein,aber meinem sohn hat kg und medikamentierung total geholfen und diese chance kann deine schwester auch haben...
    ganz liebe grüße
     
  12. samlu

    samlu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    Hallo Sophia
    viel Glück wünsch ich Dir, kann Dir leider auch noch nichts dazu sagen, da ich selbst auch noch keine Diagnose habe. Hier wird Dir geholfen, da bin ich sicher.
     
  13. Phoeniix

    Phoeniix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97896 Freudenberg
    @ pummie
    nein, das kommt nicht altklug rüber, jede Antwort ist eine Hilfe.
    Das die Schuppenflechte ausschlag gebend sei kann, habe ich nämlich auch shcon gehört. das mit der Wurstzehe wusste ich auch noch nicht.
    Der Meinung der frühdiagnose bin ich auch und das sagen mir hier auch alle,was mich immer weiter dazu anspornt, mehr heraus zu finden und etwas zu unternehmen. Danke dir :D

    @ Samlu
    Das du noch keine Diagnose hast, tut mir sehr leid.
    Ja, ich habe hier schon einiges neues erfahren und gute Denkanstöße bekommen. Ich hoffe, bei dir löst sich alles bald auf. Auch dir wünsch eich viel Glück

    LG Sophia
     
  14. pummie

    pummie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hallo sophie,wie geht es deiner schwester und dir?wenn du magst,halt mich auf dem laufenden...liebe grüße
     
  15. Phoeniix

    Phoeniix Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97896 Freudenberg
    Ergebnisse

    Hallo ihr Lieben,
    meine Schwester war heute bei Chirugen und wurde an den Knien geröngt un nochmal Blutabgenommen. Beim Röntgen hat sich herausgestellt, das ihre Kniescheiben je eine Spitze hat (statt oval, fast herzförmig). Sie bekommt jetzt ersteinmal Bandagen, Physio- und Elekrtotherapie sowie Tabletten.
    Der Chirug will erst die Blutergebnisse abwarten, bevor eer eine Diagnose stellen möchte.
     
  16. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Das hört sich doch irgendwie vernünftig an.
    Wenn der Doc, die eine Erklärung gibt,dann schreib hier,
    denn es gibt viele Betroffne.
    Biba
    Gitta