1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieder Schmerzen.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sandrine, 16. April 2009.

  1. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Sodale ihr Lieben, da bin ich wieder und meine Beschwerden - das volle Programm - auch wieder. Dasselbe wie letztes Jahr und ein Jahr davor und ein Jahr davor.... :o

    Seit einigen Tagen fallen mir wieder Dinge (ich arbeite im Hotelservice) aus der Hand. Am Ostersonntag sind mir 2 Lagen (120 Stück!!) rohe Eier einfach so aus der Hand gefallen. :eek:

    Ich brauche wieder Hilfe beim aufschrauben von Dosen und tragen von schweren Dingen (Wäschekorb usw.). Das Tablett muß ich mittlerweilen mit 2 Händen tragen, weil ich Angst habe dass es mir runterfällt. :eek:

    Schön langsam aber sicher werde ich mich um einen anderen Job kümmern müssen. :confused:

    Sorry fürs sudern, aber mir reicht es, vor allem weil mir keiner sagen kann WAS ich habe. :(
     
  2. Mosch

    Mosch Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandrine,

    das ist ja interessant. Habe das nämlich noch nie von jemandem gehört. Bei mir ist es aber genauso. Mir fallen manchmal Dinge einfach aus der Hand und zwar irgendwelche kleinen, leichten Sachen, die ich einfach nur halte ohne dass es schwer oder schmerzhaft ist (beispielsweise Schlüssel oder Stifte). Ist das bei dir auch so? Habe übrigens RA, kann da aber keinen Zusammenhang sehen.

    Liebe Grüße

    PS: Wünsche dir, dass es dir bald wieder besser geht!
     
  3. silke 1

    silke 1 silke

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo sandrine,
    ich glaube ich weis wie du dich jetzt momentan fühlst und es tut mir echt leid.Auch ich bin von Beruf Hofa und hatte das selbe im Februar 2008.Die erste Zeit habe ich es mit Schmerztabletten versucht bis es mich ganz zusammen gedreht hat.Nach etlichen Untersuchungen und einer Reha hat sich dann rausgestellt das ich Psoriasis Arthritis und Fingerpolyarthrose habe.Das wahr aber ein harter Kampf.Mein Hausarzt hat mir dann eine Bescheinigung ausgestellt das ich den Beruf nicht mehr ausüben kann.Jetzt bin ich in einer Rehamaßnahme drin und versuche mich um zu orientieren.Ich kann dir nur raten versuch einen anderen Job zu finden,weil die Gastro macht dich kaputt.

    MfG Silke:a_smil08:
     
  4. Karlotta

    Karlotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sandrine,

    kann es sein, dass die Beschwerden, die du schilderst, von der Halswirbelsäule kommen? Ich hatte ein ähnliches Beschwerdebild und habe mich vom Neurologen untersuchen lassen. Festgestellt wurde ein beginnendes Karpaltunnelsyndrom, ein Bandscheibenvorfall und eine -vorwölbung in der HWS. Ich hatte 10 manuelle Therapien und muss sagen, dass es mir deutlich besser geht. Jedenfalls lasse ich nur noch ausnahmsweise Dinge einfach fallen. :D Eine PSA habe ich noch zusätzlich.

    Es könnte natürlich auch sein, dass die Kraftlosigkeit bei dir rheumatisch bedingt ist. Hast du denn noch andere Symptome, die den Verdacht auf Rheuma erhärten könnten wie Morgensteifigkeit, Abgeschlagenheit, geschwollene/gerötete Gelenke oder Finger/Zehen? Oder andere, die auf eine neurologische Ursache hinwiesen wie Elektroschlag-ähnliche Schmerzen bei bestimmten Bewegungen, Kribbeln in Händen und Armen, Schulter-Nacken-Schmerzen?

    Viele Grüße
    Karlotta
     
  5. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Hallo, danke für eure Antworten!

    Also, fast alle Beschwerden sind rheumaverdächtig, aber bis jetzt hat sich nichts in diese Richtung ergeben.

    Blutbefunde waren bis jetzt immer negativ, Entzündungswerte zwar sehr erhöht, Harnwerte auch nicht ok, aber nichts deutet auf entzündliches Rheuma hin.

    2004 sind mir bewußt Schmerzen beim liegen auf der (linken) Hüfte aufgefallen, mein HA fand nichts und meinte noch, vielleicht bin ich eine Prinzessin und unter meinem Bett ist eine Erbse - sehr witzig. :dozey:

    2007 wurde nach einem Röntgen DOCH beginnende Hüftgelenksarthrose links diagnostiziert. Wobei mir das kein Arzt gesagt hatte, ich habe mir den Befund im Internet "übersetzen" lassen.

    2007 wurde auch auf "leisen" Verdacht eines KH Arztes eine Blutuntersuchung auf Borreliosen angefordert. Ergebnis - serelogischer Hinweis auf eine akkute Borreliose - 3wöchige Antibiotikatherapie. Zugleich wurde auch eine aktivierende Arthrose im linken Knie festgestellt. Wobei der Borreliose-Igm-AK immer noch positiv ist. :confused:


    Ich habe heute einen Termin beim Orthopäden, da eine Arthroskopie ansteht, im linken Knie habe ich inzwischen schon sichtbare Schäden durch die Arthrose. Für mein Alter (40) viel zu frühe Abnützungsschäden. :mad:


    @silke 1
    Ja, dieser Job ist nicht gerade ideal, wobei mein HA mir vorgestern erklärte, als ich meine Zweifel über meine körperliche Eignung der Tätigkeit anbrachte, dass es Bauarbeiter gibt, die noch vieeel härter arbeiten und trotzdem keine Arthrosen entwickeln. Schön langsam wird mir mein HA unsympathisch. :cool:

    Seine Vermutungen:
    Durch die Hypermobilität meiner Gelenke fangen diese bei Überbeanspruchung zu schmerzen an. Unter anderem sollen davon auch meine "fybromyalogie-ähnlichen" Schmerzen kommen. Tenderpoints wurden in einer Rheumaambulanz getestet (war übrigens seeeehr schmerzhaft :eek:).

    Wobei mein HA auch diese "Diagnose" für fragwürdig hält, denn - wie will man denn so etwas testen. :rolleyes:


    @Karlotta
    Von HWS steht nichts im Arztbrief, aber dieses:

    LWS incipiente degenerative Veränderungen
     
    #5 22. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2009
  6. Karlotta

    Karlotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sandrine,

    meine Blutbefunde sind sämtlich negativ (auch die Entzündungswerte!). Und doch habe ich Rheuma (Psoriasis Arthritis). Hattest du diesen Satz ironisch gemeint?

    Warst du mal bei einem internistischen Rheumatologen? Das würde ich dir wärmstens ans Herz legen.

    An der LWS hast du also beginnende degenerative Veränderungen, das kann natürlich auch Schmerzen verursachen. Findest du hier deine Symptome wieder?

    LG Karlotta
     
  7. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Nein, leider nicht denn das habe ich die ganzen Jahre bis jetzt von den Ärzten gehört.:cool:

    Ich war heute bei einem tollen Rheumat. wurde auch hier im Forum empfohlen, traumhafter MENSCH der nahm sich 1 Stunde Zeit und vor allem nahm er mich, bzw. meine Schmerzen ernst.

    Er hat sich auch - vorher entschuldigt - dass er dieTenderpoints untersuchen muß. :D

    Seine Diagnose: Fibromyalgie-Syndrom

    Blutbefund ist noch ausständig, Röntgenbilder werden auch noch erst ausgetestet um entzündliches Rheuma auszuschließen.
     
  8. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Röntgenbefunde sind negativ, keine Entzündungsanzeichen vorhanden.

    Auf den Blutbefund warte ich immer noch, angeblich wird mir der vom Arzt mit der Post zugeschickt. :confused:
     
  9. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Auch wenn ich hier mittlerweilen Selbstgespräche führe, :rolleyes: mein Blutbefund ist heute angekommen:

    Leuco sind leicht erhöht
    8,61 Normwert: 4 bis 8,50

    GPT sind auch leicht erhöht:
    48 Normwert: 10 bis 35

    FE (ist Eisen nehme ich an)
    39 Normwert: 50 bis 140

    HCV: positiv
    BORM: grenzwertig

    Kein Hinweis auf entzündliches Rheuma.
     
  10. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
  11. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Waschbär, danke für deine Antwort!

    Eher nicht, ich kann mich nicht erinnern jemals eine Hepatitis-C Infektion oder Krankheit gehabt zu haben...:confused:

    Es steht noch darunter:

    Bei positiver Hepatitis C-Serologie und erhöhter GPT konnte der V.a. virusassozierte Polyarthralgien aufgrund der negativen quantitativen HCV-RNA nicht bestätigt werden, dzt. kein Hinweis für eine Virusreplikation oder Infektiosität.

    Die HCV-RNA sollte aber nochmals wiederholt werden um von einer durchgemachten Hepatitis C sprechen zu können.




    Bei Diagnose steht noch unter anderem:
    (V.a. spontan ausgeheilte) Hepatitis-C

    Borm steht glaube ich für Borrelien-Igm
     
  12. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sandrine,

    eine Hep.-C kann man ohne es zu merken durchmachen.

    der Kommentar steht ja schon dabei .. was man kontrollieren sollte

    Borrelien-IgM grenzwertig könnte bedeuten, dass Du aktuell eine Borrelien Infektion durchmachst/kürzlich durchgemacht hast. Das sollte man durch einen Westernblot bestätigen oder ausschließen. Der IgM-Wert kann aber auch - trotz adäquater Antibiotikatherapie weiter bestehen.
    ggf. sollte man eine 2. "Runde" Antibiotika starten.
    Das solltest Du aber mit Deinem Rheumadoc besprechen.

    Gruß waschbär
     
  13. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Hallöchen, da ich in ein paar Tagen einen Termin (wegen eines Attestes) beim Rheumadoc habe, wieder mal ein neuer Blutbefund. :rolleyes:

    Chemischer Befund:
    ALAT: 62 U/l 10 - 35

    Rheumadiagnostik:
    ASLO: 420 IU/ml < 200
    RF: 6 IU/ml < 14

    Borrelien diesmal negativ

    Hepatitis C AK: positiv

    HLA B27: negativ (*frefreu*)

    Kann mir vielleicht jemand beim analysieren helfen??
     
  14. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Hallo wollte euch nur berichten, ich mache seit 2 Monaten eine Stoffwechselumstellung, konnte nun endlich die AD absetzen und die Tramadoldosis halbieren und bin momentan schmerzfrei. :a_smil08:
     
  15. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo sandrine,

    bin in letzter zeit nur selten hier,
    drum entdecke ich deinen beitrag heut erst....
    schön, dass du schreiben kannst, die schmerzen sind weg !
    soll so bleiben , gell ?
    ich wünsche es dir sehr , dass dieser gute zustand anhält :)
    ob es wirklich eine fibro ist, bezweifle ich ein wenig,
    hast du nicht anfangs geschrieben über erhöhte entzündungswerte ??
    bei einer fibro gibt es diese nicht !
    ausser du hast zur selben zeit eine erkältung, oder ähnliches gehabt !?
    wünsch dir, dass du lange zeit / besser immer ;) schmerzfrei bleibst.
     
  16. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Daß meine Fibro angezweifelt wird, bin ich inzwischen schon gewohnt :rolleyes: trotzdem danke für deine Wünsche. ;)

    Ich habe neben der Fibro auch noch hypermobile Genke und schlimme Arthrosen (berufliche Umschulung steht an), die unerklärlichen Entzündungswerte hingen mit zwei "netten" Weisheitszähnen zusammen. Seit die vor ein paar Monaten gezogen/rausoperiert wurden, sind die Entzündungswerte auch wieder weg. :top:

    Alles Liebe!