1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieviele Basismedikamente schon probiert?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Monsti, 19. Dezember 2008.

?

Ich ...

  1. ... hatte nur ein Basismedikament und nehme es noch.

    6 Stimme(n)
    9,2%
  2. ... hatte nur ein Basismedikament und nehme es nicht mehr.

    4 Stimme(n)
    6,2%
  3. ... habe 2-3 Basismedikamente hinter mir.

    26 Stimme(n)
    40,0%
  4. ... habe 4-6 Basismedikamente hinter mir.

    18 Stimme(n)
    27,7%
  5. ... habe 7 und mehr Basismedikamente hinter mir.

    5 Stimme(n)
    7,7%
  6. ... wechselte wegen nicht vorhandener Wirkung.

    16 Stimme(n)
    24,6%
  7. ... wechselte wegen zu geringer Wirkung.

    16 Stimme(n)
    24,6%
  8. ... wechselte wegen Unverträglichkeit.

    29 Stimme(n)
    44,6%
  9. ... habe inzwischen eine Kombination aus mehreren Basismedis

    19 Stimme(n)
    29,2%
  10. ... hatte noch nie eine Basistherapie

    1 Stimme(n)
    1,5%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo zusammen,

    dies Umfrage richtet sich vor allem an jene, die schon fünf Jahre oder länger an einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung leiden und deshalb in ärztlicher Behandlung sind.

    Haut in die Tasten!

    Liebe Grüße
    Angie
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Monsti,
    hätte gern noch ein Häkchen bei "abgesetzt wegen Remission" gesetzt. :)
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Boah, Tennismieze, Remission ist ja super!!! Hast Du diese mit oder ohne Basistherapie? Ich war unter Arava ebenfalls lange in Remission. Ich hatte absolut nix mehr, war schon lange vom Cortison weg und dachte schon daran, das Mittel einfach abzusetzen, weil ich meinte, dass bei mir das Rheuma der Vergangenheit angehört. Im vergangenen Sommer hörte die Arava-Wirkung nach 4,5 Jahren aber auf, und seitdem stecke ich wieder mehr oder weniger ununterbrochen im Schub. Ich hätte nie geglaubt, dass sowas passieren könnte *naivbin*.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  4. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.206
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    hallo, monsti!

    ich bin seit sommer 2002 wegen einem churg-strauss-syndrom in ärztlicher behandlung. bei der umfrage habe ich "gewechselt wegen unverträglichkeit" angekreuzt. nach der endoxan-chemo (zählt wohl nicht als basismedikament) habe ich anschliessend imurek bekommen, was ich aber wegen unverträglichkeit - arzneimittel-fieber - schnell absetzen musste. seit januar 2003 nehme ich MTX.
    mit vielen grüssem,
    ruth
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Nun zu mir: 2001 hatte ich mit Quensyl mein erstes Basismedikament. Es wirkte nullkommanull, erzeugte aber sehr üble Nebenwirkungen. Danach bekam ich Mtx. Das wirkte nach ca, 4 Monaten recht gut. Abgesetzt wurde es wegen plötzlich steil ansteigender Leberwerte. Blöde Nebenwirkungen (Übelkeit, Kopfschmerzen, Müdigkeit) hatte ich die ganze Zeit. Danach Goldspritzen. Diese vertrug ich sehr gut, die Wirkung war etwa mit Mtx vergleichbar, brauchte aber gute drei Monate bis zu einer Wirkung. Wurde im Februar 2004 in einem grausigen Schub wegen zu geringer Wirkung abgesetzt. Danach Arava. Dieses Medikament war für mich DAS Aha-Erlebnis: Innerhalb von 4 Wochen war ich komplett beschwerdefrei, an Nebenwirkungen hatte ich lediglich starken Haarausfall über ca. 2,5 Monate. Mit Arava war ich 4,5 Jahre lang fast 100%ig beschwerdefrei. Im Sommer 2008 ließ die Wirkung leider nach, im August war von einer Wirkung nichts mehr zu merken. Danach Humira: Vertrug ich überhaupt nicht. Wurde gleich nach der ersten Spritze wieder abgesetzt. Anschließend Enbrel: Wirkte ein paar Wochen lang super, dann wieder alles Banane. Seit 6. Dezember Kombination Enbrel/Humira - mal schauen ...

    Liebe Grüße
    Angie
     
  6. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Ich habe eine Mischkollagenose (mctd) mit Nierenbeteiligung und bin jetzt bei meinem 4. Basismedi

    MTX bis 2003,
    Azathioprin bis 2006,
    Cyclophosphamid (Endoxan)150mg bis 02/2008
    ab Feb 2008 MabThera vierteljährlich

    Absetzen mußte ich das jeweilige Basismedi weil es nicht mehr gewirkt hatte ...
    Nebenwirkungen hatte ich eigentlich keine gravierenden außer Haarausfall, erhöhte Leberwerte, Übelkeit.
     
  7. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @monsti
    Ich stecke gerade in meiner 2. Remission. Die erste trat nach 1 Jahr MTX ein und hielt 3 Jahre. Dann kamen gut 2 Jahre Rheuma-Aktivität mit Sulfalasazin, Weimerquin (beide ohne Wirkung) und abschließend Arava, was mir die 2. Phase Remission eingebracht hat. Das Gelenkrheuma scheint insofern passe zu sein, nur schwirrt wohl irgendwie noch eine zusätzliche Erkrankung im Raum, welche aber zur Zeit mit Ibuprofen 800 eindämmbar ist.
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Tennismieze,

    dann wünsche ich Dir mal, dass Du auch weiterhin im Remission bleibst und Du die andere Geschichte ebenfalls in den Griff bekommst.

    Weihnachtliche Grüße sendet Dir

    :wbaum: Angie
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo zusammen,

    23 Abstimmungen sind zwar noch nicht besonders viel, aber ich bin ein wenig beruhigt, das die Mehrheit nicht gleich mit dem ersten Basistherapieversuch zurecht kam. Auch bin ich erstaunt über die vielen Kombinationstherapien. Von 2001 bis 2008 kam ich mit jeweils einer Basis (meist mit zusätzlichem Cortison) aus. Eine Kombination (Enbrel und Arava) bekomme ich erst seit Anfang Dezember.

    Es werden sicher noch etliche Stimmen hinzukommen ...

    Euch allen wünsche ich besinnliche und harmonische Weihnachtsfeiertage!

    Liebe Grüße
    Angie
     

    Anhänge:

  10. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    mal nachzählen

    Also ich hab mal > 7 angeklickt,

    Resochin 1984 abgesetzt wegen Magenbeschwerden, nachlassender Wirksamkeit u. depressiver Verstimmung
    Quensyl 1985 abgesetzt NW wie Resochin
    Azulfidine 1994 abgesetzt wegen hoher ANA-Werte
    MTX 1994 abgesetzt wegen wenig Wirksamkeit, Magenbeschwerden, psych. Verstimmungen, 14 Std./Tag geschlafen
    Azulfidine 1994 abgesetzt wegen massiver allergischer Reaktion
    MTX 2000 abgesetzt wegen psych. Verstimmungen, wenig Wirksamkeit
    Arava 2000-2001 abgesetzt wegen Rheumaknotenbildung
    Azulfidine 2001-2003 abgesetzt wegen Depression u. hohen ANA-Werte
    Remicade 2003-2004 abgesetzt wegen hohen ANA-Werten, nachlassender Wirksamkeit und zunehmend Bildung von Rheumaknoten
    Enbrel 2005-2007 (+ MTX - erstaunlicherweise jetzt besser vertragen) abgesetzt wegen Eosinophilie, hohem Puls u.a.)
    Humira 2008 (9 Monate) abgesetzt wegen wenig Wirksamkeit
    z.Zt. n u r MTX - oh wunder - es wirkt (hoffentlich noch lange) in Kombi mit Prednisolon

    Die Auflistung fand ich jetzt selbst interessant,
    Sita
     
  11. JH-RA

    JH-RA Jeanne

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo zusammen,

    interessante Umfrage!

    @Sita: bist du sicher, dass die Rheumaknoten eine NW von Arava sind? Ich habe Rheumaknoten von MTX bekommen - und das soll auch meines Wissens dafür bekannt sein. Aber das man auch bei Einnahme von Arava Rheumaknoten bekommen kann, wusste ich nicht (das nehme ich z. Zt.)!?

    Basismedikamente wie folgt:

    MTX => ca. 3-4 Jahre mit Übelkeit, aber guter Wirkung. Wurde wegen nachlassen der Wirkung abgesetzt.

    Tauredon => 1 Jahr, keine NW, keine Wirkung.
    ARAVA => seit 3 Jahren, keine NW, sehr gute Wirkung im ersten Jahr.
    Dann absetzen wegen OP am Fuss.

    Beim 2 Ansetzen läßt die Wirkung lange auf sich warten, dann aber gut.

    Im Moment wieder in der Anfangsphase mit Arava (nach Absetzen wegen einer 2 Fuss OP), sprich "Wartephase" auf das Eintreten der vollen Wirksamkeit von Arava.


    Herzliche Grüße + euch allen fröhliche Feiertage!

    [​IMG]

    Jeanne
     
  12. Kasandra

    Kasandra Guest

    Hallo
    bis jetzt hatte ich 3 Basismedis die jeweils wegen Wirkungsverlust / Nebenwirkungen abgesetzt wurden
    1.) Resochin
    2.) Quensyl
    3.) Imurek

    aktuell Cellcept
     
  13. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...

    ich habe jetzt 4 Basismedis probiert...

    1 = Sulfasalazin
    2 = Mtx
    3 = Arava + Mtx
    4 = Mtx + Humira (aktuell seit Juli 2008)

    Lg

    Kristina
     
  14. Handrick

    Handrick Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich nehme seit 8 Jahren MTX, seit 6 Jahren Prednisolon dazu und wegen immer häufigeren Schüben seit März 2008 noch Humira.Seit Mai geht es mir super gut und ich hatte in dieser Zeit nur einen Schub. Nebenwirkungen habe ich bis jetzt keine feststellen können, nehme aber jeden "Schnupfen" mit.Einen schönen 4.Advent wünscht Euch Handrick
     
  15. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Monsti,

    habe vier Basismedikamente probiert:

    1. Azulfidine - abgesetzt wg. Allergie
    2. MTX - aktuell
    3. Quensyl - abgesetzt wg. Allergie/Magenbeschwerden
    4. Arava - aktuell

    Vor drei Monaten hat die Wirkung von MTX nach 16 Jahren leider nachgelassen. Ich nehme jetzt zusätzlich zu 20mg MTX täglich 10mg Arava (2. Versuch). Jetzt geht's langsam wieder besser und ohne Nebenwirkungen von Arava! Mal schauen, vielleicht kann ich langfristig MTX vollkommen durch Arava ersetzten.

    Ich habe gerade Biathlon gesehen; das war ja eine beeindruckende Leistung der österr. Staffel. Alle Achtung!!! Hoffentlich hört es bald auf zu regnen.

    Gruß Jörg
     
  16. CrazyDevil

    CrazyDevil Guest

    Hallo Monsti,
    bei mir sind es bis jetzt auch 3 gewesen.

    • Mtx
    • Sulfasalazin
    • Azathioprin (Imurek)
    • Azathioprin in Kombination mit Mtx
    Alle absetzen müssen wegen diversen Nebenwirkungen.
    aktuelle nebe ich Arava erst 20 mg, jetzt 10 und 20 mg im täglichen Wechsel, weil es mittlerweil auch wieder nicht so ganz nebenwirkungsfrei ist.