1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Will mich auch endlich vorstellen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von littlenell, 13. Februar 2009.

  1. littlenell

    littlenell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo zusammen

    Ich bin schon einige Wochen bei RO habe es vor lauter fragen und lesen nie geschafft mich mal ordentlich vorzustellen. Das will ich jetzt endlich nachholen :o

    Also ich heiße Jenny bin 29 Jahre alt, verheiratet, haben einen Sohn von fast 2 Jahren und komme aus Bochum.

    Seit ca 4 Wochen habe ich die Diagnose Spondyloarthritis und PSA

    Meine Beschwerden habe ich seit Juni 2008. Da bekam ich ganz schlimme Rückenschmerzen im unteren Rücken. Ich konnte das garnicht richtig einordnen, weil ich nie Rückenschmerzen hatte. Als das anfing hatte ich auch Unterleibschmerzen und habe dann gedacht, dass es irgendwie damit zusammen hängt. Naja nach 3 Tagen waren die Unterleibschmerzen weg aber die Rückenschmerzen sind bis heute geblieben.
    Ich war dann bei mehreren Orthopäden, habe die verschiedensten Diagnosen bekommen, aber die schmerzen wurden nicht besser. Im August habe ich dann festgestellt, dass ich Schwanger bin. Und die Schmerzen waren weg. Leider habe ich am 11.09. das Baby verloren und ab da wurden die schmerzen unerträglich. Nachdem einer der Orthopäden mir mal Blut abgenommen hatte, hat er festgestellt das die Entzündungswerte erhöht waren. Er meinte dann ich soll mir einen Termin bei einem Rheumatologen holen. Den Termin hatte ich dann aber erst im Dezember. Und im Oktober wurden die schmerzen so schlimm, dass ich überhaupt nicht mehr geh und stehfähig war und ich bekam in den Handflächen und unter den Fußsohlen, wie ich heute weiß, Schuppenflechte. Daraufhin hatte mich mein Orthopäde dann ins Krankenhaus eingewiesen (keine Rheumaklinik) Nach 10 Tagen und 10 Cortisonspritzen ins ISG konnte ich zumindest wieder mit Krücken laufen.
    Also wieder nach Hause und auf dem Rheumatologentermin gewartet.
    Der Rheumadoc hatte mich nichtmal untersucht, nur ein paar fragen gestellt und mir dann einen Termin 2 Wochen später zum Blutabnehmen gegeben. An dem Termin lag ich dann mit einer grippe und Fieber im Bett, so dass der Termin zum Blutabnehmen nochmal um 2 Wochen verschoben wurde.
    Das war mir dann alles irgendwie zu lange und ich habe mir bei einen anderen Rheumatologen einen termin besorgt. Den hatte ich dann anfang Januar. Und siehe da, dieser Arzt hat mich tatsächlich untersucht. So richtig, ich konnte es ja garnicht glauben. Der hat mich dann auch direkt ins Rheumazentrum überwiesen. Ich war direkt am nächsten Tag in der Klinik für 2 Wochen und seit dem habe ich auch diese Diagnose.
    An Medikamenten nehme ich jetzt:
    Sulfasalazin 2-0-2
    Cortison zur zeit morgens 10mg
    novaminsulfon 1-1-1
    Fumaderm 1-1-1
    Omep 1-0-0

    Leider kann ich mit dieser Diagnose noch nicht nicht so viel anfangen. Ich weiß noch nicht was mich in zukunft erwartet und habe keine vorstellungen wie sich das alles entwickeln kann.

    Aber deswegen bin ich ja hier bei RO um vielleicht noch ein paar informationen zu bekommen.

    So ich hoffe ich habe euch mit meinem langen Text jetzt nicht gelangweilt und ich freue mich auf einen regen austausch mit euch :top:

    viele Grüße
    littlenell
     
  2. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Jenny !

    Herzlich willkommen hier bei ROnline ,dein Text ist nicht langweilig finde Ich sondern sehr interesant und auch gut das Du so schnell eine Diagnose bekommen hast den viele warten hier sehr lange eh sie eine Diagnose bekommen.Es tut mir sehr leid das Du dein Baby verloren hast,das es Dir wärend der kurzen Schwangerschaft gut ging sag ich mal ist oft normal ,soetwas liest man sehr oft das die Beschwerden weniger werden bis das sie fast weg gehen.Mit PSA kenn ich mich leider nicht aus habe MB aber da gibt es bestimmt hier Leute die Dir da mehr erzählen können,gut ist das Du so schnell ein Basismedikament bekommen hast ,wie hilft es Dir den?Habe auch über 5 Jahre Sulfasalazin genommen es hat mir lange Zeit gut geholfen nur hat es jetzt leider seine Wirkung verloren.So nun schick ich Dir noch einen lieben :knuddel:und fühl Dich hier wohl .Wenn Du fragen hast dann stell sie ruhig,so das war es erst mal von mir liebe Grüße und ein schönes Wochenende von Butterli.