Wieviel Folsäure nehmt ihr so?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von kleinermuffin, 10. Januar 2011.

  1. Debby

    Debby Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Das probiere ich auf alle Faelle aus, das mir viiiiiel lieber als Wasser. Wie Du sagst, es ist einen Versuch wert.
    Danke fuer den Tip.

    Debby
     
  2. Debby

    Debby Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Hallo Bettina,

    So das heisst also 3 Liter Fluessigkeit? Kann der Tee leicht gesuesst sein?
    Ich weiss, ich hoere mich an wie ein grosses Baby, aber Wasser trinken ist fuer mich wie eine Strafe. Wenn Wasser trinken mir allerdings mit meiner Uebelkeit helfen wuerde, wuerde ich es natuerlich trinken. Denn diese Uebelkeit ist untragbar.

    Dankeschoen fuer Eure Hilfe, wenn Eure Tips helfen, gebe ich einen aus. lach. Natuerlich Alkohol frei.

    Debby
     
  3. Rini

    Rini Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Bettina,

    mein Rheumatologe verschreibt mir das MTX, er erwähnte nichts davon, dass ich solche Säfte meiden sollte. Insofern bin ich da auch völlig unbefangen rangegangen. Ich nehme diese "MTX/Ananas-Kombi" seit 5 Monaten ein und habe seitdem null Nebenwirkungen gehabt...
    Bei meinem letzten Besuch bei ihm erzählte ich von meinem "Ananasmittel" und - zu meinem Erstaunen - sagte er, dass er dankbar Tipps annimmt und diesen hier anderen Patienten weiterempfehlen wird. Also hat er aus medizinischer (Ananas-Nebenwirkungs-)Sicht nichts dagegen. Mehr kann ich Dir leider nicht dazu sagen.

    Liebe Grüsse
    Rini
     
  4. Bettina1972

    Bettina1972 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    @Debby
    Klar kannst Du auch gesüßte Sachen trinken.
    Bei mir ist es eben nur so, daß ich fast nur Wasser mag :D Also genau das Gegenteil von Dir. Fruchtsäfte mag ich gar nicht.
    Und Tee eigentlich auch nicht so.
    Eben nur Wasser und Kaffee. Und Kaffee ist eher schlecht. Deshalb bleibt mir nur das Wasser :)

    @Rini
    Zum Glück habe ich ja im Moment keine Nebenwirkungen.
    Deshalb bin ich froh, daß ich auch keinen Ananassaft trinken "muß". Für mich wärs nämlich echt ein "muß". Jede Form von Obst finde ich schlimm.
    Aber wenn es helfen würde, dann würde ich es auch trinken. Da gehts mir so wie Debby mit dem Wasser. Wenns was nützt dann muß man eben da durch :D
     
  5. Debby

    Debby Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    War also beim Arzt, habe aber nur mit der Schwester geredet.
    Sie hat mir gezeigt, wie ich die Spritze aufziehen soll, hat mir die Spritze in die Hand gegeben und ich habe sie gesetzt. Nachdem sie mir sagte, entweder Bauch oder Oberschenkel, habe ich mich fuer den Oberschenkel entschlossen. Ein wenig die Haut und Fett zusammengekniffen, Spritze rein und fertig, hat ueberhaupt nicht weh getan und war auch nicht unangemehm, weil ich es selber machen musste. Wie man hier im Amiland so schoen sagt, " no big deal".
    Am letzten Freitag war ich zum Blut abnehmen und die Schwester sagte, das die Werte nicht so gut waren. Ich weiss jetzt nicht genau was es war, aber der Wert sollte 30 sein und bei mir war der Wert 64.
    Nun muss ich diesen Freitag nochmal zur Blutabnahme, sollte der Wert nicht runtergegangen sein oder gar noch hoeher ist, muss ich MTX absetzen.
    Vertrage ich die Spritze gut und meine Leberwerte sind ok, dann werde ich Montag Abend MTX spritzen.
    Drueckt mir die Daumen, denn ich moechte so gern weniger Schmerzen haben.
    Ich habe mir eine riesen Flasche Ananassaft gekauft, schmeckt lecker.

    Debby
     
  6. smiley

    smiley Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hey ladies
    Ich nehme nun auch schon seit kurzem 15mg Methotrexat. Meine Nebenwirkungen beschränken sich auf ein flaues Gefühl im Magen bis Aphten im Mund. Beides knapp aushaltbar. Dazu nehme ich am Abend nach MTX 5mg Folsäure und dazu 3x die zusätzlich Folsäure.
    Den Tipp mit Ananassaft ist mir auch schon empfohlen worden und nützt bei mir auch supper...:a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08:

    Ganz liebe Grüsse eure Smiley
     
  7. Muschel23

    Muschel23 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der B5 in MV
    Hallo miteinander ! :a_smil08:

    Habe aufmerksam mal die Artikel von Euch gelesen, und festgestellt, das ich hier richtig bin.
    Ich bin seit Ende 2009 auf seropos. RA festgesetzt und seitdem auch auf der Medikamentenschiene.
    Die ersten 6 Monate bekam ich 20 mg MTX (Tal.) und 10 mg Folsäuretabl. Danach wurde ich umgestellt auf Avatar ohne Folsäure. Bis Oktober 2010 hatte ich eigentlich keine großen Schübe und Schmerzen, konnte bei den FA-Terminen nichts an Schwellungen und Schmerzen vorweisen, auch die Blutwerte soweit ok.
    Etwaige Nachwirkungen bezügluch der Medikamente hatte ich auch nicht.
    Aber Mitte Oktober ging es los : Morgensteifigkeit, kaum Auftreten mit beiden Füßen und geschwollene Kniegelenke. Das ging so 14 Tage, dann war wieder alles wie verflogen.
    Nahm fleißig meine Tabletten, denn den nächsten FA-Termin hatte ich ja erst im Januar und mein HA kann man knicken.
    Anfang dieses Jahres ging es dann richtig los : beide Hände dick, Schmerzen ohne Ende, und so auch noch nicht erlebt.
    Zum Glück bekam ich einen früheren Termin beim FA, der mich dann wieder auf MTX, aber diesmal 20mg Spritze, setzte und dazu dann wieder 5mg Folsäure,sowie eine 30tägige abgestufte Einnahme von Prednisolon.
    Vor einer Stunde habe ich mir die 1. setzen lassen beim HA. Ich weiss nocht nicht, ob ich überhaupt den Mut aufbringe, mir die Nadel selbst rein zu jagen. Muß dazu sagen, mein HA ist nur 100m von mir entfernt und die Zusage habe ich jetzt auch, das ich jede Woche zum Spritzen kommen kann.
    Mal sehen wie sich das so alles entwickelt, denn im Moment kann ich doch wieder Dinge zu Hause verrichten, die ich die letzten 14 Tage nur angeguckt habe. :)

    LG von Muschel
     
  8. Bettina1972

    Bettina1972 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muschel :)
    Also das selbst spritzen finde ich gar nicht schlimm.
    Davor brauchst Du keine Angst haben.
    Wenn ich es selbst spritze, dann tuts gar nicht weh. Beim Hausarzt hat es immer ein kleines bißchen gepiekst. Aber wenn ich selbst spritze, dann spüre ich gar nichts.
    Natürlich hatte ich die ersten Male schon etwas Angst etwas falsch zu machen. Aber wird von mal zu mal besser :)

    Die ersten Wochen mußte ich wöchentlich zur Blutkontrolle. Da hab ich dann meine Spritze immer mitgenommen und sie mir von der Arzthelferin geben lassen.
    Aber irgendwann hat mich dann der Rheumatologe "gezwungen" es selbst zu machen. Wobei "gezwungen" sich da jetzt krass anhört. Er hat mir eben gut zugeredet und mir Mut gemacht.

    Und letztendlich war ich dann total froh, daß ich selbst spritzen kann.
    Ich hätte z.B. nicht gewußt wo ich über die Weihnachtsfeiertage hingehen soll. Man ist ja irgendwie dann schon sehr gebunden.
    Für mich ist das jetzt ein sehr befreiendes Gefühl.
    So kann ich auch meine Krankheit irgendwie mal vergessen. Wenn ich jede Woche zum Arzt müßte, dann würde ich mich irgendwie doch sehr eingeschränkt fühlen. Obwohl mein Arzt auch nur 100 Meter weit weg wohnt ;)

    LG!
    Bettina :)
    P.S. Du schaffst das! Mein Rheumatologe hat zu mir gesagt: "Das schaffen sie schon. Das haben schon viel dümmere Leute geschafft".
    Und dann haben wir beide Lachen müssen :D
     
  9. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen
    hallo muschel,
    ich kann der Aussage von Bettina nur zustimmen .:top:
    Selbstspritzen ist nicht schlimm. Kostet am Anfang nur ein wenig Überwindung.
    Ich spritze mir seit Jahren 15mg MTX selbst. Bis november 2010 hatte ich auch wöchentlich an einem anderen WT Enbrel selbst gespritzt.
    Das hätte als "Nichtselbstspritzer" wöchentlich 2 Arztbesuche bedeutet.
    Und ehrlich wer von uns will schon beim Arzt "einziehen":a_smil08:

    Bettina hat recht. wenn Du selbst spritzt, bewahrst Du Dir Selbständigkeit , Unabhängigkeit und diese verd.. K. drängt sich schon genug in den Vordergrund.
    Viel Kraft und hab Mut!

    Ilona
     
  10. Muschel23

    Muschel23 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der B5 in MV
    @Hoffeglaube + @Bettina 1972

    Im inneren Kern Eurer Aussagen habt Ihr recht, warum soll man eigentlich Angst haben !
    Nächsten Dienstag werde ich mir die 2. unter Anleitung setzen und dann denke ich mal mit dem Thema durch zu sein. (Werde Euch dann berichten ;)!) Heute konnte ich garnicht so schnell gucken oder was sagen, wie meine HA die Spritze drin hatte :eek:, und ein Versuch hat man ja nur pro Woche.:(
    Eigentlich ging es hier ja um die Folsäure, und da hatte ich heute im EKZ eine Entdeckung im Getränkeregal gemacht, es gab Fruchtsäfte mit Folsäure. 0,5l kosteten fast 2,00€, hatte bloß meine Brille nicht mit, sonst häte ich mal das kleingedruckte lesen können.

    @Hoffeglaube Was macht das Hochwasser bei Euch da unten ?
    Wir hatten hier bei Boizenburg am WE den Scheitelpunkt.

    Erstmal LG Muschel
     
  11. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Muschel ,
    nur kurz habe einen unschönen Tag hinter mir.

    Folsäure aus dem Supermarkt geht, mußt nur probieren ob du die Säfte verträgst . Ich nehme seit ca. 1 Jahr keine Folsäure mehr zu MTX.
    An meinem Boddy ist scheinbar eh alles zu spät.Vertrage es auch ohne.

    Zum Hochwasser da ich ziemlich dich an der Talsperre wohne geht es mit dem Hochwasser hier in Westsachsen.Die Sperren werden kontinuierlich abgelassen.

    Zu meinem heutigen tag morgen im Blog. Nur soviel - So einen Tag braucht keiner-

    Alles Gute und eine Gute Nacht

    Ilona
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden