1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wirbelsäule therapieresistent?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KayC, 17. Mai 2006.

  1. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    mittlerweile wurde meine Diagnose von Bechterew auf PSA geändert, was ja schon lange vermutet, aber nie bewiesen werden konnte. ;)

    Mittlerweile nehme ich seit Februar Arava, Enbrel seit einem Jahr, 2,5 gr. Synthestan (entspricht 5 mg Predni), Omep ,Calzium und bei Bedarf Ketoprofen. Die Gelenke sind nach den chemischen Synoviorthesen einigermassen ruhig, nur Kreuz spielt verrückt.

    Allerdings auch erst so richtig, seitdem ich Arava nehme, bzw. seit sich meine Gelenke verbessert haben. Als ob der Körper sich die Stellen aussucht, die das Enbrel und Arava nicht erreicht und sich dort austobt. Wenn ich jetzt Schmerzen bzw. Entzündungen bekomme, passiert das innerhalb von Stunden und mit so einer Wucht, daß ich kaum gegen anschlucken kann. :(

    Eigentlich bräuchte ich, um einigermaßen den Tag zu überstehen min. 10 mg Predni bzw. 5 mg Synthestan. Das würde ich nur ungern nehmen. Aber ich kann ja auch nicht dauernd Ketoprofen gegen die Schmerzen in mich stopfen. Wie ätzend!

    Kann da jemand was zu sagen? Manchmal wünschte ich mir eine reine Gelenkbeteiligung, irgendwas ist nämlich immer. :(

    LG Katharina
     
  2. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Bei mir zeichnet sich auch eine PSA ab, leider ist mein Rücken ebenfalls resistent gegen sämtliche Bemühungen. Der musste immer selber mit dem Unsinn aufhören :( Am ärgerlichsten wurde es jedoch - deshalb wünsch es Dir lieber nicht - als meine Sehnen und Schleimbeutel begannen sich zu entzünden. Manchmal habe ich Schmerzen, als hätte mir jemand ein Messer in die betreffende Stelle reingerammt. Es brennt und sticht wie blöd und nichtmal die dämlichen Schmerzmittel wirken. :(

    Sorry, wenn ich Dich jetzt nicht aufgebaut habe *knuddel*

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  3. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Calendula,

    vielen Dank erstmal für Deine Antwort.

    ich habe eine mässige Beteiligung der Schleimbeutel und Sehnen. Das geht aber im Moment, da will ich gar nicht klagen. Besteht das bei Dir trotz Basis? :eek:

    Lieben Gruß
    Katharina
     
  4. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ja, es besteht trotz Basis. Nur Corison kriegt's in den Griff, aber ich nehme es ja schon so lange und zeitweise in einer recht hohen Dosis, sodass mein Rhematologe und mein Hausarzt meinen, dass es wohl nicht anders geht.

    Liebe Grüße,
    Calendula