wieviel %bei Bechterew?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von rottarzan11, 14. Oktober 2009.

Schlagworte:
?

wieviel% Behinderung bei Bechterew?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 19. Oktober 2009
  1. 10%

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. 30%

    33,3%
  3. 40%

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. memehr als 40%

    66,7%
  1. rottarzan11

    rottarzan11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    :cool::top:Hallo wer weiß wieviel % man bekommt wenn man versucht einen Behindertenausweis zu beantragen wenn man schon 25Jahre Bechterew hat?
     
  2. löwe4509

    löwe4509 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    hier mal der Auszug aus den "Versorgungsmedizinischen Grundsätzen aus Bayern, weiß nich obs in allen Bundesländern gleich ist:

    18.2.1 Entzündlich-rheumatische Krankheiten der Gelenke und/oder der
    Wirbelsäule (z.B. Bechterew-Krankheit)
    ohne wesentliche Funktionseinschränkung
    mit leichten Beschwerden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

    mit geringen Auswirkungen
    (leichtgradige Funktionseinbußen und Beschwerden, je nach
    Art und Umfang des Gelenkbefalls, geringe Krankheitsaktivität)
    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 – 40

    mit mittelgradigen Auswirkungen
    (dauernde erhebliche Funktionseinbußen und Beschwerden,
    therapeutisch schwer beeinflussbare Krankheitsaktivität) . . . 50 – 70

    mit schweren Auswirkungen
    (irreversible Funktionseinbußen, hochgradige Progredienz) . 80 – 100
    Auswirkungen über sechs Monate anhaltender aggressiver
    Therapien sind gegebenenfalls zusätzlich zu berücksichtigen.


    Quelle

    Gruß

    Rolf
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    München
    Hallo Rottarzan,

    nicht die Erkrankung ist ausschlaggebend, sondern die Einschränkungen.

    Kann man ja auch dem eingestellten Text vom Löwen entnehmen.

    Gruß
    Kira
     
  4. Schlappi

    Schlappi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Behindertenausweis...

    Hallo,

    habe erst in diesem Jahr den Antrag auf Schwerbehinderung gestellt und bekam 50% zugesprochen wegen Wechselwirkung meiner rheumatischen Erkrankung mit der chronischen Darmerkrankung, so die Begründung.

    Alles Gute Schlappi
     
  5. Steffi.B

    Steffi.B Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald/Meck/Pom
    Mein Göga hat 70 % bekommen, allerdings hat er zusätzlich Diabetis und ich weiß nicht in wie weit das mit eine Rolle gespielt hat.
     
  6. mitEsprit

    mitEsprit Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Mein Männe hat seit ca.13 Jahren MB und hat vor 2 Jahren 30% bekommen.Jetzt haben wir nen Antrag auf Verschlechterung gestellt,warten jedoch auf die Antwort.....


    lg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden