1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wirklich Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von sonja0303, 16. Juli 2009.

  1. sonja0303

    sonja0303 Neues Mitglied

    Hallo......

    Mein Name ist Sonja , bin 32 jahre alt. Ich habe seit langem Schmerzen in den Fingerknochen und morgens sind sie alle für eine Zeitlang wie steif. hüfte, allgemein Knochenschmerzen. Seit ein paar tagen habe ich so Schmerzen das ich nichtmal eine Flasche aufdrehen kann, sowie eine Faustmachen geht nicht. es fühlt sich auch so an als hätte ich einen Stein an den Händen kleben. (keine Kraft).
    Also bin ich heute mal zum Arzt , da meiner im Urlaub ist bin ich zur Vertretung. Die Sache geschildert wo die Schmerzen sind.... da meinte er nur tja das ist Rheuma. :eek: kann man denn einfach ohne Blutuntersuchung
    eine Diagnose stellen? Jetzt muss ich heute und morgen eine Spritze nehmen und dann Tabletten (Diclo 50 - 1A) nehmen. Zuhause angekommen wunderte ich mich das die Spritze garnicht geholfen hat. Habe dann erstmal beim Arzt angerufen WAS das überhaupt war. Ich bin mir nicht ganz sicher aber irgendwas mit Perox Dexa!??? Eine Art Cortison?! Aber es hat nicht geholfen. Die Arzthelferin meinte dann das es komisch wäre normalerweise wirken die SOFORT. hmmmmm muss morgen eh wieder hin also nicht weiter schlimm, halte es aus . Aber trotzdem ist das nervig . Ich soll auch zum Orthopäden. Nun denke ich mir vielleicht ist es doch kein Rheuma! Kennt das jemand? Wurdde bei euch Blut abgenommen? Schon komisch:rolleyes:

    gruss
    sonja
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    hallo sonja,

    erstmal wilkommen hier bei R-O.

    Hmmmm, hast du da vielleicht einen Wunderarzt??? Nicht böse sein, war ironisch gemeint. Die meisten von uns rennen jahrelang von Arzt zu Arzt und verzweifeln manchmal ob sie sich es doch nicht einbilden.

    Normalerweise wird die Diagnose rheuma von einem Rheumatologen gestellt, nachdem man völlig auf den Kopf gestellt wurde. Mit Blutabnahme, Röntgen, MRT, Szintigramm usw usw. Was den eben so einfällt. So war es zumindest bei mir.

    Das ein Arzt es einfach nach Beschwerde-Beschreibung diagnostiziert, ist mir neu. Wobei die Symptome durchaus passen, so wie du sie beschreibst.

    ich an Deiner Stelle, würde morgen den Doc mal drauf festnageln, was er dir da gespritzt hat und eine Überweisung zum rheumatologen geben lassen.

    Ansonsten Kopf hoch, Du wirst wenígstens ernst genommen.


    Louise
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Hallo Sonja!

    Bei mir hat die Spritze immer erst später geholfen, und zwar erst mal aber mit viel heftigeren Schmerzen (erstverschlimmerung) , so dass ich abends Kopf stand, wenn ich morgens die Spritze bekam,und dann erst am nächsten war Linderung zu spüren. So hatte ich dass dann auch immer mit den Cortisontabletten gehabt.
    Also warte noch heute ab, ob du was merkst.
    Melde dich dann mal.
     
  4. Thomas-Viersen

    Thomas-Viersen Neues Mitglied

    Also ohne zumindest eine Blutuntersuchung sich eine seriöse Diagnose aus dem Ärmel schütteln kann ich auch, das kann jeder, und ist völlig unseriöse. Wobei sich Deine Krankheitsbild-Beschreibungen schon stark nach Rheuma anhören. Warte ersteinmal ab wie und ob die Medikamente anschlagen, und gehe Schnurstracks zu einem Rheumatologen der Dir besser helfen kann als irgendein anderer Arzt. Diclo ist ein vernünftiges Schmerzmedikament und besser als keins.
     
  5. icila

    icila Neues Mitglied

    Bei mir hieß es auch erst, es wäre kein Rheuma und auch die erste Blutuntersuchung war negativ (außerhalb eines Schubes). Ein Jahr später hat auch mein Blut gezeigt, dass es doch Rheuma ist.
    Wie die anderen schon gesagt haben, du musst ein wenig Geduld haben, es klingt nach Rheuma, aber ein Rheumatologe kann dir da was genaueres sagen.
     
  6. Suny

    Suny Registrierter Benutzer

    Blutbefund

    Blutbefund
    Hallo , viell kann mir von euch jemand sagen was ANA negativ, Ana Tier 1:160 und saa ro positiv bedeutet? Kann man anhand diesen Befundes auf eine rheumatische Erkrankung schließen ?