Wird Arachidonsäure eigentlich im Körper gespeichert?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Bolli, 26. Februar 2017.

  1. Bolli

    Bolli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    4
    Habt ihr eine Ahnung davon, habe gegoogelt, aber nichts darüber gefunden.
     
  2. Mara1963

    Mara1963 Guest


    Der Körper baut die wieder ab (ist doch logisch, da der Körper alle Gifte abbaut, wie auch Alkohol, Nikotin, Drogen) - kommt ja immer auf die Menge an, irgendwann wird der Körper dann schon boykottieren, wenn dus übertreibst,

    sie tut dir jedoch nicht gut. Schlauer ist es solche Lebensmittel selten zu essen bzw. zu vermeiden.

    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/entzuendungshemmende-ernaehrung-ia.html
     
  3. Arachidonsäure ist kein Gift, sondern eine Fettsäure und halb Essentiell(kann der Körper auch selber herstellen, aber ist Lebensnotwendig ). Zur Frage "Speichern, der Körper braucht die Fettsäure täglich, wird aber für die zeit gespeichert.
     
  4. Bolli

    Bolli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    4
    Danke für euere Antworten.

    Ich achte zur Zeit schon sehr darauf wenig Arachidonsäure zu mir zu nehmen, dafür mehr Omega 3 (EPA).

    Man soll ja pro Tag nicht mehr als ca. 50 mg zu sich nehmen, bzw. pro Woche 350 mg.

    Ich frage mich wie das ist, wenn man mal wirklich Lust auf z.B. eine Schweinshaxe hat, wie lange wirkt sich die hohe Konzentration an Arachidonsäure aus?

    Wobei ich für mich meine, dass ich keine direkten Auswirkungen spüre, wenn ich mehr Fleisch und Wurst esse.

    Aber ich ernähre mich trotzdem weitgehend Fleisch und Wurstfrei und achte bei Milchprodukten auf den Fettgehalt, weil ich dringend abnehmen muss.
     
  5. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Das klingt etwas übertrieben, als müsse man darauf achten, diese Arachidonsäure zu sich zu nehmen. Die nimmt ein jeder schon eher zu viel zu sich bei einer normalen, gemischten Ernährung.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden